Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Etappen – Erweiterung über E 28A
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Julius-Kugy-Dreiländerweg in 30 Etappen – Erweiterung über E 28A

· 1 Bewertung · Wanderung · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Klagenfurt Verifizierter Partner 
  • Ladinzenhütte auf der Obervellacher Alm - Südostansicht
    Ladinzenhütte auf der Obervellacher Alm - Südostansicht
    Foto: Valentin Wulz, Dr., ÖAV Sektion Klagenfurt
m 2000 1500 1000 500 20 15 10 5 km

Während der Wanderung nach unten zum Pressegger See besuchen wir die Ruine Khünburg und genießen danach den Blick nach S zum See und gehen auf die Gemeinde St. Stefan/Gailtal zu.

mittel
Strecke 24,1 km
8:00 h
1.180 hm
1.840 hm
2.002 hm
620 hm

 

Wir verlassen die Obervellacher Alm mit der Laudinzenhütte mit dem Weg Nr. 248 und wandern teilweise steil hinunter in die touristisch ausgerichtete Region Pressegger See. Über den Pullerriegel und die "Schneeriessen" erreichen wir den Obervellacher Stand - an der sehr gut erhaltenen Ruine Khünburg vorbei treffen wir beim Brusnbründl auf eine Wasserstelle. Mit dem Weg Nr. 249 wandern wir nördlich des Muttertagsfelsens in Richtung Osten und kommen am schön gelegenen Aussichtspunkt "Seeblickfelsen" vorbei. Auf einem Naturpfad steil abwärtsgehend kommen wir an einer weiteren Wasserentnahmestelle vorbei -  nördlich des Ortsteils Presseggen wandern wir über die Streusiedlung Zuchen im hügeligen Gelände weiter in Richtung Osten. Wir überschreiten die Gemeindegrenzen und erreichen nördlich der Ortschaften Förolach, Köstenberg und Sussawitsch das Ziel der Erweiterung zur Etappe 28, die Unterkunft Naturgut in der Ortschaft Matschiedl.

  

[4 Alternativen und 4 Pausen]

Profilbild von Valentin Wulz, Dr.
Autor
Valentin Wulz, Dr. 
Aktualisierung: 12.11.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Golz, 2.002 m
Tiefster Punkt
nordwestl. Förolach, 620 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 13,90%Schotterweg 54,64%Naturweg 12,92%Pfad 17,28%Straße 0,17%Unbekannt 1,05%
Asphalt
3,4 km
Schotterweg
13,2 km
Naturweg
3,1 km
Pfad
4,2 km
Straße
0 km
Unbekannt
0,3 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Zwischen der Ladinzen Hütte und dem Obervellacher Stand ist bei Nässe Vorsicht geboten!

Weitere Infos und Links

Naturgut Gailtal, Matschiedl 11, 9623 St. Stefan im Gailtal, Telefon: 04283 2295

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen:  

https://www.openstreetmap.org/relation/10909145

www.julius-kugy-alpine-trail.eu

https://www.bergwelten.com/lp/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-tagen

https://www.weitwanderwege.com/julius-kugy-weg/

https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/gailtaler-alpen/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-etappen-e-26/39101485/

 

und Infos zu den ANBINDUNGEN:

https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/nassfeld-lesachtal-weissensee/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-tagen-anbindung-ueber-e-28a/58040038/

https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/gailtaler-alpen/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-tagen-anbindung-ueber-e-28b/58350928/ 

    

Tourismusinformation Hermagor

Wulfeniaplatz 1, A-9620 Hermagor

T: +43 4282 2043

www.hermagor.at

     

Fremdenverkehrsamt St. Stefan im Gailtal 

Gemeindeamt St. Stefan im Gailtal

Schmölzing 7

9623 St. Stefan im Gailtal

Tel.: +43 - 04283 - 2120

www.st.stefan-gailtal.at

st.stefan-gailtal@ktn.gde.at

Start

8.00 Uhr, Kohlröslhütte (1.527 m)
Koordinaten:
DD
46.677758, 13.332350
GMS
46°40'39.9"N 13°19'56.5"E
UTM
33T 372456 5170706
w3w 
///röhren.sonnenschein.anhäufung
Auf Karte anzeigen

Ziel

17.00 Uhr, Matschiedl/Naturgut

Wegbeschreibung

KURZE  WEGBESCHREIBUNG:

 

Kohlröslhütte-Gailtaler Höhenweg-St. Lorenzer Kuhalm-Sattelköpfe-Golz-Radniger Alm/245-Möschacher Alm-Obervellacher Alm-Pullerriegel-Schneeriessen-Obervellacher Stand-nordöstl. Hohe Wand-Ruine Khünburg-Brusnbründl-nördl. Kuckuckswand-Seeblickfelsen-Zuchen-nördl. Presseggen-nördl. Förolach-Siebenbrünn-nordöstl. Köstendorf-nördl. Sussawitsch-Rauterbauer-Matschiedl/Naturgut

 

GENAUE  WEGBESCHREIBUNG:

 

1. Wir gehen – vom Gailtaler Höhenweg (229) und den Wegen Nr. 245 bzw. 25 begleitet – von der Hütte (1533m) auf einem Naturweg stetig aufwärts in Ri. O, bis wir nach ca. 500 m auf einen Hauptwirtschaftsweg (HWW) treffen. Nun wandern wir nach re., NO, zur Lorenzer Hochalm und nördlich vorbei an den Sattelköpfen – am Beginn des Pfades zum Golz machen wir die 1. Pause, 2 km, 1694 m.

2. Der teilweise Naturweg und Pfad führt uns nach oben zum Aussichtsberg Golz (2. Pause, 2,8 km, 2004 m).

3. Mit den Wegen Nr. 245 und 16 geht es jetzt nach unten zur Radniger Alm bzw. Radniger Sattel – wir gehen nördlich der Radniger Hütte, einen HWW querend, vorbei und wählen den nach oben führenden Pfad (Nr. 247) zur Möschacher Alm – eventuell die Hütte wegen der Gestaltungsvielfalt besuchen (3. Pause, 4,6 km, 1665 m).

4.  Wir wandern in Ri. SO über Wiesen in einen Wald – der Pfad bringt uns mit dem Weg Nr. 247 östlich der Obervellacher Alm – ein Abstecher zur bewirtschafteten Laudinzenhütte (Weg Nr. 248) ermöglicht die 4., längere Pause, 6,3 km, 1680 m). 

5.  Wir wandern von der Obervellacher Alm/Laudinzenhütte (1710 m) auf einem Hauptwirtschaftsweg (HWW) nach unten zur Region Pressegger See. Nach etwa 1,4 km verlassen wir den HWW spitzwinkelig nach Südwesten und wandern abwärts auf einem wenig ausgeprägten Pfad - wir treffen wieder auf denselben HWW und gehen kurz nach rechts zu einem Wanderzeichen (1500 m).

 

ALTERNATIVE 1: Wir bleiben bei guter Aussicht auf dem HWW, der uns in einem Rechtsbogen zum Wanderzeichen (1500 m) führt.

 

6.  Der Naturpfad bringt uns in einer Doppel-S-Form teilweise steil nach unten zum denselben HWW - wir folgen diesem nach li., SO zum Obervellacher Stand - hier machen wir die 5. Pause, 10,8 km, 1180 m. Am Weg zur Ruine Khünburg beachten wir zwei re. und einen li. abgehenden Schotterweg nicht (6. Pause, 13,9 km, 830 m).

7.  Nach ca. 400 verlassen wir den HWW und folgen dem Wanderzeichen auf einem Pfad nach re., S und leicht abwärts und treffen - nach einer Querung eines Schotterweges - auf die Wasserentnahmestelle Brusnbründl. Wir wenden uns mit dem Weg Nr. 249 nach li., NO und langsam ansteigend nach oben zu einem HWW - wir gehen nach re. und machen oberhalb der Kuckuckswand bei einer Weggabelung (Seeblickfelsen) nach ca. 600 m die 7. Pause, 15,6 km, 875 m.

 

ALTERNATIVE 2: Wir bleiben am HWW und gehen knapp danach bei der Wegkreuzung nach halblinks (Abkürzung) und leicht aufwärts und machen oberhalb der Kuckuckswand bei einer Weggabelung nach ca. 900 m die 7. Pause, 15,6 km, 875 m.

 

ALTERNATIVE 3: Wir wandern vom Brusnbründl nach unten zur Hst. Pressegger See, um mit dem Bus nach St. Stefan im Gailtal zu fahren. Über Bach gelangen wir zur Kreuzner Landesstraße L 33, der wir nach oben zur Ortschaft Matschiedl/naturgut entlang gehen.

 

ALTERNATIVE 4: Wir verlassen den HWW nach halblinks und gehen einem Wanderpfad mit dem Weg Nr. 249 ansteigend zur Zanklgrotte - knapp davor gehen wir an der Wanderkreuzung geradeaus und in einem leichten Rechtsbogen wieder nach unten zum HWW bzw. zum Seeblickfelsen.

 

8.  Wir bleiben auf der Schotterstraße und erreichen den Seeblickfelsen (924 m) nach ca. 800 m, genießen die Aussicht nach Süden und verlassen den HWW auf einem schmalen, teilweise steilen Pfad in Ri. SO - knapp vor der großen Wanderkreuzung nahe Zuchen ignorieren wir einen li. abgehenden Wanderweg Nr. 53.

9.  Wir queren einen Bach, jetzt mit dem Weg Nr. 51, halten uns bei den Wegkreuzungen immer links (besonders nach ca. 900 m) und wandern mit der Weg-Nr. 50 nördlich der Ortschaft Förolach vorbei. Wir beachten den li. abgehenden Wanderweg (Nr. 54) nicht und kommen nahe Siebenbrünn zu einer Weggabelung (8. Pause, 19,4 km, 693 m).

10.  Wir durchwandern, das Waldstück verlassend, in Ri. O die Streusiedlung Siebenbrünn und gehen nach ca. 1,2 km bei einer Gabelung nach halbrechts. Wir gehen auf einer Zufahrtsstraße nordöstlich von Köstendorf auf eine Kreuzung zu und wählen den linken, nach O/SO führenden Weg - er bringt uns s-förmig zum Anwesen Gattrer.

11.  Nach ca. 600 m gehen wir bei einer Wanderkreuzung knapp vor der Ortschaft Sussawitsch nach halblinks in ein Waldstück und treffen auf eine weitere Wegkreuzung - wir gehen kurz nach re., SO und gleich wieder nach li., NO.

12.  In einem leichten Rechtsbogen gehen wir am Reiterbauerweg am Anwesen vorbei und in Ri. SO auf die Ortschaft Matschiedl zu - knapp vor der Kreuzner Straße L 33 wandern wir südlich an der Kapelle vorbei. Wir gehen kurz nach li., NO und entlang der Straße L 33 und gehen auf die Unterkunft Naturgut Gailtal zu (24,5 km, 870 m).

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Abweichung von der Hauptroute

Anfahrt

Abweichung von der Hauptroute

Parken

Abweichung von der Hauptroute

Koordinaten

DD
46.677758, 13.332350
GMS
46°40'39.9"N 13°19'56.5"E
UTM
33T 372456 5170706
w3w 
///röhren.sonnenschein.anhäufung
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Broschüren der Gemeinde Hermagor - Pressegger See und St. Stefan im Gailtal

www.hermagor.info   Wanderkarte - Wegbeschreibungen

GIPFEL DER FREUNDSCHAFT: Spitzegel, S. 66 

Kartenempfehlungen des Autors

 

Kompass WK 64: Villacher Alpe - Unterdrautal    1 : 50 000

Kompass WK 60: Gailtaler Alpen-Karnische Alpen-Oberdrautal   1 : 50 000

freytag & berndt WK 223: Naturarena Kärnten : Gailtal-Gitschtal-Lesachtal-Weissensee   1 : 50 000

 freytag & berndt WK 224: Faakrer See - Ossiacher See - Villach - Dreiländereck - Unteres Gailtal   1 . 50 000

www.hermagor.info: WK Nassfeld-Hermagor-Pressegger See-St. Stefan

www.nassfeld.at   Sommer-Freizeitkarte Nassfeld  

GIPFEL DER FREUNDSCHAFT: Spitzegel, S. 67 

 

Weitere Informationen und geografische Wegbeschreibungen:  

https://www.openstreetmap.org/relation/10909145

www.julius-kugy-alpine-trail.eu

https://www.bergwelten.com/lp/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-tagen

https://www.weitwanderwege.com/julius-kugy-weg/

https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/gailtaler-alpen/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-etappen-e-26/39101485/

 

und Infos zu den ANBINDUNGEN:

https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/nassfeld-lesachtal-weissensee/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-tagen-anbindung-ueber-e-28a/58040038/

https://www.outdooractive.com/de/route/bergtour/gailtaler-alpen/julius-kugy-dreilaenderweg-in-30-tagen-anbindung-ueber-e-28b/58350928/ 

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderschuhe + Allwetterkleidung + Esse + Getränke


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Valentin Wulz, Dr. 
Diese Erweiterung zur Etappe 28 half mir, die Höhenangst entlang des Julius-Kugy-Dreiländerweges zu überwinden - dabei konnte ich großartige Ausblicke auf die touristisch geprägte Region Hermagor-Pressegger See genießen.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
24,1 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.180 hm
Abstieg
1.840 hm
Höchster Punkt
2.002 hm
Tiefster Punkt
620 hm
Von A nach B aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.