Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Karlstal bei Trippstadt
Wanderung Premium Inhalt

Karlstal bei Trippstadt

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Trippstadt
    Trippstadt
    Foto: Jörg-Thomas Titz
m 450 400 350 300 250 10 8 6 4 2 km
leicht
Strecke 11,3 km
3:10 h
208 hm
208 hm
Auf dem Eisenhüttenweg durch das Tal der Moosalbe Die historischen Ortsbezeichnungen Ober-, Mittel- und Unterhammer, Eisenschmelz und Walzwerk weisen auf frühere Betriebsstätten von Hammerschmieden und Schmelzöfen hin. Sie sind ein wichtiges Kulturerbe aus dem 18. und 19. Jh., eng mit den Namen von Hacke und von Gienanth verbunden sind. Im Tal der Moosalbe gab es schon vor dem Dreißigjährigen Krieg Schmelzöfen und Hammerschmieden. Im Karlstal hat die Moosalbe eine 1 km lange, wildromantische Schlucht ausgewaschen. Die Schlucht wurde aber auch von Menschenhand gestaltet. 1780 ließ Freiherr von Hacke von dem kurfürstlichen Schwetzinger Gartenarchitekten Friedrich Ludwig Sckell, der auch den Englischen Garten in München geschaffen hat, einen englischen Landschaftsgarten anlegen, der sich vom Schloss bis in die Schlucht erstreckte.

Grün-gelbes Kreuz führt vom Rathausplatz in Trippstadt durch den Schlosspark ins Karlstal. Franz Carl Josef Freiherr von Hacke ließ das Barockschloss mit französischem Garten 1764–1767 erbauen. Heute befindet sich darin die Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz; aus der Gartenanlage wurde ein frei zugänglicher Park. Der Wanderweg führt an großen Sandsteinskulpturen vorbei zur Burg Wilenstein, die als Schullandheim genutzt wird. Die Burg ließ ursprünglich Kaiser Friedrich I. Barbarossa im 12. Jh. erbauen. Nach der Zerstörung wurde sie 1334 als Doppelburg wieder erbaut, die Oberburg von den Dahn-Obersteiner Wildgrafen, die Unterburg vom Flörsheimer Rittergeschlecht. Endgültig zerstört wurde die Burganlage im Dreißigjährigen Krieg. Ein Teil der Oberburg wurde 1960/62 wieder aufgebaut. Auf schmalem Pfad geht es hinunter zum Gasthof Klug’sche Mühle (Wilensteiner Mühle) im Moosalbtal. Wir überqueren die Moosalbe und wandern auf dem Pfälzer Waldpfad und

Tour freischalten 0,99 €
Mit dem Kauf einer Premium-Tour schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibungen, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Enthalten in
Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße ab 9,99 €

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber Rother Bergverlag
Der Rother Bergverlag wurde im Jahr 1920 gegründet und ist als einer der ältesten und bedeutendsten alpinen Fachverlage weit über die Grenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz hinaus bekannt für seine Kompetenz im Bereich der Wanderführer und Bergliteratur. Dem outdoorbegeisterten Publikum werden Bücher zu allen Themen des Bergsports und Tourenführer zu allen Gebieten der Alpen, allen wichtigen Urlaubsregionen Europas und auch zu außereuropäischen Zielen angeboten. 
Profilbild von Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz Autor Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz
Barbara Christine und Jörg-Thomas Titz sind freie Fotojournalisten und Buchautoren. Bislang haben sie 10 Bücher veröffentlicht. Seit 15 Jahren wohnen die beiden in der Pfalz; am liebsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden sie diese Region und halten sie im Bild fest. Auch die Alpen und die nordischen Länder zählen zu ihren bevorzugten Zielen. Reisen und Tourismus, Pressefotografie und Reportage gehören zu ihren Arbeitsgebieten. Weiteres im Internet unter http://www.tipho.de.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen