Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Jof di Miezegnot (Mittagskofel) 2087 m
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Jof di Miezegnot (Mittagskofel) 2087 m

Bergtour · Julische Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor Verifizierter Partner 
  • Blick zum Jof di Miezegnot (Mittagskofel)
    / Blick zum Jof di Miezegnot (Mittagskofel)
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Malga Sompdogna
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Biv. Alpini Gemona mit den Kasernenresten aus dem 1. Weltkrieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Biv. Alpini Gemona
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Innenansicht des Biv. Alpini Gemona
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Innenansicht des Biv. Alpini Gemona
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Gipfelkreuz des Jof Miezegnot (Mittagskofel)
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Auf dem Gipfel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Kriegsstellung am Gipfel
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Gipfel, Blick zum Dobratsch (Mitte) und Monte Lussari rechts
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick nach Südwesten, rechts eine der Kriegsstellungen
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick ins Kanaltal, im Vordergrund Uggoviz
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Malga Sompdogna beim Abstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km

Wunderschöne Tour von der Malga Saisera aus, immer mit Blick auf die Montasch Nordwand und Wischberg mit Nabois.

schwer
Strecke 11,7 km
5:30 h
1.083 hm
1.083 hm

Der Beginn der Tour ist recht steil und steinig, wodurch man schnell an Höhe gewinnt und das Rif. Fratelle Grego schnell erreicht. Gemütlicher geht es links von der Kapelle auf der ehemaligen Militärstrasse empor, von deren Ende dann eine neue Mountainbikestrecke zur Hütte weiterführt.

Zur Malga Sompdogna führt eine Fahrstrasse, ab dort geht dann zuerst über Almwiesen, dann durch Wald und Latschen bis zum Biv. Alpini Gemona, mit div. Ruinen aus dem 1. Weltkrieg.

Der Weiterweg ist dann im offenen Gelände z. T. steil durch Felsen und Geröll.

Profilbild von Juergen Hilgenberg
Autor
Juergen Hilgenberg
Aktualisierung: 12.08.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Jof Miezegnot (Mittagskofel), 2.087 m
Tiefster Punkt
Malga Saisera, 1.004 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Start

Parkplatz bei der Malga Saisera (1.003 m)
Koordinaten:
DD
46.456485, 13.469419
GMS
46°27'23.3"N 13°28'09.9"E
UTM
33T 382462 5145906
w3w 
///anrichte.baugruppen.erfolgreichsten

Ziel

Parkplatz bei der Malga Saisera

Wegbeschreibung

Bei der Kapelle am Ende des Parkplatzes beginnt der Steig. Man folgt dem teilweise einem Bachbett ähnlichem Steig steil durch Buchenwald, rasch an Höhe gewinnend bis zum Rif. Fratelli Grego. Bei der Hütte rechts der Straße folgend bis zum Sompdogna Sattel. Hier nun auf dem Weg mit der Nummer 609, vorbei an der Malga Sompdogna, teils auf alten Kriegssteigen zuerst steil und dann in weiten Serpentinen bis zur Wald- und Latschen- Grenze empor zum Biwak Alpini Gemona. Von hier geht es steil bergauf, zuerst noch über einen Grasrücken, die letzten 100 Meter dann mühsam durch Felsen und gerölliges Gelände (Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich) auf den Gipfel. Vom Gipfel bietet sich ein herrliches Panorama in alle Richtungen. Nach Süden hin erheben sich die mächtigen Nordwände von Wischberg, Grande Nabois und Montasch, welche eine prächtige Kulisse bilden. 

Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Der Autor hat die in der Karte eingezeichnete Abstiegsvariante über die neue Mountainbikestrecke vom Rif Fratelle Grego benutzt, um diese kennen zu lernen. Diese ist weniger steil als der Fußweg, dafür sehr viel länger, da er im unteren Bereich die in vielen Serpentinen verlaufende ehemalige Militärstrasse nutzt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der Autobahnausfahrt Arnoldstein/Thörl in Richtung Thörl-Maglern, über die alte Grenzstation weiter nach Tarvis. Durch Tarvis hindurch und weiter auf der Kanaltal Bundesstrasse bis zur ersten Abfahrt Richtung Valbruna. Bei der Kreuzung rechts abbiegen Richtung Saisera bis zum Parkplatz am Ende der Strasse.

Parken

Parkplatz bei der Malga Saisera (gebührenpflichtig!)

Koordinaten

DD
46.456485, 13.469419
GMS
46°27'23.3"N 13°28'09.9"E
UTM
33T 382462 5145906
w3w 
///anrichte.baugruppen.erfolgreichsten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Karte 1 : 25.000, Blatt 019

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, festes Schuhwerk wird empfohlen. Ausreichen zum Trinken mitnehmen, eine Einkehrmöglichkeit gibt es erst auf der Greco Hütte.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,7 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.083 hm
Abstieg
1.083 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.