Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kitzbüheler Alpen Skidurchquerung - Etappe 3: Neue Bamberger Hütte - Windautal
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour Etappe 3

Kitzbüheler Alpen Skidurchquerung - Etappe 3: Neue Bamberger Hütte - Windautal

Skitour · Kitzbüheler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schneegrubenspitze, Abfahrt durch die Nordflanke
    / Schneegrubenspitze, Abfahrt durch die Nordflanke
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Steinbergstein, Blick auf die Schneegrubenspitze
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Neue Bamberger Hütte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Jagdhütte, beim Anstieg von der Neuen Bamberger Hütte zum Kröndlhorn
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg Kröndlhorn, Blick zum Schafsiedel
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Kröndlhorn, die letzten Meter vor dem Gipfel
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Kröndlhorn mit Kapelle
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Kröndlhorn mit Kapelle
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Schneegrubenspitze Parkplatz beim Ghs. Steinberg Kröndlhorn Steinbergstein
Egal ob Gipfelsammler oder Abfahrtsfreund, am dritten Tag kommen beide auf ihre Kosten. Kröndlhorn, Schneegrubenspitze und Steinbergstein heißen die drei Gipfel, die beim Übergang ins Windautal mitgenommen werden. Abfahrerische Höhepunkte sind die nordseitigen Hänge der Schneegrubenspitze, die oft besten Pulverschnee aufweisen, und die lange Abfahrt vom Steinbergstein.
schwer
Strecke 18,9 km
7:00 h
1.325 hm
2.215 hm
Schafsiedel, Schwebenkopf, Salzachgeier, Tristkopf und Kröndlhorn heißen die bekanntesten Skigipfel im Tourengebiet der Neuen Bamberger Hütte und genau der letztgenannte ist der erste Gipfel der langen Etappe, die hinüber führt zum Ghs. Steinberg. Teilweise mit großartigem Blick auf den Großvenediger zieht die Spur über sonnige Hänge hinauf und schließlich von Norden auf das Kröndlhorn, auf dessen Gipfel eine kleine Kapelle steht. Bergab steht man vor der Wahl: Entweder in einem Rutsch hinunter ins Windautal oder, deutlich länger, über die Schneegrubenspitze hinüber zum Steinbergstein, einem der Skitourenklassiker der Kitzbüheler Alpen. Schlusspunkt der Etappe ist die lange Abfahrt ins Windautal, die erst beim Ghs. Steinberg endet.

Autorentipp

Bei gutem Schnee darf man sich die Abfahrt über die nordseitigen Hänge der Schneegrubenspitze nicht entgehen lassen.
Profilbild von Stefan Herbke
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 04.11.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Kröndlhorn, 2.444 m
Tiefster Punkt
Ghs. Steinberg, 872 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nordabfahrt der Schneegrubenspitze nur bei lawinensicheren Verhältnissen!

Weitere Infos und Links

Anreise: www.bahn.de, www.postbus.at

Transfer in den Kurzen Grund: www.taxi-brixental.at

Übernachtung im Tal:

Informationen zur Region: www.kitzalps.com

Start

Neue Bamberger Hütte (1.733 m)
Koordinaten:
DD
47.308885, 12.150658
GMS
47°18'32.0"N 12°09'02.4"E
UTM
33T 284635 5243428
w3w 
///pferden.winden.auszuhandeln

Ziel

Windautal: Ghs. Steinberg

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt bei der Neuen Bamberger Hütte mit einem kurzen Anstieg, doch schon nach wenigen Minuten wird es flach und bei Querung des Talbodens verliert man sogar ein paar Höhenmeter. Mit Blick auf den markanten Tristkopf steigt man nördlich davon über die freien Hänge auf in Richtung Nadernachjoch (2100 m), wobei der Sattel rechts liegen gelassen werden kann und man schon vorher links haltend Richtung Kröndlhorn ansteigen kann. Hinter dem Grenzkamm öffnen sich neue, schöne Hänge, über die man weiter aufsteigt und und schließlich westlich unter dem felsigen Gipfelaufbau des Kröndlhorns auf dem Sommerweg in eine Rinne quert und dort steil (evtl. besser zu Fuß) in eine Scharte aufsteigt. Rechts in wenigen Minuten auf den Gipfel (2444 m) mit seiner kleinen Kapelle. Abfahrt über schöne Mulden immer östlich des Kammes, wobei sich kurze Schrägfahrten und Hänge abwechseln. Bei der Egartlacke unter der Molterfeldspitze noch ein Stück weiter bergab, bis man östlich des Gipfels P. 2269 zur Schneegrubenspitze (2237 m) aufsteigen kann. Die leichte Abfahrt folgt dem Nordostrücken, skifahrerisch interessanter ist jedoch die steile Einfahrt in die nordseitigen Hänge, die wunderschön hinunter ziehen zur Schneegrubenalm. Je nach Lust und Laune fährt man mehr oder weniger weit ab und steigt anschließend auf ins Schneegrubenschartl (1902 m), wo man auf die von der Schneegrubenspitze kommenden Abfahrer trifft. Über den breiten Gipfelrücken problemlos auf den Steinbergstein (2215 m). Abfahrt über die Lagfeldenalm zum Ghs. Steinberg (872 m).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.308885, 12.150658
GMS
47°18'32.0"N 12°09'02.4"E
UTM
33T 284635 5243428
w3w 
///pferden.winden.auszuhandeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stefan Herbke: Traumtouren - 25 außergewöhnliche Skidurchquerungen in den Alpen, Tyrolia-Verlag, 2019.

Sepp Brandl, Gerhard Hirtlreiter: Skitourenführer Kitzbüheler Alpen, Bergverlag Rother, 3. Aufl. 2012.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:50.000, Blatt 34/1, Kitzbüheler Alpen – West. Skitourenkarte Brixental, 1:35.000, kostenlos erhältlich unter www.woipertouringer.at

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung, Harscheisen.

Grundausrüstung für Skitouren

  • Skihelm
  • Sportbrille
  • Sonnenbrille
  • 2 paar Handschuhe: leicht, atmungsaktiv und winddicht für den Anstieg, normale Skihandschuhe zur Abfahrt
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Leichte wasser- und winddichte Skijacke
  • Zusätzliche warme Jacke
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Leichte wasser- und winddichte Skitourenhose
  • 20-28 Liter (Touren-)Rucksack
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Tourenskischuhe
  • Tourenbindung passend zum Skischuh
  • Felle passend zum Tourenski
  • Ski
  • (Teleskop-)Skistöcke
  • Lawinenausrüstung: LVS-Gerät, Lawinensonde, Lawinenschaufel
  • Harscheisen
  • Rettungsausrüstung für die Gletscherspaltenbergung
  • Hochtourengurt
  • Leichter Eispickel
  • Hochtouren-geeignetes Seil
  • Lawinenairbag-Rucksack
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,9 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.325 hm
Abstieg
2.215 hm
Etappentour aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.