Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Tagen - Etappe 6
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour Etappe

Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Tagen - Etappe 6

Bergtour · Steiner Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Start zur 6. Julius-Kugy-Dreiländerweg-Wanderung in den Steiner Alpen
    / Start zur 6. Julius-Kugy-Dreiländerweg-Wanderung in den Steiner Alpen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / ein Blick zurück auf den Sonnenaufgang am Kamniško sedlo und zum Westteil der Planajava
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Weg nach unten ins seilgesicherte westliche Logartal: Brana (li.) und Kotliči
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor Frischautov dom na Okrešlju – im Hintergrund die südöstlichen Ausläufer der Mrzla gora
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Frischautov dom na Okrešlju in morgendlicher Aufbruchstimmung (im Herbst 2019 abgebrannt)– Südwestansicht – dahinter Ausläufer der Mrzla gora und Koroška Rinka
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • /
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Weg zum Sanntaler Sattel im Gebiet Okrešlji mit Blick auf die Rinka-Berge
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Beginn des Aufstiegs zum Sanntaler Sattel: Erinnerungen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / eine nicht ganz einfache Orientierungshilfe mit Blick zum Sanntaler Sattel – Südostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der Sanntaler Sattel – inmitten herrlicher Bergwelt in den Steiner Alpen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / die sehr schön gelegene Kranjska koča na Ledinah – am beschwerlichen Weg zur Tschechischen Hütte
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Beginn des längsten seilgesicherten und gut markierten Abstiegs entlang des „Julius-Kugy-Dreiländerweges“
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / die südwestlichen Ausläufer der Baba mit dem sehr gut markierten, längsten seilgesicherten Abstieg entlang des „Julius-Kugy-Weges“
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / wichtige Warnhinweise entlang des Slovenska Pot, dem transversalen Alpenweg: die (endgültige?) Sperre des „Skozi Žrelo“
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / die Češka koča/Tschechische Hütte – Nordwestansicht – rechts die nördlichen Ausläufer des Grintovec (höchste Erhebung in den Steiner Alpen)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • /
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Übernachtungsmöglichkeit in Zgornje Jerzersko - Vila Koman
    Foto: www.chambres-hotels.fr
m 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km

Auf dieser Etappe durchwandern wir anspruchsvolle Kernbereiche der Steiner Alpen, berühren westlich das Logartal und verlassen in Richtung NO das Wandergebiet Kamniško-Savinjske.

schwer
12,2 km
7:30 h
918 hm
1902 hm

Von der Kamniška koča breitet sich am Beginn der Tageswanderung das beschauliche Südwest-Nordost-Tal Logarska Dolina aus -  wir gehen nach unten zum Frischautov dom na Okrešlju. Bevor es nach einer Stärkung nach oben zum Savinjsko seldo/Sanntaler Sattel und in der weiteren Folge zum Jesersko seldo/Seeländer Sattel geht, ist ein Abstecher zum Rinka-Wasserfall zu empfehlen. Knapp hintereinander, auf teilweise anspruchsvollem, sehr gut seilgesicherten Steig, erreichen wir die Kranjska koča na Ledinah und die Češka koča/Tschechische Hütte. Der kürzeste Weg zwischen den beiden Hütten war bisher über den „Skozi Žrelo“ möglich - er musste jedoch aus Sicherheitsgründen aufgegeben werden. Der neue transversale Alpenweg "Slovenska Pot" führt über einen Linksbogen und ist gut gesichert.

Entlang des Slovenska planinska pot erreichen wir - westlich der Šularjeva planina und südlich der Makekov marof/Maierei - das Etappenziel Zgornje Jezersko/Ober-Seeland, Villa Koman.

 

[4 Pausen]

 

 

 

 

 

 

 

Autorentipp

Der Besuch des Rinka-Wasserfalls/Slap Rinka ist zu empfehlen (ca. insgesamt 2 Stunden).

 

 

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 07.09.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
südwestlich des Seeländer Sattels, 2034 m
Tiefster Punkt
Zgornje Jezersko, 886 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

An vier Abschnitten ist im steinigen Gelände besonders bei Regen auf den markierten Steig zu achten!

Knapp nach der Kranjska koča na Ledinah ist der Warnhinweis: (endgültige?) Sperre des „Skozi Žrelo“ zu respektieren und der angebotene "Slovenska Pot" über den längsten seilgesicherten Abstieg des gesamten "Julius-Kugy-Weges in 30 Tagen" zu wählen.

Achtung!  Die schön gelegene Hütte Frischautov dom na Okrešlju ist im Jahr 2019 abgebrannt - mit einem Wiederaufbau ist im Jahr 2022 zu rechnen!

 

 

 

Weitere Infos und Links

BERGE DER FREUNDSCHAFT, Ojstrica, S. 150, Mrzla Gora, S. 146, Grintovec, S. 140 und Jezerska Kočna, S. 144

 

Fremdenverkehrs-Infos von Zgornje Jesersko/Ober-Seeland:

 Kontaktdaten 

+386 4 2545 140 

+386 51 219 282

tic@jezersko.si

www.jezersko.info

Dieser Ort bietet auch private Zimmervermietung an!

Neben der Vila Koman, +386 41 348 478  bietet auch das Gh Kanonier, +386 4 254 10 50, eine Übernachtungsmöglichkeit an - beide könnten als "Hüttentaxi" fungieren! 

 

Standort: Zgornje Jezersko 57, 4206 Zgornje Jezersko

Es ist ein Lebensmittelgeschäft vorhanden (Stand 7/2019)

 

------------------------------------------------------------------------------------------

   

E:  Kugy-BIOGRAPHY

Julius Kugy, born 1858 in Gorizia, died in 1944 in Trieste, was very talented - musically, commercially and linguistically. Furthermore, his life was characterized by an extremely strong relationship to the mountains, especially to the "Julian Alps". As an alpinist and author with botanical tendencies, he became the leading figure for the Alpe-Adria concept, for the border- triangle (Austria-Italy-Slovenia) Olympic advertising "Senza-Confini" as well as for the Kugy classes at the federal grammar school for Slovenes in Klagenfurt. The many first ascents, new tours, Kugy trails in the Eastern Alps, a Kugy memorial in the Triglav National Park, but also many street names in the Alpe-Adria region, point out the extraordinary energy and ability to work together to successfully maintain this international cooperation.

 

D:  Kugy-BIOGRAFIE

Julius Kugy, geb. 1858 in Görz, gest. 1944 in Triest, war musikalisch, kaufmännisch und sprachlich sehr begabt – darüber hinaus war sein Leben geprägt von einer überaus starken Beziehung zu den Bergen, allem voran zu den „Julischen“. Als Alpinist und Buchautor mit botanischen Neigungen wurde er zur Leitfigur für den Alpe-Adria-Gedanken, die Dreiländer-Olympiabewerbung „Senza-Confini“ und die Kugy-Klasse am BRG für Slowenen in Klagenfurt. Auch weisen die vielen Erstbesteigungen, Neutouren, Kugy-Wege in den Ostalpen, ein Kugy-Denkmal im Triglav-Nationalpark, aber auch viele Straßenbenennungen im Alpe-Adria-Raum, auf die außergewöhnliche Tatkraft und Fähigkeit, internationale Zusammenarbeit erfolgreich zu pflegen, hin.

  

SLO: Kugy- ŽIVLJENJEPIS

Julius Kugy, je bil rojen 1858 v Gorici, umrl pa  je leta 1944 v Trstu. Bil je nadarjen na številnih področjih – glasbenem, komercialnem in jezikovnem. Poseben pečat njegovemu življenju pa je dala ljubezen in umetniški čut do gora, še posebno do »Julijcev«. Kot avtor številnih knjig o gorah, ki imajo tudi botanični pridih, je postal simbolna povezovalna osebnost v prostoru Alpe–Jadran; v ideji o skupni organizaciji olimpijskih iger Treh dežel (avstrijske Koroške, Furlanije-Julijske krajine in Slovenije); v Celovcu na Zvezni gimnaziji in Zvezni realni Gimnaziji za Slovence že več let uspešno deluje Kugyev razred. Kot alpinist se je v zgodovino zapisal s številnimi prvimi pristopi na vrhove v Julijcih na kar nas spominjajo tudi poimenovanja poti in značilnih mest v teh gorah; dolino Trente zaznamuje tudi njegov mogočni spomenik, po njem so poimenovane tudi ulice in ceste v območju Alpe–Jadran. Njegova osebnost je navdih za uspešno mednarodno sodelovanje narodov in kultur na stičišču treh dežel.

 

I:  Kugy-BIOGRAFIA 

Julius Kugy, nato nel 1858 a Gorizia, morto nel 1944 a Trieste, è stato un talento, dal punto di vista musicale, commerciale, letterario - oltre a ciò la sua vita è stata segnata da un rapporto molto forte con la montagna, in particolar modo con le Alpi Giulie. Come alpinista e scrittore con interessi botanici è diventato una figura simbolica nell'idea Alpe-Adria, come possono testimoniare la gara olimpica dei tre paesi "Senza Confini", e la classe Kugy al BRG per gli sloveni a Klagenfurt. Ed ancora, le molte prime ascese, i nuovi tour, la Kugy-way nelle Alpi orientali, il monumento nel Parco nazionale del Triglav, ma anche le numerose intitolazioni stradali nella regione dell'Alpe-Adria, la straordinaria forza e capacità di alimentare con successo la cooperazione internazionale.

 

 

 

 

 

 

 

Start

8:00 Uhr in Kamniška koča (1871 m)
Koordinaten:
DG
46.359123, 14.597049
GMS
46°21'32.8"N 14°35'49.4"E
UTM
33T 469001 5134028
w3w 
///ferienhäuser.zweiteilig.verwandlung

Ziel

17:30 Uhr in Zgornje Jezersko (Villa Koman)

Wegbeschreibung

 

 

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

Kamniška koča-Slovenska planinska pot (Spp)-Frischautov dom na Okrešlju (2019: abgebrannt)-Mrzli dol-Savinjsko seldo/Sanntaler Sattel-Jesersko seldo/Seeländer Sattel-Kranjska koča na Ledinah/Slovenska pot/613-Češka koča/Tschechische Hütte-westlich v. Šularjeva planina-Makekov marof/Maierei-Zgornje Jezersko/Ober-Seeland/Spp, Villa Koman.

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

 

1.  Wir gehen von der Hütte, begleitet vom Slovenska planinska pot (Spp Nr. 1), in Ri. W und gehen nach ca. 300 m bei einer Weggabelung halbrechts. Wir verlassen dabei den slowenischen Bergwander-/Panoramaweg/Spp Nr. 1. Bald danach treffen wir auf einen steilen, teilweise seilversicherten Abstieg in das südwestliche Logartal/die Logarska dolina.

2.  Wir erreichen die Waldgrenze, wenden uns auf einem Pfad nach li., NW und treffen nach ca. 1,2 km auf eine Wegkreuzung – wir gehen nach re., SO/NO und machen beim Frischautov dom na Okrešlju (die im Jahre 2019 im Sept. abgebrannt ist) die 1. Pause, 2,5 km, 1396 m.

3.  Wir wandern wieder die ca. 100 m zur Wegkreuzung zurück und gehen langsam ansteigend geradeaus mit dem Spp Nr. 1 und Okrešelj turski žleb durch das Okrešelj-Gebiet zum Sanntaler Sattel – nach ca. 600 m verlässt uns der Okrešelj turski žleb nach li. Bald danach gehen wir nördlich an einer Erinnerungsstätte vorbei. Von der letzten Abzweigung gerechnet, treffen wir nach ca. 1,3 km auf die nächste Abzweigung – wir halten uns li.

4.  Nach ca. 200 gehen wir bei einer Gabelung (li. geht es ins Rinka-Gebirge) geradeaus – auf einem Steig erreichen wir im Kar nach ca. 300 m die Weg-Nr. 613 und den Savinjsko seldo/Sanntaler Sattel (2. Pause, 4,8 km, 2005 m).

5.  Nach li. und SW wandernd, von der Weg-Nr. 613 begleitet, erreichen wir nach ca. 400 m den Jesersko seldo/Seeländer Sattel (2043 m). Nach ca. 150 m ignorieren wir einen von li. kommenden Pfad und gehen nach ca. 700 m an einer Bergwacht-Schutzhütte südlich vorbei. Auf einem Naturweg erreichen wir nach ca. 300 m die Kranjska koča na Ledinah (3. Pause, 6,4 km, 1700 m).

6.  Wir wandern weiter nach W in Serpentinen abwärts und treffen auf den ursprünglichen Weg, den nach li. abgehenden „Skozi Žrelo“ - er musste jedoch aus Sicherheitsgründen aufgegeben werden. Der neue transversale Alpenweg "Slovenska Pot" führt über einen Linksbogen über den Abhang der Baba nach unten in den Südteil der Ravenska und ist dabei im letzten, sehr steilen Abhang gut gesichert.

7.  Nach dem längsten seilgesicherten Abstieg des „Julius-Kugy-Dreiländerweges“ wenden wir uns einem wenig ausgeprägte Steig nach li., S/SW zu und treffen nach einem steilen Anstieg den li. kommenden, aber aufgegebenen Skozi Žrelo. Im Wechsel von Kar und Waldabschnitten erreichen wir auf einem, nach W führenden Steig/Pfad nach ca. 600 m die Češka koča/Tschechische Hütte und machen die 4. Pause, 7,7 km, 1542 m.

8.  Ab jetzt vom Spp Nr. 1 unterstützt wandern wir stetig abwärts in Ri. NO und kommen nach ca. 700 m (bei vereinzelt auftretenden seilversicherten Abschnitten) zu einer Gabelung – der Spp Nr. 1 weist geradeaus.  Nach ca. 1 km wandern wir westlich der Šularjeva planina vorbei und nach ca. 1,5 km treffen wir auf einen Hauptwirtschaftsweg (HWW), dem wir für ca. 600 m folgen.

9.  Wir verlassen nach einem Linksbogen südwestlich der Meierei den HWW und wählen einen flachen Naturweg nach re. unten (dieser Weg führt an einer Streusiedlung vorbei) – nach ca. 300 m treffen wir wieder auf den nun asphaltierten HWW. Die Straße führt nach NW zum Hauptort Zgornje Jezersko und quert nach ca. 500 m die Bundesstraße 210 - das Etappenziel ist bei der Villa Koman erreicht (12,2 km, 880 m).

 

                                             Villa Koman, Zgornje Jezersko 56, 4206 Zgornje Jezersko, Slowenien•+386 41 348 478

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Etappenstrecke

Anfahrt

Etappenstrecke

Parken

Etappenstrecke

Koordinaten

DG
46.359123, 14.597049
GMS
46°21'32.8"N 14°35'49.4"E
UTM
33T 469001 5134028
w3w 
///ferienhäuser.zweiteilig.verwandlung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

I feel Slovenia - Wandern in Slowenien, S. 35ff

I feel Slovenia - Koroška ... Buntheit der Täler   www.koroska.si

Wandern durch Slowenien. www.via-alpina.org und www.slovenia.info

BERGE DER FREUNDSCHAFT, Ojstrica, S. 150, Mrzla Gora, S. 146, Grintovec, S. 140 und Jezerska Kočna, S. 144

Kartenempfehlungen des Autors

Wandern in Bad Eisenkappel und Zell Pfarre.  1 : 35 000

Si/At - Karawanken.  1 : 60 000

Slovenia - Interactive Hiking Map   www.slovenia.info   1 : 260 000

Kamnik-Savinja Alps - selected hiking trails   1 : 50 000

Slowenien - Nebenstraßen sind reizvoller als Hauptstraßen.  www.slovenia.info   1 : 500 000

freytag & berndt: WK 233: Karawanken   1 : 50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk, am besten Bergschuhe, Kletterhandschuhe und Allwetterkleidung + Jause + Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild
Valentin Wulz, Dr. 

Auf diesem Wanderabschnitt bieten sich wunderbare Aussichtspunkte - zudem trifft man auf sympathische Hüttenwirte - insgesamt ist sie für leistungstarke Wanderer gut geeignet!

mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,2 km
Dauer
7:30h
Aufstieg
918 hm
Abstieg
1902 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.