Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren JULIANA TRAIL - Gesamtverlauf
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour Etappentour

JULIANA TRAIL - Gesamtverlauf

· 3 Bewertungen · Mehrtagestour · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Julische Alpen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Tolminska korita
    / Tolminska korita
    Foto: Michael Matti, Julische Alpen
  • / Bled
    Foto: Jošt Gantar, Julische Alpen
  • / Bohinjsko jezero
    Foto: Tomo Jeseničnik, Julische Alpen
  • / Bled
    Foto: Mitja Sodja, Julische Alpen
  • / Narcisne poljane nad Jesenicami
    Foto: Miro Podgoršek, CC BY-ND, Julische Alpen
  • / Vodnikov razglednik
    Foto: Aleš Zdešar, Julische Alpen
  • / Soča
    Foto: Paolo Pertignani, Julische Alpen
  • / Pod Krnom
    Foto: Janko Humar, Julische Alpen
  • / Zelenci
    Foto: Alan Kosmač, Julische Alpen
  • / Slap Boka
    Foto: Janko Humar, Julische Alpen
  • / Dolina Soče
    Foto: Janko Humar, Julische Alpen
  • / Martuljkova skupina
    Foto: Aleš Zdešar, Julische Alpen
  • / Pokljuka
    Foto: Mitja Sodja, Julische Alpen
  • / Pogled z Ajdne
    Foto: Žirovnica, Julische Alpen
  • / Grad Kamen
    Foto: Aleš Krivec, Julische Alpen
  • / Linhartov trg
    Foto: Jošt Gantar, Julische Alpen
  • / Vodnikov razglednik
    Foto: Mitja Sodja, Julische Alpen
  • / Zelenci
    Foto: Mitja Sodja, Julische Alpen
m 2500 2000 1500 1000 500 250 200 150 100 50 km

Der JULIANA TRAIL-Wanderweg ist Rund-Fernwanderweg, 267 Kilometer lang und führt durch Täler, über Bergpässe, durch Wälder und urbane Ortszentren, über einsame Hochebenen und an den Flüssen Sava und Soča. Der Weg ist auf 16 Tagesetappen von 18–25 Kilometer aufgeteilt.
schwer
280,7 km
84:29 h
9564 hm
9589 hm
Der Rund-Fernwanderweg JULIANA TRAIL führt Sie um das Gebirge Julische Alpen durch die urbane Täler und über einsame Hochebenen, über Bergpässe, auf versteckten Pfaden der wenig besiedelten Orte, durch größere touristische Destinationen am Rand des Gebirges, an den Flüssen Soča, Sava, Bača und Tolminka, ein Teil des Wegs führt auch durch wenig besiedelten Grenzgebiet von Italien. Auf den meisten Etappen bietet sich der Ausblick auf den höchsten slowenischen Berg, Triglav, der sich von allen Seiten zeigt. Auf der Reise werden über die Geschichte des Eisenhüttenwesens in Slowenien lernen, Heimatsorte der großen slowenischen Schriftsteller und Dichter besuchen, über die Bedeutung der Imkerei in Vergangenheit und heute sowie über die Bedeutung von hochwertigem Wald erfahren. Sie werden oft vom reinen Quellwasser trinken, den Puls der größeren touristischen Destinationen verspüren, lokale Menschen auf einsamen Bauernhöfen und Käsehersteller, die ihre eigenen Produkte herstellen, treffen, entlang der Gegend, die stark vom ersten Weltkrieg geprägt wurde, gehen und natürlich die ganze Zeit den Puls und die Bedeutung von Triglav-Nationalpark verspüren.

Autorentipp

The trail runs through the valleys and over mountain passes and is generally not technically demanding. The trail is possible to walk from March to November.
Profilbild von Janko Humar
Autor
Janko Humar 
Aktualisierung: 11.06.2020

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1819 m
Tiefster Punkt
151 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

The trail is long but on each stage there is enough water and food supplies. Almost everywhere is telephone signal. Parts of the trail on two staged are secured also with wire rope.

Weitere Infos und Links

www.julian-alps.com

www.slovenia-outdoor.com

www.slovenia.info 

Start

Kranjska Gora (850 m)
Koordinaten:
DG
46.497193, 13.704876
GMS
46°29'49.9"N 13°42'17.6"E
UTM
33T 400617 5150106
w3w 
///leistung.vorsilbe.stollen

Ziel

Kranjska Gora

Wegbeschreibung

Stage 1: Kranjska Gora–Mojstrana

Stage 2: Mojstrana–Jesenice

Stage 3: Jesenice–Begunje

Stage 4: Begunje–Bled

Stage 5: Bled–Goreljek na Pokljuki

Stage 6: Goreljek na Pokljuki–Stara Fužina

Stage 7: Stara Fužina–Bohinjska Bistrica

Stage 8: Bohinjska Bistrica–Podbrdo

Stage 9: Podbrdo–Grahovo ob Bači

Stage 10: Grahovo ob Bači–Most na Soči

Stage 11: Most na Soči–Tolmin

Stage 12: Tolmin–Kobarid

Stage 13: Kobarid–Bovec

Stage 14: Bovec–Log pod Mangartom

Stage 15: Log pod Mangartom–Trbiž/Tarvisio

Stage 16: Trbiž/Tarvisio–Kranjska Gora

The length of the trail is 267 km, divided into 16 daily stages of 18-25 km. The overall altitude difference is 7163 m of ascents and 7173 m of descents.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DG
46.497193, 13.704876
GMS
46°29'49.9"N 13°42'17.6"E
UTM
33T 400617 5150106
w3w 
///leistung.vorsilbe.stollen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Recommended good hiking shoes and clothes, with hiking poles, drinks and food in backpack.

Fragen & Antworten

Frage von Primož Božič · 11.09.2020 · Community
I've noticed that route has more than slight differences if I compare entire trail with separate stages. How come?
mehr zeigen
Antwort von Janko Humar  · 13.09.2020 · Turizem Dolina Soce
The reason might be that the entire trail was drawn on the map and the individual stages were recorded as GPS tracks. But I hope you agree that those differences are not most important question :-)...
Frage von Steffen Meier  · 03.08.2020 · Community
Wandern im Sommer 2020: Offiziell dürfen nur Slowenen und Italiener die Grenzen am Predel-Pass passieren - nur steht dort niemand. Der Wanderbus (bei soca-valley.com gucken) fährt einen ohne Probleme von Log pod mangartom über Tarvisio bis Kransjka Gora. Weil man eh fast die Wanderstrecke fährt, sieht man genau, was man nicht verpasst, wenn man dies tut.
mehr zeigen
Antwort von Janko Humar  · 03.08.2020 · Turizem Dolina Soce
Correct, there is no real control but we cannot advise you to break the rules - you might have problems in the case if something goes wrong. To avoid problems we propose to take the Alpe Adria Trail connection between Bovec and Kranjska Gora to avoid unnecessary problems and conclude the circle.
Frage von Monika Lienhard · 20.07.2020 · Community
Are there currently problems with stage 15? (Borders to Italy are closed) Are there any alternatives?
mehr zeigen
Antwort von Steffen Meier  · 20.07.2020 · Community
Hi, laut EU-Reiseseite sind die Grenzen offen, ansonsten geht es über den Alpe-Adria-Trail ab Bovec.
3 weitere Antworten
Alle Fragen anzeigen

Bewertungen

3,0
(3)
Profilbild
Ness Neu
21.09.2020 · Community
We walked stage 4 - 13 from accommodation to accommodation with approx 10 kg Rucksacks. We appreciated the large variety of different stages from high mountain meadows to wild river paths, from lakes to woods and lovely views. Lots of lovely remote villages, too. Thumbs up to the length of the stages, some quite challenging interspersed with easy walks inviting additional excursions from gorges and water falls to museums. There were some draw backs, too. Considering that this path is pretty new I hope it can be improved on: - signage: some stages are very well indicated, others very badly. Most prominent example is Pokljuka. The way up gives more than ample opportunity to get lost and GPS signal is not always available to help stay on track. The next day however is really well indicated - it being a different county in charge - the track lacks benches and/or shelters on many stages. These could and should be added over time. - much too much asphalt for no apparent reason. We found alternative routes without adding much to the stages and where we did follow the official asphalt and road routes, we were certain, alternatives through fields and woods could be found. Make deals with local farmers where necessary - but do consider rerouting where the road exceeds 2 km in unbroken length.
mehr zeigen
Gemacht am 15.09.2020
Cordula Winkler
24.08.2020 · Community
First off, the Julian Alps are beautiful. However, the Juliana Trail is not what I expected. I did stages 1-6 from Kranjska Gora to Bohinij but then quit after five days. There was too much walking on pavement/streets or next to streets. I totally hurt my feet and legs. I’m a seasoned hiker but want to be in nature. Not too much of that on the Juliana Trail. I then went into the National Park to climb Triglav and do a 4-day hike. It was absolutely stunning and exactly what I was looking for. Beautiful scenery, trails and little paths and of course nature. Totally worth it. I wish I’d known this and I wouldn’t have wasted my time on the Juliana “Trail”. Just my opinion, of course, but important info for future hikers.
mehr zeigen
Joris Martens
13.08.2020 · Community
First of all, the Julian alps are magnificent. The Juliana trail however I found quite disappointing. I walked the stages from Jesenice until Ukanc, where I left the path and climbed the Triglav. I’m a seasoned hiker and carry tent, camping stove and food with me. Normally I do mountain trails and was attracted to the nice site. It sounds great to do a circular path in the national park. Positive side is that the route is easy to find, it is clearly signposted. If you like walking on dirt roads and through pine forest, this is your walking path. I switched to the Slovenian mountain trail which suits me better. The views are better and the trail is much more beautiful and demanding. Only downside is that you rely solely on mountain huts and my tent was pretty useless. I think it is best suited for people who like to walk lightly from village to village and sleep in hostels or hotels. For more adventurous types, chose any of the other mountain trails. Sorry to say, I do appreciate the effort and love that was put into the making of this route, but it is not for me.
mehr zeigen
Gemacht am 12.08.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
280,7 km
Dauer
84:29h
Aufstieg
9564 hm
Abstieg
9589 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Heilklima

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 16 Etappen
mittel Etappe 1
16,6 km
4:19 h
233 hm
403 hm
Die Etappe führt entlang dem Tal von Sava Dolinka und teilweise auf den Abhängen von Karawanken und verbindet die Winter-/Sommerdestination ...
4
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
mittel Etappe 2
20,6 km
4:30 h
691 hm
784 hm
Die Etappe führt aus Mojstrana durch das benachbarte Dovje und unter den Abhängen von Karawanke in die Eisenindustrie-Stadt Jesenice.
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
mittel Etappe 3
16,2 km
4:30 h
435 hm
431 hm
Die Etappe beginnt in der Eisenindustrie-Stadt Jesenice, führt Sie über Dobravško polje und über Sava Dolinka in die Dörfer unter Stol, wo der ...
2
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
leicht Etappe 4
15,1 km
3:40 h
95 hm
159 hm
Eine ebene Etappe verbindet Begunje, den Dorf unter Karawanken, Radovljica, das Kulturzentrum der Julischen Alpen und Bled, einen der ...
1
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
mittel Etappe 5
21 km
6:40 h
866 hm
91 hm
Die Etappe beginnt am Bleder See und verläuft durch Gorje, Pokljuka-Klamm und führt mit einigen steilen Aufstiegen über die Alm Kranjska dolina und ...
2
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
mittel Etappe 6
21,6 km
4:40 h
280 hm
1005 hm
Die Etappe führt durch die Wälder und über die Almen von Pokljuka, dann bergab zu den Dörfern Gorjuše und Koprivnik und von dort nach Jereka im ...
2
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
leicht Etappe 7
11,3 km
2:30 h
103 hm
151 hm
Diese kürzere Etappe führt von Stara Fužina über Ribčev Laz am Bohinj See auf Schotterstraßen und Wegen über das aussichtsreiche Dobrava nach ...
4
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
schwer Etappe 8
13,7 km
8:00 h
770 hm
782 hm
Diese Etappe führt Sie von Bohinjska Bistrica nach Podbrdo über den alten Bergpass Vrh Bače, der schon Jahrhunderte bevor es überhaupt Straßen und ...
2
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
schwer Etappe 9
17,1 km
6:30 h
1010 hm
1208 hm
Die Etappe führt durch sonnige und zauberhafte Dörfer hoch über Baška grapa, die den meisten Besuchern, die weiter unten im Tal auf der Straße oder ...
2
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
mittel Etappe 10
30,5 km
4:30 h
1383 hm
1452 hm
Die Etappe führt über und durch den unteren Teil von Baška grapa über den Aussichtspunkt Senica in den Soča Tal und endet im vielfältigen ...
1
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
leicht Etappe 11
5,2 km
1:10 h
108 hm
94 hm
Die Etappe zwischen Most na Soči und Tolmin ist ein kurzer und aussichtsreicher Spaziergang am smaragdgrünen Stausee am Soča Fluss.
1
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
Wanderung · Slowenisch-Istrien
JULIANA TRAIL: etappe 12 Tolmin – Kobarid
mittel Etappe 12
16 km
3:50 h
125 hm
77 hm
Auch die Etappe aus Tolmin nach Kobarid ist gemütlich und verläuft entlang dem Tal. Sie gehen die ganze Zeit – als die Einwohner sagen – auf der ...
1
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
Wanderung · Slowenisch-Istrien
JULIANA TRAIL: etappe 13 Kobarid – Bovec
leicht Etappe 13
20,2 km
6:00 h
412 hm
198 hm
Die Etappe verläuft durch die Klammer von Kobarid und Trnovo, immer entlang dem Soča, den ganzen Weg an seinem malerischen und wilden Strom.
1
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
mittel Etappe 14
11,3 km
3:10 h
340 hm
151 hm
Die malerische Etappe führt Sie vorbei an den Gedächtnisstätten des ersten Weltkriegs bis zum Log pod Mangartom, einem der Schönsten Dörfer am Weg ...
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
schwer Etappe 15
20,6 km
4:15 h
767 hm
659 hm
Auf dieser Etappe erwartet Sie der größte Aufstieg auf der Primorska-Seite von Juliana Trail. Sie steigen nämlich von Log pod Mangartom etwa 600 ...
1
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
Etappe 16
19 km
5:55 h
181 hm
129 hm
Die Etappe verläuft aus dem italienischen Travisio bis zum Fahrrad- und Wanderweg, der zur italienisch-slowenischen Grenze bei Rateče führt, dann ...
von Marko Lenarcic,   Julische Alpen
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.