Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Jenner-Schneibstein-Priesbergalm Mai 2011
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Jenner-Schneibstein-Priesbergalm Mai 2011

· 1 Bewertung · Bergtour · Berchtesgadener Land
Profilbild von Udo Herre
Verantwortlich für diesen Inhalt
Udo Herre
  • Bergstation Jenner
    / Bergstation Jenner
    Foto: Udo Herre, Community
  • / schöne Aussichten
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Weg zum Schneibstein
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Schneibstein Gipfelkreuz
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Schneewände
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Schneebrett was man queren muß
    Foto: Udo Herre, Community
  • / größere Steine
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Belohnung für die Anstrengung
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Seeleinsee
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Weg mit vielen Stufen zur Priesbergalm
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Enzian Brennhütte
    Foto: Udo Herre, Community
  • / zur Mittelstation
    Foto: Udo Herre, Community
  • / Bergwacht
    Foto: Udo Herre, Community
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 14 12 10 8 6 4 2 km
Anspruchsvolle Tour vom Jenner zum Schneibstein,weiter über die Windscharte und Seeleinsee.Roßfeldalm,Priesbergalm,Branntweinbrennhütte liegen auf dem Weg zur Mittelstation von der Jennerbahn wo unser Auto steht.
schwer
Strecke 15,6 km
6:45 h
791 hm
1.386 hm
2.276 hm
1.192 hm

Die Tour über den Schneibstein auch kleine Reibn gennant ist eine anspruchsvolle Tour,sowohl von der Kondition als auch von der Technik her.Ordentliches Schuhwerk und Trittsicherheit Vorraussetzung,für Leute die oft Hochgebirgstouren gehen sollte es kein Proplem darstellen,doch wer das zum ersten mal macht sollte es nicht unterschätzen.Bis zum Schneibsteinhaus geht es ziemlich entspannt auf normalen Weg.Ab dem Schneibsteinhaus gehen wir einen schmalen Weg durch den Wald der später den Latschenkiefern weicht.Der Pfad wird steiler und ab der Baumgrenze gehts durch offenes Gelände.Vom Schneibsteinhaus (1665m) bis zum Gipfel (2276m) überwindet man auf ca.2,5km einen Höhenunterschied von 611m,ist schon anstengend, da es ein unebenes und steiniges Gelände ist.Am Gipfel erst mal eine lange Pause.Man befindet sich an der Grenze zu Österreich.Ausicht geniesen hervoragender Rundblick auf umliegende Gipfel.Nach der Pause geht es weiter in Richtung Windscharte.Bei uns lag stellenweise noch viel Schnee,der auch einen Teil der Wegmakierung verdeckte.Zur Windscharte ist es nur noch ein sehr schmaler Steig ,der quer zum Hang verläuft.Vorsicht Abrutschgefahr,aber das hatt man bei der Tour öffters.Wir hatten Pech das der Hang mit einen verharschten Schneebrett bedeckt war,aber mit Stöcke kein Problem.Nach der Windscharte gehts ins Karstgelände.Hier ist Aufmerksamkeit gefragt die Wegmarkierungen sind leicht zu übersehen,geht aber immer Talabwärts zum Seeleinsee.Vom Seeleinsee gehts einen Steig den Stiergraben runter .Ab der Priesbergalm ist es dann ein Güterweg,der uns vorbei an der Brennhütte zur Mittelstation führt.wo unsere Tour endet .Haben ca. 9h.benötigt,haben aber auch 3 ausbiebige Pausen eingelegt.Meine Frau und ich sind beide 50 Jahre also lassen wir es eher gemüdlich angehen.

PS:im Karstgelände ruhig mal stehen bleiben und die umliegenden Hänge absuchen (Fernglas von vorteil),gibt viele Steinböcke und Gemsen.Eine tauchte ca. 30m vor uns auf. 

Autorentipp

ruhig ab und zu mal stehen bleiben und die Ausicht und das herrliche Panorama genießen,immer die Zeit mit im Auge behalten.Leute hört auf euren Körper (besonders Neulinge) lieber abbrechen bevor schlimmeres passiert.Der Abstieg hatt es in sich,besonders ab der Windscharte im Karstgelände,wer sich überschäzt dem wirds zur Qual.Haben selber zwei im mittleren Alter am Seeleinsee getroffen die am Ende waren.Haben ihnen noch Trinkerrei dagelassen hatten ja garnichts mehr.Sind dann auch ein ganzes Stück zusammen gelaufen.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.276 m
Tiefster Punkt
1.192 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit schroffes und Karstgelände ,seilsicherungen nicht nötig,Wegkennzeichnungen müssen teilweise gesucht werden,nicht immer gleich erkennbar

Weitere Infos und Links

keine

Start

Jenner Bergstation (1.787 m)
Koordinaten:
DD
47.576158, 13.024456
GMS
47°34'34.2"N 13°01'28.0"E
UTM
33T 351432 5271084
w3w 
///entspricht.farben.windet

Ziel

Jenner Mittelstation

Wegbeschreibung

Unser Auto stellten wir an der Mittelstation der Jennerbahn ab.Man kann von hieraus schon laufen,aber wir sind bis zur Bergstation gefahren.Bei der Bergstation haben wir uns rechts Richtung Gipfelkreuz gehalten und sind dann einen kleinen Steig zum Güterweg der zum Schneibsteinhaus führt gelaufen.Wer will kann auch den breiten Weg Richtung Carl v. Stahl Haus nehmen(499,498),von dort geht der Weg 416 zum Schneibstein.Unser Weg geht hinter dem Schneibsteinhaus in Richtung Weg 416.Der Weg wird schmal und später zum Pfad oder Steig.Nach der Baumgrenze kommt man in schroffes offenes Gelände,wo es eigentlich keinen direkten Steig mehr gibt .Am besten man orientiert sich an den Markierungen.Auf dem Schneibsteinplateau Wegmarkierung 454 suchen,wenn gefunden Richtung Windscharte weiter laufen.Ein Stück vom Plateau weg quert ein Steig über eine längere Strecke einen Hang,es besteht Abrutschgefahr.Bei der Wintscharte angekommen gehts auf Steig 416 weiter ins Karstgebiet.Am Anfang muß man höhere Felssprüng überwinden,bisschen klettern nicht weiter schlimm.Wir sind über die großen Felsblöcke ins Tal zum Seeleinsee gelaufen,haben auf Wegmarkierung kaum geachtet ,mußt ja da runter.Achtung zwichen den Felsblöcken sind mal kleine mal große Spalten muß sich den besten Weg suchen.Hier gibt es auch Steinböcke und Gemsen zu sehen.Felsblöcke überwunden Weg wiedergefunden dann gehts zum Seeleinsee.Pause Füße gekühlt,wer möchte Kann auch gern baden... kalt.Wir folgen den Weg weiter bis ein Abzweig zur Priesbergalm kommt Weg 497.Es geht durch den Wald der Weg besteht aus vielen Stufen aber gut zu laufen.Ab der Priesbergalm ist es ein breiter Güterweg (497 bis Mittelstation Jennerbahn) der an der Brennhütte vorbei bis zur Mittelstion führt.Hier endet unsere Tour auf dem Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

keine

Anfahrt

keine

Parken

Parkplatz Mittelstation Jennerbahn

Koordinaten

DD
47.576158, 13.024456
GMS
47°34'34.2"N 13°01'28.0"E
UTM
33T 351432 5271084
w3w 
///entspricht.farben.windet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

keine

Kartenempfehlungen des Autors

WK D5 Berchtesgaden-Bad Reichenhall-Königssee 1:25000 von freytag&berndt

Handy offline Karte runterladen nach GPS laufen,Reserve Power Akku nicht vergessen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

ist Hochgebirge Schuhwerk brauch man eigentlich nicht darüber reden.Festes knöchelhohe Wanderschuh (besserer Halt),Stöcke ,entsprechende Kleidung und Verpflegung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Paul Althammer
25.07.2018 · Community
Wer Steinböcke und Gemsen sehen will, ist hier genau richtig. Im Moment super Bedingungen
mehr zeigen
Steinbock
Foto: Paul Althammer, Community
Edelweiß
Foto: Paul Althammer, Community
Steinbockherde
Foto: Paul Althammer, Community
Blick Richtung Brett mit Felssturz
Foto: Paul Althammer, Community
Am Gipfelplateu
Foto: Paul Althammer, Community

Fotos von anderen

Steinbock
Edelweiß
Steinbockherde
Blick Richtung Brett mit Felssturz
+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,6 km
Dauer
6:45 h
Aufstieg
791 hm
Abstieg
1.386 hm
Höchster Punkt
2.276 hm
Tiefster Punkt
1.192 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.