Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kehlstein über Steftensteig
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Kehlstein über Steftensteig

· 5 Bewertungen · Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Abzweig ins  Endstal zur Göllwestwand
    / Abzweig ins Endstal zur Göllwestwand
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstieg in den Steftensteig links der Wand
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Einstiegsschneefeld
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Felsbarriere
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Felsstufen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rinnenanstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tiefblick
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / breiterer Mittelteil
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steigbuch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / obere Rinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Verschneidungsrinne
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / abdrängende Latschen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Mandlgrat mit Blick zum Kehlstein
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / herrlicher Felskamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Anstieg zum Kehlstein
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kehlsteingipfel, Königssee und Watzmann
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kehlsteinkreuz und Hoher Göll
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abstieg zum Kehlsteinhaus
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 7 6 5 4 3 2 1 km
Anspruchvoller, unmarkierter Steig durch die Südabstürze der Mandlköpfe.
schwer
7,9 km
3:00 h
914 hm
914 hm
Der Steftensteig ist äußerst spärlich mit wenigen Stiftgriffen ("Steften") gesichert. Die steinschlaggefährdete Steilrinne durch die Südwand der Mandlköpfe erfordert ungesicherte Kletterei bis I+ nach UIAA. Der Abstieg über den Sappensteig ist steil, aber deutlich einfacher.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 21.12.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.881 m
Tiefster Punkt
1.021 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Scharitzkehlalm

Sicherheitshinweise

Sowohl der Zustieg wie auch der Steftensteig sind nicht markiert. Erhöhte Steinschlaggefahr!

Leichte Kletterei im ungesicherten Gelände. Absolute Trittsicherheit nötig.

Start

Scharitzkehlalm (1.021 m)
Koordinaten:
DG
47.604237, 13.029268
GMS
47°36'15.3"N 13°01'45.4"E
UTM
33T 351873 5274196
w3w 
///wolle.lindgrün.einsteigen

Ziel

Kehlstein

Wegbeschreibung

Flach vom Parkplatz bis zur Scharitzkehlalm, dann links in die Schotterstraße (Richtung Ligeretalm), die nach dem Wasserschloss geteert ist, bis zur Haarnadelkurve. Hier verlassen wir die Straße und wandern am mittelsteilen Schotterpfad im begrünten Geröllkar des Endstales bis zum Gedenkstein unter der Göllwestwand hinauf. Kurz bis zum Wandfuß, dann links die steile Geröllreise unter der Südwand der Mandelköpfe bis zu einer breiten Rinne, die von einem sperrenden Felsband abgeschlossen wird, hinauf. Hier kann sich lange ein Schneefeld halten.

Wir steigen nun in den Steftensteig ein. An der rechten Rinnenseite überwinden wir das gestufte Felsband und münden an erkennbaren Pfadspuren in eine schmale und steile Rinne unmittelbar neben der Felswand. Einzelne Sicherungsstifte (als Handgriff nicht wirklich nötig) helfen beim Duchkraxeln dieser gut gestufeten Steilrinne. Darüber wird die Rinne breiter. Steile Graspartien, kurze Felsstufen, mehrmals Rinnenquerungen mit Steinschlagauslösegefahr. Wir erreichen etwas links haltend eine kleine Scharte mit Felsblock und Steigbuch. Dahinter queren wir in die westliche Rinne bis zu einem Felsriegel. Zwei Markierungspunkte weisen nach links um den Felssporn. Wir münden in eine schmale und steile Rinne, die gut gestuft rechts zu einer Steilwiese hinaufführt. Die Schrofenwiese queren wir ostwärts bis zu einer Verschneidungsrinne. Wir klettern sie gut gestuft bis zur Hälfte hinauf, bei drei Stiften verlassen wir sie über eine Felsplatte nach links. Nach wenigen Felsstufen kehren wir in die Verschneidungsplatte nach rechts zurück, überwinden eine abdrängende Latsche links und gelangen über einfache Schrofenstufen zum Ende des Steftensteiges in einer Scharte des Mandlgrates.

Wir wandern nun den markierten Göllanstieg über den Mandlgrat westwärts in den Sattel hinunter und münden in den Kehlsteinrundweg. Der südliche Ast des Weges führt in einigem Auf und Ab durch Latschengassen und Karststufen in imposanter Felslandschaft mit Stufen und Geländer bzw. Seilen gut gesichert zum höchsten Punkt des Kehlsteins mit Sitzbank hinauf. Am breiten Westrücken wandern wir zum Gipfelkreuz hinunter und erreichen kurz darauf das Kehlsteinhaus.

Eine schöne Runde ergibt sich, wenn man über den Sappensteig zur Ligeretalm und zum Ausgangspunkt zurückkehrt: siehe Kehlstein über Sappensteig. Alternativ kann ausserhalb der Busbetriebszeiten auf der Fahrstraße bis zum unteren Einstieg des Sappensteigs abgestiegen werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

In Berchtesgaden Richtung Obersalzberg in die Salzbergstraße abbiegen und steil bis zum Dokumentationszentrum auffahren, dann rechts in die Scharitzkehlstraße einbiegen und um den Kehlstein herum bis zur Abzweigung zur Scharitzkehlalm fahren. Links einbiegen und an den Wanderparkplätzen vor der Alm parken.

Parken

großer kostenfreier Parkplatz vor der Scharizkehlalm.

Koordinaten

DG
47.604237, 13.029268
GMS
47°36'15.3"N 13°01'45.4"E
UTM
33T 351873 5274196
w3w 
///wolle.lindgrün.einsteigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Bayrische Alpen - BerchtesgadenUntersberg

Amap

ÖK50 Blatt 93 oder 3210

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung, evtl. Steinschlaghelm

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(5)
Josef Thoma 
10.10.2018 · Community
Danke für die tolle Beschreibung. Nur mit dem Track hatte ich Probleme. Ich bin deinem GPS gefolgt und dann vor der Wand nach rechts rauf bis zu einer Rinne. Die war aber steil und nass und glatt. Als ich dann unsicher wurde, habe ich die Beschreibung gelesen, darin hast Du richtig geschrieben, dass es vor der Wand nach links rauf über das Schotterfeld zum Einstieg geht. Vielleicht solltes Du den GPS-Track mal checken. DANKE. Sonst gehts anderen auch so.
mehr zeigen
Gemacht am 10.10.2018
Mike Rößler
04.07.2017 · Community
Habe jetzt auch eine große Rundtour über Scharitzkehlalm, Steftensteig, Kehlstein, Mannlgrat, Hoher Göll, Hohes Brett und zurück zur Scharitzkehlalm über die Brettgabel gemacht. Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen bezüglich Steftensteig. Wegfindung relativ einfach, immer schön in der Rinne hoch, und steinschlaggefährdet.
mehr zeigen
Gemacht am 24.06.2017
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,9 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
914 hm
Abstieg
914 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.