Start Touren Kassel-Steig links herum: W 2 von Mönchehof nach Weimar
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

Kassel-Steig links herum: W 2 von Mönchehof nach Weimar

Wanderung · Ahnatal
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Kassel Verifizierter Partner 
  • Wegekennzeichen
    / Wegekennzeichen
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Bahnhof Espenau-Mönchehof
    / Bahnhof Espenau-Mönchehof
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Glockenteich
    / Glockenteich
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Entenfamilie auf dem Glockenteich
    / Entenfamilie auf dem Glockenteich
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Blick nach Osten
    / Blick nach Osten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Waldhotel Schäferberg
    / Waldhotel Schäferberg
    Foto: GrimmHeimat NordHessen
  • Blick nach Rothwesten
    / Blick nach Rothwesten
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • Oberer Tanzeplatz
    / Oberer Tanzeplatz
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf den Hohen Dörnberg
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf den Habichtswald
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Blick auf Weimar
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
  • / Bahnhof Ahnatal-Weimar
    Foto: Andreas Skorka, DAV Sektion Kassel
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 Bahnhof Espenau-Mönchehof Glocken-Teich Friedhof Kapelle Bushaltestelle Schäferberg Parkplatz Blick auf Vellmar Oberer Tanzeplatz Dörnbergblick Keischel Blick auf Weimar

Eine leichte Tour mit schönen Ausblicken, nur geringe Anstiege.

leicht
13,5 km
3:30 h
265 hm
240 hm

Der Kassel-Steig ist ein Panoramaweg rund um das Kasseler Becken, der vom Hessisch-Waldeckischen Gebirgsverein anlässlich des 1100-jährigen Jubiläums der Stadt Kassel im Jahr 2013 erschlossen worden ist. Auf ungefähr 160 Kilometer Länge verläuft er - von einer Strecke im Westen der Stadt Kassel abgesehen - im Landkreis Kassel, auf den Etappen W 4 und W 5 auch im Landkreis Göttingen in Niedersachsen. Der Weg überrascht immer wieder mit überwältigenden Blicken in die gebirgige Landschaft Nordhessens, Ostwestfalens und Südniedersachsens, besonders aber auch auf Kassel und den Bergpark Wilhelmshöhe mit seinem Herkules, der im Jahr 2013 - zusammen mit den Wasserspielen des Bergparks - in die Liste des Welterbes der Menschheit aufgenommen worden sind.

Der unbedingt zu empfehlende Führer "Kassel-Steig" von Dieter Hankel und Lothar Glebe beschreibt die 12 Etappen W 1 bis W 12 im Uhrzeigersinn. Die Darstellung des Kassel-Steigs in diesem Tourenportal soll deswegen bewusst "links herum", also im Gegen-Uhrzeigersinn erfolgen. Die Start-und Zielpunkte der einzelnen Etappen werden genau aus diesem Führer übernommen, da sie alle mit Fahrzeugen des Nordhessischen Verkehrsverbunds erreicht werden können. Während sich im Führer die Etappen mit aufsteigenden Zahlen aneinanderreihen, sind es in diesem Tourenportal absteigende Zahlen.

Autorentipp

Der naturbelassener Glockenteich ist eine Pause wert.

outdooractive.com User
Autor
Andreas Skorka 
Aktualisierung: 24.11.2017

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Anhöhe westlich von Weimar, 324 m
Tiefster Punkt
Mönchehof, 238 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Bahnhof Ahnatal-Weimar

Sicherheitshinweise

Keine.

Ausrüstung

Leichte Wanderschuhe oder Wandersandalen.

Weitere Infos und Links

Vorherige Etappe: W 3 Rothwesten-Mönchehof: www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/kassel-steig-links-herum-w-3-von-rothwesten-nach-moenchehof/10513073/

Nächste Etappe: W 1 Weimar-Herkules: www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/kassel-steig-links-herum-w-1-von-weimar-zum-herkules/10513060/

Start

Bahnhof Espenau-Mönchehof (238 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.390327, 9.456155
UTM
32U 531738 5693330

Ziel

Bahnhof Ahnatal-Weimar

Wegbeschreibung

Vor dem Bahnhof Mönchehof stehend gehen wir nach rechts, biegen dann gleich nach links auf einen Weg ab und gelangen zur Straße An der Kirche. Nach rechts in den Bruchfeldweg, aus dem Dorf heraus, dann links Richtung Friedhof. Am Glockenteich können wir von einer Beobachtungsstation aus Wasservögel sehen. Nach Durchschreiten der Felder gehen wir geradeaus in den Wald hinein. Kurz vor der Straße biegen wir im Wald links ab. Wir erreichen den Espenauer Ortsteil Schäferberg. Rechts eine kleine Kirche. An der Bushaltestelle rechts und dann gleich wieder links, dann rechts auf die Brücke über die B 7. Nach der Brücke geht es links auf einen Parkplatz, dann wieder links auf einen Forstweg. Nach ca. 600 Metern geht es nach rechts auf einen anderen Forstweg und dann gleich wieder links bergab. Immer in Nähe der Straße weiter. Hinter dem ersten Feld geht es rechts auf asphaltierter Straße leicht bergauf. Am Waldrand Bank mit schöner Aussicht nach Osten (bis hierhin 1 Stunde). Durch den Wald auf einem Pfad, dann nach rechts auf einen Forstweg. Wir gehen am Waldrand an den obersten Häusern von Heckershausen entlang weiter. Den Oberen Tanzeplatz überqueren. Neben der Grillhütte geht es nach rechts auf einen Pfad. Aus dem Wald kommend geht es nach rechts leicht ansteigend. Der Weg nähert sich immer mehr der Straße, die nach Wilhelmstal führt, an. Wo wir auf einen Forstweg stoßen, überqueren wir die Straße und gehen auf einem Pfad weiter. Am Waldrand und dann ein kleines Stückchen im Wald gehen wir eben weiter nach Westen. Wenn das erste Haus erreicht ist, biegen wir nach rechts auf einen Feldweg. Von hier schöne Aussicht auf Habichtswald und Dörnberg (1 Stunde). Wir überqueren zwei Feldwege, später geht es nach mehreren Richtungsänderungen durch das Naturschutzgebiet Keischel bergab zur Kreisstraße. Wir überqueren die Straße und gehen dann halbrechts ansteigend durch die Bahnunterführung und dann rechts. Auf der Asphaltstraße nach links, dann links ab an einer Baumreihe entlang, hier Bank mit schönem Ausblick über Weimar nach Osten (1 Stunde). Dann rechts und bald wieder links bergab, auf Höhe der ersten Häuser nach links, durch Hangarsteinweg, Seesenweg und Neuer Weg zum Bahnhof. Gesamtdauer etwa 3 1/2 Stunden.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zum Bahnhof Espenau-Mönchehof: RT 3 und RE 3.

Zum Bahnhof Ahnatal-Weimar: RT 4, R 4, Bus 48, Bus 49.

www.nvv.de

Anfahrt

Nach Espenau-Mönchehof: BAB 7, Abfahrt Kassel-Nord, Richtung Kassel, in Kassel B 7 Richtung Warburg, Abfahrt Mönchehof.

Nach Ahnatal-Weimar: BAB 44, Abfahrt Zierenberg, B 251 Richtung Kassel, hinter Ortsteil Dörnberg Abzweig links nach Weimar.

Parken

An den Bahnhöfen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Dieter Hankel - Lothar Glebe: Kassel-Steig. Ein Panoramawanderweg rund um das Kasseler Becken; Hrsg.: Kartographische Kommunale Verlagsgesellschaft mbH und Hessisch-Waldeckischer Gebirgsverein Kassel e.V.;

Maßstab der Karten 1:50.000 (Unbedingt zu empfehlen, da der Führer sehr viele Informationen zu allen interessanten Themen rechts und links des Weges gibt und Anzeigen von gastronomischen Betrieben mit deren Öffnungszeiten enthält).

Kartenempfehlungen des Autors

Kassel-Steig. Ein Panoramawanderweg in der Region Kassel rund um das Kasseler Becken; Hessisch-Waldeckischer Gebirgsverein Kassel e.V.; Kartographie und Gestaltung: Stadt Kassel; 1:31.250

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,5 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
265 hm
Abstieg
240 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.