Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Tagen - Anbindung über E 3a
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Tagen - Anbindung über E 3a

· 1 Bewertung · Wanderung · Klopeiner See - Südkärnten
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Ausgangspunkt der Variante zum Julius-Kugy-Dreiländerweg bei der Hst. Jure – dahinter der Kleinobir (li.) und Hochobir
    / Ausgangspunkt der Variante zum Julius-Kugy-Dreiländerweg bei der Hst. Jure – dahinter der Kleinobir (li.) und Hochobir
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Freibach-Stausee mit Blick nach Süden: Vorberge (Terklturm und Freiberg) und die östlichsten Teile des Koschutamassivs, die Dicke Koschuta
    Foto: www.panoramio.com
  • / südwestlich des Freibacher Stausees: der Stauseewirt bzw. das Gh. "Kaiser" - links dahinter der Kuhberg
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Wanderzeichen Nr. 8, zwischen dem Freibacher Stausee und dem Terklbauer - dahinter die Dicke Koschuta (Teile)
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Gh. Terkl an der Waidischer Landesstraße L 103 - am Weg zum Schaidasattel
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / der Freibach, zwischen Schaidasattel Straße L 108 und Sportplatz
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick vom Schaidasattel nach Westen zur Zell-Schaida und zum Koschutamassiv
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / eine Einladung zum Entspannen am Schaidasattel – mit Blick auf das Hochtal von Zell Pfarre – rechts der Freiberg und hinten links die Westteile des Koschutamassivs
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Infotafeln am Schaidasattel, um den Weg (eventuell mit Taxi) zum Naturschutzgebiet Trögerner Klamm zu studieren
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Historisches und Sakrales am Schaidasattel – Ostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Informationen zur Trögerner Klamm (Schwerpunkte: Geologie, Wasser und Wald) – nahe des Parkplatzes, südlich des ehem. Gh. Srienc am Eisenwurzenweg 08 und der Via Alpina
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Erlebnis Trögerner Klamm – 1
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Erlebnis Trögerner Klamm – 2
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Erlebnis Trögerner Klamm – 3
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Erlebnis Trögerner Klamm – 4
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / kindgerecht gestaltete Infotafel am großen Kinderspielplatz nahe der Jausenstation "Für Leib Und Seele"
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Kirche Hl. Kreuz in Trögern – Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Gut Trögern - am Weg zum Keppsattel – Südansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Blick nach Westen zur Dicken Koschuta – davor die Hl. Kreuz-Kirche in Trögern mit altem Gebäude
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Keppsattel, nördlich des Kärntner Storschitz, nähert sich das Streckenziel in Bad Vellach mit großen, abwärtsgeleiteten Schritten
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / knapp vor dem Pasterksattel noch ein Blick nach Osten zu den Steiner Alpen
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / am Pasterk Sattel zweigen der Eisenwurzenweg 08 und die Via Alpina nach Süden zum Seebergsattel ab
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Anwesen Pasterk mit schönem Bildstock – am Schotterweg nach unten zur B 82
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / das Ende der Variante E 3a des Julius-Kugy-Dreiländerweges: der Christophorusfelsen mit Gedenkstein und Raststätte
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
  • / Übernachtung und Stärkung für den Einstieg in die 4. Etappe in Bad Vellach beim Gh. Podobnik
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 1600 1400 1200 1000 800 600 400 30 25 20 15 10 5 km

Mit Blick auf den Ostteil des Koschutamassivs wandern wir am Freibach-Stausee vorbei und genießen die Schönheit des Naturschutzgebietes Trögerner Klamm und des Vellachtales.

schwer
Strecke 31,6 km
10:00 h
1.380 hm
1.300 hm

Von der Hst. Jure wenden wir uns nach SW und gehen nordwestlich des Freibach-Stausees auf das Gh. Kaiser zu. Entlang des Freibaches und der Waidischer Straße L 103 überschreiten wir die Gemeindegrenze - wir befinden uns auf dem Gebiet von Zell-Sele bzw. Zell-Freibach. Wir gehen westlich von Dražja vas vorbei und hinauf zum Gh. Terklbauer, um danach wieder zurück nach unten und rechts zur Schaidasattel Straße zu wandern. Entlang der Straße und begleitet vom Südalpenweg 603, Panoramaweg Südalpen und Karawankenwanderweg gehen wir leicht aufwärts zum Sattel – hier treffen wir auf den Julius-Kugy-Dreiländerweg, Etappe 3. Von hier gehen wir (oder fahren mit dem Taxi) zum Naturschutzgebiet Trögerner Klamm. Hier treffen wir auf den Eisenwurzenweg 08 und die Via Alpina. Mit den WWW und dem KGW sowie der Weg-Nr. 628 gehen wir nach oben am Ortsteil Trögern und an der Anhöhe Kepp vorbei und erreichen über den Pasterksattel das Vellachtal mit dem Christophorusfelsen.

  

[2 Alternativen und 9 Pausen]

Autorentipp

In der Marktgemeinde Eisenkappel + Umgebung gäbe es Interessantes anzusehen: Obir Tropfsteinhöhle, Kurzentrum Eisenkappel, Kupitzklamm etc.

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 29.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Kepp, 1.623 m
Tiefster Punkt
Trögerner Klamm - nordöstlicher Eingang, 682 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Auf den asphaltierten Straßen gehen wir stets LINKS!

Weitere Infos und Links

 Auf Informationstafeln am Schaidasattel und entlang der Trögerner Klamm achten.

 

Taxi:

Von Schaidasattel zur Trögerner Klamm: Johann Smrtnik 04238/8211 oder 0664-4533725 und vom

Christophorusfelsen im Vellach Tal zum Gh. Podobnik die Haustaxi-Nummer 04238/202 wählen.

 

Gasthof & Pension Podobnik, Vellach 157, 9135 Eisenkappel-Vellach  T: 04238 202

   

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen:

- https://www.openstreetmap.org/relation/12431794

- www.julius-kugy-alpine-trail.eu

 

Tourismusverband in Bad-Eisenkappel

+43 / (0) 42 38 – 86 86 +43 / (0) 42 38 – 84 91 

tourismus@bad-eisenkappel.info

Start

8:00 Uhr, St. Margareten im R., Hst. Jure (702 m)
Koordinaten:
DG
46.534830, 14.452365
GMS
46°32'05.4"N 14°27'08.5"E
UTM
33T 458005 5153619
w3w 
///schwester.goldes.heraus

Ziel

18:00 Uhr Bad Vellach/Christophorusfelsen

Wegbeschreibung

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

Hst. Jure-Nagu-Gh. Kaiser/9 H (alt)-Dražja vas-Gh. Terklbauer-Schaidasattel-Schaidasattel Straße-Gh. Srienc/L 108/Taxi-Trögener Klamm/Via Alpina/Eisenwurzenweg 608/L 131-Gh. "Für Leib Und Seele"-Trögern/Zum Heiligen-Kreuz-südl. Mariahütte-Kepp-nördl. Kärntner Storschitz-Pasterk Sattel/Eisenwurzenweg 608-Pasterk-B82/628-Bad Vellach-Christophorusfelsen/Gh. Podobnik (Taxi)

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

  

1.  Wir wandern von der B-Haltestelle (703 m) nach Südwesten der Weg-Nr. 9 H (alt) entlang und gehen nordwestlich des Freibacher Stausees an den Anwesen: Nagur, Piskernig, Utschounig und Smounig vorbei – beim Gh. Kaiser machen wir die 1. Pause, 3,4 km, 735 m.

2.  Wir gehen weiter nach Süden, nahe der Waidischer Straße L 103 und des Freibaches in einem Waldgebiet – nach ca. 2,4 km münden wir in die Asphaltstraße ein. Nach ca. 600 m gehen wir westlich der Ortschaft Dažja vas vorbei, wählen bei der Straßengabelung halbrechts und wandern hinauf zum Gh. Terklbauer (2. Pause, 7 km, 860 m).

3.  Wir wandern wieder zurück zur Straßengabelung und wenden uns nach re., S – kurz danach treffen wir auf den von re. kommenden Südalpenweg 603. Entlang der Schaidersattel Straße und des Weitwanderweges gehen wir stetig aufwärts zum Sattel und interessieren uns für die Infotafeln – hier treffen wir auf den Julius-Kugy-Dreiländerweg E 3 (3. Pause, 9,6 km, 1 068 m).

4.  Wir wandern entlang der Schaidasattel Straße L108 nach unten in Ri. NO (ca. 150 m nach dem Sattel verlassen wir den WWW 603), später nach S, SO und O und treffen in der Ortschaft Ebriach an der Straßenkreuzung den von li. (Trögerner Straße L131) kommenden Eisen­wurzenweg 608 und die Via Alpina, violett – nahe des ehemaligen Gh. Srienc/Radlwirt machen wir die 4. Pause, 15,1 km, 692 m.

 

ALTERNATIVE 1: Über Ebriach nach Bad Eisenkappel wandern bzw. mit dem Taxi fahren und dort im Gh. Podobnik übernachten.

 

5.  Wir gehen entlang der beiden WWW auf der Asphaltstraße in Ri. S zu einem PP und zu Infotafeln, die auf die drei Bereiche: Geologie, Lebensraum Wasser und Wald im Naturschutzgebiet Trögerner Klamm hinweisen – neben dem Trögernbach wandernd erreichen wir nach ca. 3 km einen großen Kinderspielplatz und die Jausenstation „Für Leib Und Seele“ (5. Pause, 18,3 km, 760 m).

6.  Wir wandern ab hier mit den drei WWW am Asphaltweg in Ri. S, vorbei am ehem. GH Franzl und ignorieren nach ca. 600 Hm einen nach li. abgehenden HWW. Wir verlassen nach ca. 400 m den Trögernbach und den Asphaltweg und gehen halblinks dem HWW nach Trögern entlang – in Kirchennähe machen wir die 6. Pause, 21,3 km, 1 005 m.

7.  Wir bleiben noch ca. 400 m am HWW und beachten an einer Linkskurve einen Pfad nach re. nicht – nun verlassen wir auf einem Pfad den HWW in Ri. SO und gehen bei einer Gabelung nach ca. 600 m geradeaus. Nach weiteren ca. 600 m gehen wir auf einem von li. kommenden HWW, um kurz danach diesen spitzwinkelig in Ri. N wieder zu verlassen. Nach ca. 150 m gehen wir bei einer Gabelung nach halbrechts und machen nach ca. 500 m bei einer Gabelung die 7. Pause, 23,3 km, 1 370 m.

8.  Nach ca. 400 m ignorieren wir einen von re. kommenden Pfad, auf dem wir kurz wandern, ab dann wieder geradeausgehend an einer Gabelung verlassen – wir erreichen nach ca. 150 m einen HWW, den wir überqueren. Die beiden WWW führen uns über einen Naturweg nach ca. 500 m zu einem weiteren HWW, den wir 2 x überqueren – in einer S-Form (Pfad) erreichen wir nach ca. 500 m südlich der Bergkuppe Kepp an einer Kreuzung den vom Kärntner Storschitz kommenden Wanderweg – wir machen die 8. Pause, 24,9 km, 1 623 m.

9.  Mit den drei WWW (Eisenwurzenweg 608, KGW und Via Alpina) gehen wir nach li., NO, und unten, überqueren nach ca. 550 m einen HWW zweimal und verlassen nach ca. 550 m am Pasterk Sattel (1401) den Eisenwurzenweg 608. Wir wandern mit den beiden WWW und der Weg-Nr. 628 auf einem Wiesenweg ca. 200 m nach NO, um auf einen HWW zu stoßen, dieser bringt uns nach unten zum Anwesen Pasterk (an 2 R-Kurven die re. abgehenden Wege nicht beachten) (9. Pause, 28,3 km, 1147 m). 

 

ALTERNATIVE 2: Ca. 700 m nach dem Pasterk Sattel, bei einer scharfen Rechtskurve, einer älteren Markierung (links vom Schotterweg) nach unten bis zum Anwesen Pasterk folgen (eine nicht mehr betreute Abkürzung). 

 

10.  Der HWW (die Zufahrtsstraße) bringt uns nach unten in das Vellachtal, zur Vellach und Seeberg Bundesstraße B82 – wir folgen der Straße nach li., N/NO und erreichen nach ca. 800 m mit der Anbindung E 4 den Christophorusfelsen (31,6 km, 795 m).

 

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung von Klagenfurt über Ferlach nach St. Margareten im R./Niederdörfl/Hst. Jure (08:01 Uhr).

Anfahrt

Busverbindung von Klagenfurt über Ferlach nach St. Margareten im R./Niederdörfl/Hst. Jure (08:01 Uhr).

Parken

a) Öffentliches Verkehrsmittel

b) nahe der Haltestelle

Koordinaten

DG
46.534830, 14.452365
GMS
46°32'05.4"N 14°27'08.5"E
UTM
33T 458005 5153619
w3w 
///schwester.goldes.heraus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

gemeindeeigene Broschüren: St. Margareten im R., Zell/Pfarre und Bad Eisenkappel/Bad Vellach

Kartenempfehlungen des Autors

freytag & berndt: WK 238  Jauntal-Klopeiner See-Völkermarkt-Steiner Alpen   1 :50 000

Naturerlebnis Rosental: St. Margareten - Wander- und Freizeitkarte.

Wanderkarte: Bad-Eisenkappel + Zell-Sele   1 : 35 000

Panoramaweg Südalpen - Etappen 1-6, Nr. 15

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen:

- https://www.openstreetmap.org/relation/12431794

- www.julius-kugy-alpine-trail.eu

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe, Allwetterkleidung, Essen und Getränk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Valentin Wulz, Dr. 
Es sind Gewässer, die diese Streckentour beherrschen: der Freibach-Stausee, die Trögern (mit der Trögerner Klamm) und die Vellach - sehr abwechslungsreich!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
31,6 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1.380 hm
Abstieg
1.300 hm
Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.