Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kathreinkogel-St. Egydner Tor-Hafnersee
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Kathreinkogel-St. Egydner Tor-Hafnersee

· 1 Bewertung · Wanderung · Wörthersee
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Gemeindegebiet von Schiefling am See mit Blick zu den nordöstlichen Wörthersee-Gemeinden und zum Ulrichsberg
    / Gemeindegebiet von Schiefling am See mit Blick zu den nordöstlichen Wörthersee-Gemeinden und zum Ulrichsberg
    Foto: www.bergfex.at
  • / PP Schiefling – Ausgangspunkt der Streckentour in der Faak-Veldener Senke - 1
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / PP Schiefling – Ausgangspunkt der Streckentour in der Faak-Veldener Senke - 2
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / südlich des Ortszentrums von der Gde. Schiefling – ein Blick nach Süden zu den südlichen Kalkalpen (Mittagskogel mit dem Ferlacher Spitz (re.) und Frauenkogel)
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Wanderzeichen im Schieflinger Wald – sonnenumflutet – 1
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Wanderzeichen im Schieflinger Wald – sonnenumflutet – 2
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / vor dem Aufstieg zum Kathreinkogel – interessante Wanderzeichen und Infos – 1
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / vor dem Aufstieg zum Kathreinkogel – interessante Wanderzeichen und Infos – 2
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Kathreinkogel: Aussicht nach Nordwesten zur Westbucht des Wörthersees und zur Gde. Velden – dahinter die Gerlitzen
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Kathreinkogel: Aussicht nach Nordosten zum Pyramidenkogel und fernen Zirbitzkogel bzw. Saualpe (re.)
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Wunschbäume am Kathreinkogel – dahinter die Filialkirche Hl. Katharina
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der Erste der Wunschbäume – umgeben von vielen Ideen
    Foto: Valentin Wulz
  • / Kathreinkogel: die Christophorus-Statue von Switbert Lobisser - dahinter die Westbucht des Wörthersees und die Gerlitzen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kathreinkogel: die kath. Filialkirche Hl. Katharina – von Bäumen umgeben
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / die katholische und gotische Kirche Hl. Katharina am Kathreinkogel - Eingangsportal - Westansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kathreinkogel: die kath. Filialkirche Hl. Katharina mit Fresko auf der Südseite – Südwestansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Kathreinkogel: ein historischer Boden
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kathreinkogel: Museum – dahinter die Kirchturmspitze der Filialkirche - Südwestansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Umfriedung am Kathreinkogel - im Hintergrund die Filialkirche - Westansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kathreinkogel: Frühlingserwachen – nordwestlich der kath. Filialkirche Hl. Katharina
    Foto: Mag. Günther Reiter, ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kathreinkogel: Römergrab aus dem 5./6. Jh., südwestlich der Bergkuppe
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / westlich des Anwesens Kreinz: ein Blick nach Südosten zum Hochstuhl (li.), Weinasch, zur Bärentaler Kotschna und zum Kahlkogel
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / nordwestlich des Anwesens Kreinz: Wanderzeichen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / nordwestlich des Anwesens Kreinz: Totholz – im Hintergrund der Pyramidenkogel und die Saualpe
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / südlich des Anwesens Kreinz: ein Blick nach Südwesten zum Schwarzkogel (re.), Mittagskogel mit dem Ferlacher Spitz, Hühner- und Frauenkogel
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Gh. Kreuzwirt an der Farrendorfer Straße – Nordostansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / knapp vor Roach – ein Blick zurück zum Kathreinkogel – Südostansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / nordwestlich „Unter den Wänden“, nahe Roach – Einfamilienhaus mit Marterl – im Hintergrund der Mittagskogel mit dem Ferlacher Spitz sowie der Hühner-, Frauen- und Hahnkogel
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / nordwestlich „Unter den Wänden“, nahe Roach – ein Stimmungsbild zur Vergänglichkeit
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / „Unter den Wänden“ – am Weg zum St. Egydner Tor – Nordwestansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / nach längerem Anstieg - das St. Egydner Tor - Südansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Wanderzeichen – zwischen dem St. Egydner Tor und dem Wuksch Tor
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / das Wuksch Tor, umgeben von mächtigen Wurzeln
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Informationen, knapp vor dem Penken See
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor dem Hafnersee und dem Keutschacher-4-Seental – der Penken See mit Tendenz zur Verlandung – Nordostansicht
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / Wanderzeichen am Penkensee
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der Penken See – im Hintergrund die Ortschaft Pleier und der Nordwestabhang des Sattnitz-Höhenzuges bzw. des Turiawaldes
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der Hafnersee im Keutschacher-4-Seental – dahinter die die Ortschaften Roda und Höhe sowie der Pyramidenkogel
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der Hafnersee-Abfluss an der Ostseite des Sees – dahinter das „Familycamping Hafnersee“
    Foto: Mag. Günther Reiter
  • / der Hafnersee im Keutschacher-4-Seental mit Blick nach Westen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Ziel der Etappenwanderung: der PP des Seehotels - Nordansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 700 600 500 14 12 10 8 6 4 2 km

Im überwiegend bewaldeten Wandergebiet treffen wir - neben historischen Ausgrabungen am Kathreinkogel - auf zwei weitgehend naturbelassene Räume, den Plenken See und den Hafnersee.

mittel
Strecke 14,5 km
4:30 h
500 hm
530 hm

Schon der Kontak mit dem weitläufigen Schieflinger Wald (565 m), einem Teil der Faak-Veldener Senke, lässt die Schöheit dieser Wanderregion erkennen. Nach dem kurzen und steilen Anstieg zum Kathreinkogel erfolgt die Belohnung durch herrliche Ausblicke - zudem kann an dieser historischen Stätte auch der Wissensdurst über unsere Vorfahren gestillt werden. Auch der seit kurzem errichtete Wunschbaum könnte die Wanderstimmung auf den ca. 15 km und ca. 500 Hm mit Pausen bzw.  Alternativen (Abkürzungen) zum Ansteigen bringen. Nach dem Durchwandern des Ausläufers der Faak-Veldener Senke gilt es, den leichten Anstieg zum St. Egydner Tor zu bewältigen. Am Weg zum Penken See verlassen wir abwärts gehend den Sattnitzrücken, speziell den Turiawald - der Wanderer erblickt nun einen beschaulichen See, um etwas später schließlich knapp vor Ende der Streckentour den wesentlich größeren Hafnersee, den westlichsten See der Keutschacher Senke/dem Seental, zu erblicken.

 

[4 Alternativen und 5 Pausen]

Autorentipp

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober täglich von 10 bis 16 Uhr. Die Anlage (z. B. Kastell mit frühchristlicher Kirche) sind für den Besucher zugänglich.

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 26.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kathreinkogel, 771 m
Tiefster Punkt
Südostseite des Hafnersees, 508 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Sowohl der letzte Teil des Anstiegs an der Nordseite des Kathreinkogels, aber auch an einigen Abschnitten des Abstiegs vom Sattnitz-Höhenrücken könnte für ungeübte Wanderer etwas problematisch sein.

Auf diesen 15 km ist ein mehrmaliger Wechsel von Hauptwirtschaftswegen und asphaltierten öffentlichen Wegen notwendig - auf letzteren halten wir uns strikt an das LINKS GEHEN (paarweises Gehen ist dabei möglich).

Weitere Infos und Links

 

Nach dem gemeinsamen Essen im Schlossstadel in Keutschach wäre ein Besuch des Aussichtsturms am Pyramidenkogel sehr zu empfehlen.

Restaurant Schloss-Stadel, Keutschach, T: 0664-4272562

Sonnenhotel Hafnersee, Plescherken 5, 9074 Keutschach am See, Telefon: 04273 2375

  

GEMEINDEGLIEDERUNG : 

Schiefling am Wörthersee ist in die drei Katastralgemeinden St. Kathrein (Podjerberk), Techelweg (Holbiče) und Schiefling am Wörthersee (Škofiče) gegliedert und sie umfasst folgende 14 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[3])

- wir durchwandern Schiefling, Farrendorf, St. Kathrein, Raunach, Roach, Penken und Plescherken 

  

TOURISMUSBÜRO DER MARKTGEMEINDE SCHIEFLING AM WÖRTHERSEE

Pyramidenkogelstraße, Schiefling am See, Österreich

+43(0)4274/2275-22 

Start

08:00 Uhr, PP Schiefling, Techelweger Straße (Anfang) (549 m)
Koordinaten:
DG
46.602139, 14.098446
GMS
46°36'07.7"N 14°05'54.4"E
UTM
33T 430951 5161347
w3w 
///erlauben.schwamm.ausgebeutet

Ziel

13:00 Uhr, PP Schiefling, Techelweger Straße (Anfang)

Wegbeschreibung

 

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

Abft.: 07:30 Uhr, Benediktinerplatz    AP: 08:00 Uhr, PP Schiefling, Techelweger Straße (Anfang)  

mittlere Wanderung, 500 Hm, 15 km, Dauer: 5 ½ - davon 4 ½ h Gehzeit

PP Schiefling-Schieflinger Wald-Kathreinkogel-Kreuzwirt-St. Egydner Tor-Penken See-Hafnersee

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

1.  Wir gehen (552 m) der Keutschacher Straße nach W entlang, um nach ca. 200 m nach li., SW, in die Farrendorfer Straße einzubiegen. Nach ca. 80 m gehen wir nach halbrechts in Ri. Tratten, um dann nach 900 m nach N wieder knapp vor die Keutschacher Straße zu kommen – wir wandern spitzwinkelig in den Schieflinger Wald in Ri. SW und gehen nach ca. 300 m nach re., W, um nach ca. 300 m auf die Weg-Nr. 38 zu treffen.

2.  Wir gehen nach li., SW und verlassen bei der nächsten Wanderkreuzung kurz danach die Nr. 38 halbrechts, der Weg-Nr. 6A nach, um nach ca. 900 m nach li., S, (Abkürzung) zu wandern – nach ca. 100 m kommt von re. der Weg Nr. 6 – wir gehen auf diesem Weg bis zur Waldschenke (1. Pause, 3,5 km, 594 m).

 

ALTERNATIVE  1 : Straße li. bis zur Farrendorfer Str. (L 98), dann nach re. bis zum Kreuzwirt gehen und dort warten.

 

3.  Wir wählen die Weg-Nr. 6 und 38 in Ri. S zum Kathreinkogel – nach ca. 350 m bei der 1. Kuppe verlassen wir die beiden Weg-Nummern und gehen einen schmalen Pfad teilweise steil nach re., S zum Kathreinkogel (Kirche, Ausgrabungen) hinauf – (2. Pause, 4,3 km, 772 m).

 

ALTERNATIVE  2 : Der Weg-Nr. 38 weiter nach S/SW folgen – nach ca. 450 m auf Höhe Krainz bei der Gabelung nach halb rechts die Weg-Nr. 6 wählen (und dabei die Nr. 38 verlassen) – nach ca. 900 m erreicht man den Kogel.

 

4.  Von den Ausgrabungen gehen wir wieder den Weg-Nr. 6 zurück zur Ortschaft Krainz und wandern ab hier wieder der Weg-Nr. 38 nach (Ri. S) zum Kreuzwirt und der L 98 (Farrendorfer Str.).

 

ALTERNATIVE  3 : Der Farrendorfer Str. entlang nach N zurück zum PP in Schiefling gehen (ca. 1,6 km).

 

5.  Wir gehen kurz nach re., SW, um dann wieder nach SO dem Weg Nr. 38 zu folgen. Nach ca. 1,2 km, kurz vor der Ortschaft Roach, sehen wir spitzwinkelig einen HWW in Ri. NO und machen die 3. Pause, 7,2 km, 545 m.

6.  Wir gehen dem WW bis zum St. Egydner Tor und wandern dabei „Unter den Wänden“ des Turiawaldes - 4. Pause, 9,5 km, 738 m.

7.  Kurz danach verlassen wir die Weg-Nr. 38 und folgen der Weg-Nr. 37B (zuerst gerade aus und dann bei einer Gabelung nach halblinks in Ri. NO - nach ca. 300 m an einer Gabelung gehen wir halbrechts, nach weiteren ca. 450 m überqueren wir einen Weg und gehen weiter geradeaus. 

8.  Nach weiteren 600 m treffen wir die rechts kommende Weg-Nr. 37 – sie führt uns zur Asphaltstraße nach Penken.

 

ALTERNATIVE  4 : Nach li., NW, der Straße nach über Penken und Techelweg zum PP in Schiefling gehen.

 

9.  Wir gehen kurz nach re., O und bei der Gabelung nach halblinks (am Bildstock vorbei) und gehen nördlich am Penken See vorbei – 5. Pause, 12,4 km, 616 m.

 

10. Nordöstlich des Penken Sees treffen wir auf den von li. kommenden Weg-Nr. 28 – bei den anschließenden 2 Wegkreuzung halten wir uns links. Nach ca. 650 m gehen wir an der Wegkreuzung 28A/28 geradeaus und wandern südöstlich des Hafnersees vorbei, überqueren eine Brücke und gehen dann nach li. (NW), bis wir entlang des Asphaltweges in Ri. NO den PP des Seehotels erreichen (14,6 km, 518 m)

 

 

 

                                                                 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindungen zum Benediktinerplatz

Anfahrt

Benediktiner Platz-Viktringer Ring-Rosentalerstraße (B 91)-Keutschacher Straße (L 97)-PP Seehotel Hafnersee (Überstellung)-PP Schiefling, Techelweger Straße (Anfang) (20 km)

Parken

Überstellung:

a) PP Schiefling am See, Techelweger Straße (Anfang) 

b) PP Seehotel Hafnersee

Koordinaten

DG
46.602139, 14.098446
GMS
46°36'07.7"N 14°05'54.4"E
UTM
33T 430951 5161347
w3w 
///erlauben.schwamm.ausgebeutet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 

Na poti skozi čas / Auf dem Weg durch die Zeit, Škofiče z okolico skozi 90 let / Streifzug durch 90 Jahre Kultur und Alltag in Schiefling und Umgebung. Klagenfurt/Celovec 1997;

J. Hafner (Hrsg.): Die Marktgemeinde Schiefling am See und ihre Geschichte 1256–2006. Schiefling am See 2006.

Günter Lehofer: Kathreinkogel, 772m. In: Kärnten. Bergverlag Rother, S. 84-85.

Lehhofer, Günter: Kärntens schönste Wanderziele. Kathreinkogel. S. 104f.

Kartenempfehlungen des Autors

gemeindeeigene Wanderkarte

freytag & berndt  Wörthersee-Ossiacher See-Faakersee-Keutschacher See    1 : 35 000

Lust auf Wörthersee - Wander-, Rad- und Freizeitkarte  1 : 26 000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk und Allwetterkleidung + Jause/Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Valentin Wulz, Dr. 

Durch die zwei Berganstiege, den Besuch einer Ausgrabungsstätte und dem Vorbeigehen an zwei Seen wird diese leichte Wanderung sehr abwechslungsreich!

mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,5 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
530 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Von A nach B kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.