Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kampl - Schönhaltereck - Mitterberg (Schneealpe)
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Kampl - Schönhaltereck - Mitterberg (Schneealpe)

Bergtour · Hochsteiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am Kamplsteig
    / Am Kamplsteig
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aussichtsplatz am Kamplsteig
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kamplsteig nach Neuberg und zur Veitsch
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Kamplsteig in Richtung Sonnwendstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Kutatschhütte zum Schneealpenhaus
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Enzian unterm Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Enzian unterm Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Pippau unterm Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Pippau unterm Grünkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Grünkogel nach Westen zur Veitsch mit dem Hochschwab dahinter
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Grünkogel zu Veitsch und Hochschwab – rechts hinten die Eisenerzer Alpen
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Auf der Brunnwiese
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Kamm-Molche in einer Lacke auf der Brunnwiese
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Kamm-Molch in einer Lacke auf der Brunnwiese
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick zum Schönhaltereck vom Weg zwischen Brunnwiese und Knopperwiese
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Das Schönhaltereck – links davon Hochschwab und Veitsch
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Steinmann am Gipfelkamm des Schönhalterecks
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelkreuz am Schönhaltereck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Schönhaltereck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Panoramablick am Schönhaltereck: Vom Hochschwab (links) zum Windberg (rechts)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Schönhaltereck zur Mitterbergwand und zur Mitterbergschneid
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Arnica unter dem Schönhaltereck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Arnica unter dem Schönhaltereck
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Aufstieg auf den Windberg in den Kleinbodengraben mit der Donnerwand
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Aufstieg auf den Windberg zur Donnerwand, dahinter der Göller
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Mitterbergwand und Mitterbergschneid
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Am Windberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Windberg zu Donnerwand (links) und Mitterbergwand (rechts)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Mitterbergwand zu Ameisbühel und Schauerwand, dahinter die Heukuppe
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick von der Mitterbergwand zum Windberg
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Schnee-Alpe
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / 30.6.2019: Restschneehöhe östlich des Grünkogels ca. 6 m
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / 30.6.2019: Restschneehöhe östlich des Grünkogels ca. 6 m
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 1400 1300 16 14 12 10 8 6 4 2 km Gipfelkreuz Windberg Kutatschhütte Schneealpenhaus Schönhaltereck

„Schneealm für heißes Wetter“: Eine Höhenrunde auf wenig begangenen Pfaden, teilweise unmarkiert, aber nirgends wirklich schwierig und im Bergwind fast immer angenehm kühl.

mittel
16,7 km
6:30 h
939 hm
939 hm

Der Kamplsteig ist offiziell nicht markiert und mit keinem Wegweiser bezeichnet, da er für Kinder und unerfahrene Besucher nicht geeignet ist. Für Wanderer mit etwas Erfahrung bietet er jedoch keine Schwierigkeiten, dafür aber eine besonders gute Aussicht auf Neuberg und die Veitsch.

Sobald man anschließend hinter der Kutatschhütte in Richtung Grünkogel abzweigt, hat man die stark frequentierte Hauptroute endgültig verlassen. Auch der Verbindungsweg von der Brunnwiese zur Knopperwiese wird vergleichsweise selten begangen.

Das Schönhaltereck ist ein kaum besuchter Gipfel westlich des Windbergs, der einen besonders schönen Ausblick bietet. Der Aufstieg ist unmarkiert, aber durch Steinmänner gekennzeichnet.

Über die Mitterbergschneid auf der anderen Seite des Windbergs führt ein deutlich sichtbarer Pfad bis zur Mitterbergwand, die ruhig und abgelegen im Norden des Schneealpen-Plateaus thront und unterhalb des Gipfels zu einer kurzen Kraxelei einlädt.

Gegen Ende dieser Rundtour wartet das Schneealpenhaus mit Speis und Trank.

Autorentipp

Man kann diese Rundwanderung auch beliebig abkürzen, indem man das Schönhaltereck und/oder den Mitterberg weglässt.

Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 09.08.2019
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.903 m
Tiefster Punkt
1.441 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Schneealpenhaus

Sicherheitshinweise

Der Kamplsteig ist ein wenig ausgesetzt: Er verlangt Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Weitere Infos und Links

Karlgraben – Windberg – Farfel;

Heualm – Schauerwand – Windberg – Farfel – Knappensteig

Start

Parkplatz am Ende der Schneealpen-Mautstraße (1.441 m)
Koordinaten:
DG
47.679664, 15.612002
GMS
47°40'46.8"N 15°36'43.2"E
UTM
33T 545934 5280878
w3w 
///mensa.anführen.klotz

Ziel

Parkplatz am Ende der Schneealpen-Mautstraße

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus folgt man hinter dem Schranken dem Fahrweg bergauf. Etwa 50 m nach der ersten Rechtskehre zweigt oberhalb der felsigen Wegböschung nach links ein unscheinbarer Steig ab, der bald direkt am Bergkamm (dem „Kampl“) verläuft und in der Folge auch sporadisch markiert ist. Er führt steil bergauf, bis man links einen felsigen Vorsprung erkennen kann, zu dem eine Abzweigung hinführt. Von dort aus hat man einen besonders guten Blick auf den Ort Neuberg sowie auf die Veitsch. Bald dahinter mündet der Kamplsteig wieder in den Normalweg (Fahrstraße), dem man weiter bergauf folgt, bis man die Kutatschhütte passiert hat. In der nächsten Senke zweigt nach links eine Wegspur in eine Rinne ab (unmarkiert), der man folgt. Sie führt unter dem Grünkogel vorbei zu einer großen, sumpfigen Wiese und von dort steil bergauf in die Latschen. Kurz dahinter erreicht sie einen markierten Steig, dem man nach links folgt und so zur Brunnwiese gelangt, die von mehreren kleinen Lacken geprägt ist, in denen man im Frühsommer zahlreiche Kamm-Molche entdecken kann.

Bei der beschilderten Weggabelung auf der Brunnwiese hält man sich rechts und wandert in Richtung Knopperwiese, wo man neuerlich auf eine Weggabelung trifft.

Für den Aufstieg zum Schönhaltereck wendet man sich dort nach links und steigt unmarkiert und zunächst weglos zwischen den Latschen bis auf den Bergkamm steil hoch, wo eine Reihe von Steinmännern und ein deutlich erkennbarer Steig beginnt, der nach rechts zum Gipfelkreuz am Schönhaltereck führt.

Vom Schönhaltereck geht man am selben Weg wieder zur Knopperwiese zurück und folgt dort dem Wegweiser in Richtung Windberg.

Am Windberg wendet man sich nach links (Wegweiser „Lurgbauerhütte“) und steigt bis zum Sattel mit der Abzweigung in den Kleinbodengraben ab. Hier geht man ein Stück weit in Richtung Schusterstuhl weiter und nimmt einen deutlich sichtbaren Pfad auf, der nach links in die Flanke quert und an der Mitterbergschneid entlang bis zur felsigen Gipfelpyramide der Mitterbergwand führt. Dort, wo der Pfad unterhalb der Mitterbergwand wieder bergab führt, kann man rechts zum Wandfuß hochsteigen und über schrofigens Felsengelände (I+) in direkter Linie den Gipfel der Mitterbergwand erreichen.

Für den Abstieg von der Mitterbergwand geht man an der Abbruchkante entlang nach Westen und steigt solange ab, bis links unter dem Wandfuß ein Pfad beginnt, der leicht bergauf zurück zur Mitterbergschneid führt.

Im letzten Sattel vor dem Schusterstuhl hält man sich links und bleibt am Kammweg, der auf den Schusterstuhl hinaufführt, um auf der anderen Seite über sanfte Wiesen weglos wieder abzusteigen, eine große Doline links zu umgehen und hinter einem Latschendurchstieg das Schneealpenhaus in annähernd gerader Linie anzusteuern, bis man auf einen Wegweiser trifft, hinter dem der kurze Hüttenaufstieg beginnt,

Vom Schneealpenhaus aus folgt man dem markierten Wanderweg zurück zur Kutatschhütte und steigt dann am Fahrweg bis zum Parkplatz ab.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung.

Anfahrt

S6 bis Abfahrt Mürzzuschlag, B23 in Richtung Neuberg an der Mürz, in Kapellen bei der Abzweigung zum Preiner Gscheid geradeaus weiter und nach ca. 1 km vor dem Teichwirt Urani rechts in Richtung Michlbauer/Schneealpe.

Beim Schranken ist eine Wegeerhaltungsgebührt zu entrichten, die Auffahrt bis zum Parkplatz in 1450 m Höhe ist nicht asphaltiert, aber in gutem Zustand.

Parken

Parkplatz am Ende der Schneealpen-Mautstraße (Parkordnung beachten!)

Koordinaten

DG
47.679664, 15.612002
GMS
47°40'46.8"N 15°36'43.2"E
UTM
33T 545934 5280878
w3w 
///mensa.anführen.klotz
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,7 km
Dauer
6:30h
Aufstieg
939 hm
Abstieg
939 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.