Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kaltenbronn: Hohlohsee- Hohlohturm - Grünhütte - Wildsee
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Kaltenbronn: Hohlohsee- Hohlohturm - Grünhütte - Wildsee

Wanderung · Schwarzwald
Profilbild von Erich Gottlieb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Erich Gottlieb
  • Kaltenbronn Infozentrum, Blick vom Skilift aus
    / Kaltenbronn Infozentrum, Blick vom Skilift aus
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Hohlohturm
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Saatschul- bzw Helena-Hütte
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Grünhütte
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Blick zum Wildsee
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Moorlandschaft bei Kaltenbronn
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Bohlenweg beim Wildseemoor
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Blick zum Wildsee
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Blick zum Hohlohsee
    Foto: Erich Gottlieb, Community
  • / Moorlandschaft bei Kaltenbronn
    Foto: Erich Gottlieb, Community
m 1000 950 900 850 800 750 14 12 10 8 6 4 2 km
Diese Wanderung führt durch die Hochmoore bei Kaltenbronn, zum Hohloh See, dem Hohloh-Turm, dann zur Grünhütte und schließlich über Hornsee und Wildsee zurück.
leicht
Strecke 15,4 km
4:05 h
220 hm
220 hm

Eine einfache Wanderung durch das Hochmoorgebiet von Kaltenbronn, die die Höhepunkte Hohlohsee, Hohlohturm, Grünhütte und Wildsee besucht.

Da die breiten Wege etwas öde waren, habe ich an einigen Stellen versucht, auf kleinere, weniger begangene Wege auszuweichen.

Von Hohlohturm hat man eine schöne Aussicht. Unterwegs ist der Wald bzw die Mooslandschaft der Hauptdarsteller.

Ein schöne Einkehrmöglichkeit ist die Grünhütte.

Autorentipp

Ein Einkehr in die Grünhütte empfiehlt sich unbedingt. Spezialität sind die Heidelbeer Pfannkuchen und der Heidelbergkuchen.

Auf der Hinfahrt bzw Rückfahrt ist die Altstadt von Gernsbach einen Halt wert.

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
986 m
Tiefster Punkt
805 m

Sicherheitshinweise

Es gibt keine gefährlichen Stellen. Die meisten Wege sind breit und fest. 


Für Leute mit Kinderwagen:
Auf dem Bohlenweg durch das Moor kann es mit Buggies mit kleinen Rädern etwas schwierig sein. Dieser ist auch relativ schmal. Ebenso war der Weg von der Schäferhütte zur Weißensteinhütte zerfahren und matschig. Man kann aber immer auf breitere, feste Wege ausweichen.

Weitere Infos und Links

Start

Kaltenbronn Infozentrum, Parkplatz E oder F (879 m)
Koordinaten:
DD
48.706935, 8.428056
GMS
48°42'25.0"N 8°25'41.0"E
UTM
32U 457921 5395035
w3w 
///obenauf.leicht.befreundet

Ziel

am Startpunkt

Wegbeschreibung

Wir starten am Parkplatz E oder F in der Nähe des Infozentrums in Kaltenbronn und folgen der Beschilderung zum Hohlohsee auf dem Weg bergauf. Dieser führt über den Wegweiser Hohlohsee zum dann Aussichtspunkt auf Hohlohsee führt. Dies ist, zusammen mit dem leichten Austieg von Grünhütte, die einzige nennenswerte Steigung dieser Wanderung, die ansonsten rechts eben verläuft.
(Wer es anfangs etwas wilder möchte, kann dem breiten Waldweg nach links in Richtung Skihang folgen, muss dann aber am Skihang ohne Weg bis zur Bergstation aufsteigen. Ich war hier einem in der Karte eingezeichneten Weg gefolgt, der aber endete. Es gibt auch einen Auerhahnpfad der dort hoch führt. Bei der Bergstation muss man dann dem Weg nach rechts bis zum Wegpunkt Hohlohsee folgen und dann links gehen.)

Vom Hohlohsee wandern wir ohne große Steigung weiter zum Hohlohturm, auch Kaiser-Wilhelm-Turm genannt. Von dort hat man eine schöne Aussichts auf das Murgtal und zur Hornisgrinde, rechts daneben sieht man den Mehliskopf und die Badener Höhe.

Von Hohlohturm folgen wir dem Weg leicht bergab zum "Parkplatz Schwarzmiss". Bei "Schwarzmiss" queren wir die Straße und folgen erst dem breiten Weg in Richtung Kreuzlehütte. Um den Menschenmassen und den breiten Wegen etwas zu entgehen, gehen wir aber an der ersten Kreuzung rechts, ein breiter, aber wenig gegangener Weg der durch schönen Wald am Rande des Schwarzmiss Mooses führt. Bei der nächsten Kreuzung (Kreuzleweg) gehen wir links und dann bei der nächsten Abbiegung rechts, wodurch wir wieder auf einen weniger begangenen Weg kommen, der zur "Saatschulhütte", auch "Helena-Hütte" genannt, führt. Dort finden wir eine kleine Lichtung. Hier gehen wir links und kommen zum "Wegweiser Saatschulhütte". 
Wir folgen nun dem breiten "Oberer Hornweg", der in einem Bogen, am Aussichtspunkt "Dobel-Blick", wo sich eine Schaukelliege befindet, und am "Wegweiser Horn" vorbei, zum "Wegweiser Weißensteinhütte". Diesen Weg fand ich persönlich etwas öde. Der Wald ist zwar weiterhin sehr schön, aber der Weg ist sehr breit und es hat selbst an ruhigen Tage doch recht viele Leute. Wirklich Aussicht hat man auch nicht.
Kurz nach dem "Wegweiser Weißensteinhütte" kommen wir auch zur gleichnamigen Hütte. Wir folgen dort der Beschilderung zur Grünhütte. Am Wegpunkt "Blockhauswald" und auch bei der nächsten Gabelung müssen wir uns rechts halten und kommen so zur "Grümhütte".
Es empfiehlt sich eine Einkehr in die  "Grünhütte". Spezialitäten sind u.a. der Heidelbeerkuchen und die Heidelbeer-Pfannkuchen. (Als ich dort war, war Selbstbedienung an 2 Theken und es ging recht flott.)

Für den Rückweg wählen wir den unteren Weg. Ich bin dabei dem Pfad links zur Schäferhütte gefolgt. (Wer einen Kinderwagen hat, sollte evtl. den Hinweg zur Weißensteinhütte auch zurück nehmen, da diese Wege schmaler und steiniger sind und teils zerfahren waren.)

Bei der "Schäferfeldhütte" folgen wir dem etwas grasbewachsenen Weg geradeaus, der wieder auf den normalen Wanderweg führt. Danach führt der Weg nach einer Rechtskurve, auf etwas zerfahrenem Untergrund wieder zur "Weißensteinhütte".

Von der" Weißensteinhütte" gehen wir bis zum gleichnamigen Wegweiser und dann folgen dann links dem Wegweiser in Richtung Wildsee. Der Weg führt von hier an bis zur Leonardhütte auf Holzbohlen durch das Moor.

Nach längerem Weg durch die Moorlandschaft kommen wir erst zum Aussichtpunkt auf den "Hornsee", den man rechts durch die Bäume sehen kann. Dann erreichen wir mehrere Bänke, von denen man eine gute Aussicht auf den "Wildsee" zur Linken hat.

Bei der Leonardhütte endet der Bohlenweg. Wir folgen dort dem Weg zurück zum Infozentrum Kaltenbronn. Unterwegs kommen wir noch an einer Schanze aus dem 17.Jahrhundert und dem Abenteuerweg für Kinder vorbei. Dann erreicht man das private Dammwildgehege von wo man das Infozentrum bereits sehen.  Wir haben dann bald kurz darauf wieder unseren Startpunkt erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bus nach Kaltenbronn Skizentrum bzw Infozentrum

Anfahrt

A5 Ausfahrt Rastatt-Nord, Richtung Gaggenau und Gernsbach.
Nach Gernsbach in Hilbersau links Richtung Kaltenbronn der Beschilderung folgend.

Parken

Kaltenbronn Parkplatz E oder F. Alternativ kann man auch beim Parkplatz Schwarzmiss parken und dort starten.

Koordinaten

DD
48.706935, 8.428056
GMS
48°42'25.0"N 8°25'41.0"E
UTM
32U 457921 5395035
w3w 
///obenauf.leicht.befreundet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Keine festen Schuhe notwendig. Den Weg kann man notfallst auch barfuss gehen.
Wer in der Grünhütte einkehrt, braucht nicht einmal Verpflegung mit zu nehmen, Bitte vorher nach den Öffnungszeiten erkundigen!

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
15,4 km
Dauer
4:05 h
Aufstieg
220 hm
Abstieg
220 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour botanische Highlights faunistische Highlights familienfreundlich Einkehrmöglichkeit kinderwagengerecht

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.