Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Kalksteiner Jöchl - Lohnendes Ziel in den Villgratener Bergen
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh Top

Kalksteiner Jöchl - Lohnendes Ziel in den Villgratener Bergen

Schneeschuh · Villgratener Berge
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bequeme Forststrasse
    / Bequeme Forststrasse
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Im lichter werdenden Wald unterhalb der Tschernied Alm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Tschernied Alm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Vielbesuchtes Ziel??
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Markantes Hüttchen oberhalb des Wetterkreuzes
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die Hinweistafel am Kalkstein Jöchl
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Unübersehbar die Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Der Abstiegsweg führ wieder an der schon bekannten Tschernied Alm vorbei
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 10 8 6 4 2 km
Unterwegs auf alten Schmugglersteigen im Gsieser Tal.
leicht
11,4 km
4:30 h
914 hm
913 hm
Kein anderes Tal in Südtirol ist so reich an lohnenden Schneeschuhtourenzielen gesegnet, wie das Gsiesertal, einem Seitental des oberen Pustertales. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten. Ob eine gemütliche Tour zu einer der vielen auch im Winter geöffneten und bewirtschafteten Almhütten oder höher hinaus bis zu den spitzen Gipfeln der Rieserfernerausläufern oder den Villgratner Berge. Die vielen Ziele  laden Einsteiger bis Könner zu aussichtsreichen Schneeschuhtouren ein. Die hier vorgestellte Tour führt hinauf zum Kalksteiner Jöchl, der niedersten Verbindung zwischen dem Villgratener Tal in Osttirol und dem Gsieser-Tal in Südtirol. Dieser Übergang war deshalb historisch gesehen als Schmugglersteig sehr beliebt. Man passiert dabei leider keine bewirtschaftete Hütte, die Route führt aber, nachdem man den Wald hinter sich gelassen, hat über freies nicht steiles Gelände und bietet bei entsprechendem Wetter herrliche Sicht auf die gegenüber liegenden Berge der Rieserferner Gruppe.

Autorentipp

Der Abstieg kann bei sicheren Verhältnissen auch nach links unterhalb der Wände der Körlspitz bis zur Tschnerniedalm erfolgen.
Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 12.12.2016
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Kalksteiner Jöchl, 2.349 m
Tiefster Punkt
Talschluss Gsieser Tal, 1.465 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Bei vernüftiger Spurenwahl weitgehend sichere Schneeschuhtour.

Weitere Infos und Links

Bei der Tschernied Alm handelt es sich um eine im Winter nicht bewirtschaftete Hütte.

Start

Parkplatz am Talschuss (1.465 m)
Koordinaten:
DG
46.841198, 12.248512
GMS
46°50'28.3"N 12°14'54.6"E
UTM
33T 290202 5191193
w3w 
///gezündet.vertonen.gegangen

Ziel

Parkplatz am Talschuss

Wegbeschreibung

Am Kreisverkehr hinter der Brücke führt der Weg links zu den letzten Häusern. Hier beginnt rechts der Forstweg, bzw Rodelbahn, welcher wir bis zu einer Abzweigung nach rechts mit vielen Hinweisschildern folgen. Dieser Forstweg führt in einigen Kehren hinauf zur Tschernied Alm. (ca 1h:45)

Nach dem Almgebäude nach links (nicht dem mit Nr. 48 markierten Sommersteig folgen), über lichten Lärchenwald eine Steilstufe hinauf, zu einem Wetterkreuz. Nach der Baumgrenze auf ca. 2000 m über weites, offenes und leicht ansteigendes Gelände, vorbei an einer einsamen Hütte, in östlicher Richtung zur Einbuchtung des Kalksteiner Jöchl mit Informationstafel. (1h 15 ab Alm)

 

Abstieg: Entlang des Anstiegweges, wobei im Wald auf alten Steig die Forstraße mehrmals abgekürzt werden kann. (1.30h)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug ab Franzensfeste (Zugstrecke Bozen-Innsbruck) durchs Pustertal bis nach Welsberg. Ab hier Busverbindung ins Gsieser Tal.  Zur Fahrplanauskunft.

Anfahrt

Auf der S.S. 49 durch das Pustertal bis nach Welsberg. Hier ins Gsiesertal abzweigen und weiter bis zum Talschluss.

Parken

Im Talschluss des Gsiesertales gibt es viel Parkplatzangebot. Dieses kann aber an Schönwetterwochenenden für Spätaufsteher schon vormittags ausgelasten sein.

Koordinaten

DG
46.841198, 12.248512
GMS
46°50'28.3"N 12°14'54.6"E
UTM
33T 290202 5191193
w3w 
///gezündet.vertonen.gegangen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tabacco Karte Nr. 032 Antholz - Gsies 1:25.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Schneeschutourenausrüstung.

Fragen & Antworten

Frage von Bogdan Brosteanu · 23.12.2019 · Community
Hi! Anybody interested in doing this tour on December 24? I was considering starting around 10:00 a.m. Feel free to whatsapp me at +393491160670 Bogdan
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,4 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
914 hm
Abstieg
913 hm
Streckentour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.