Start Touren Jegihorn Südkante
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Alpinklettern

Jegihorn Südkante

Alpinklettern
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Frankfurt/Main Verifizierter Partner 
  • Routenverlauf der Tour (rot) und Zu- / Abstieg (grün)
    / Routenverlauf der Tour (rot) und Zu- / Abstieg (grün)
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Blick hinunter auf die 5. SL
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / 6. SL (Schlüsselstelle) am Gendarm
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / 7. SL (Abstieg vom Gendarm)
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / 13. SL
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
  • / Ausblivck vom Gipfel auf Saas Fee und seine 4000er
    Foto: Christoph Schumacher, DAV Sektion Frankfurt/Main
ft 11000 10000 9000 8000 7000 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 mi

Neben der Route "Alpendurst" ist die Süd-Kante eine weitere sehr gut gesicherte und beliebte Plaisir-Mehrseillängen-Kletterroute auf das Jegihorn bei Saas Grund.
mittel
5,1 km
5:30 h
806 hm
810 hm

Übersicht:

 16 Seillängen zwischen 15 und 35 m

Schwierigkeit 2a bis 5a+ (ca. 5+ UIAA)

Alle Stände mit je 2 Bohrhaken, alle Zwischensicherungen ebenfalls mit Bohrhaken in geringem Abstand

Zustieg ca. 1:30 h auf Wanderweg ab Kreuzboden, Zeit für die Route ca. 4h, Abstieg auf Wanderweg zurück nach Kreuzboden ca. 1:30 h.

Autorentipp

  •  Früh starten (erste Seilbahn nach Kreuzboden nehmen), um genügend Zeitreserven zu haben und die letzte Seilbahn ins Tal nicht zu verpassen. Da die Route beliebt ist, muss man damit rechnen, dass andere Seilschaften vorausklettern und man ggf. warten muss.
  • Friends und Klemmkeile werden wirklich nicht benötigt, die Bohrhaken sind so dicht beieinander, dass Plaisir-Feeling aufkommt
  • Aufgrund der SO-bis SW- Ausrichtung der Wand weniger geeignet für heiße Tage (dann zumindest genügend Wasser mitnehmen)
  • Die Tour auf der Terrasse des Bergrestaurants Kreuzboden mit einem Kuchen ausklingen lassen...
outdooractive.com User
Autor
Christoph Schumacher 
Aktualisierung: 26.07.2020

Schwierigkeit
V+, 5a+ mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3205 m
Tiefster Punkt
2395 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
560 m, 1:30 h
Wandhöhe
240 m
Kletterlänge
300 m, 4:00 h
Abstieg
800 m, 1:30 h
Seillänge
1 x 40 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
Emile-Robert Blanchet, 1922

Sicherheitshinweise

Insgesamt ist der Fels fest, dennoch gibt es einzelne lose Griffe und hohl klingende Felsschuppen.

Start

Kreuzboden, 2396 m (2399 m)
Koordinaten:
DG
46.138585, 7.964030
GMS
46°08'18.9"N 7°57'50.5"E
UTM
32T 419983 5109967
w3w 
///frühstück.jugend.neongrün

Ziel

Jegihorn, 3206 m

Wegbeschreibung

Zustieg:

Von Kreuzboden der Beschilderung "Klettersteig" folgen (nicht Richtung Weissmies-Hütte gehen, dies ist ein Umweg). Der markierte Weg folgt zunächst Skipisten, wird dann zu einem Pfad und steigt stetig an. Bei ca. 2750 nicht weiter geradeaus Richtung Klettersteig gehen, sondern links (Richtung NO) aufwärts auf dem Abstiegsweg vom Jegihorn. Auf diesem bis auf ca. 2900 m aufwärts, dann am 2. Steinmann einen schmalen, unmarkierten Pfad nach rechts nutzen. Man gelangt nach 20 bis 30 m an den Wandfuß und direkt an den ersten Stand der Nachbarroute "Alpendurst". Von hier aus links am Wandfuß entlang, ca. 50 - 70 Hm weiter aufsteigend, bis man etwas oberhalb der Felsen ist, die dem Wandfuß vorgelagert sind. Hier befindet sich der erste Standplatz (2 Bohrhaken, mit Kette verbunden). Bis hierher ca. 1:30 h.

Hierher auch schneller, indem man den Abstiegsweg vom Jegihorn ein Stück weiter aufsteigt und dann nach rechts quert. Allerdings ist es nicht ganz leicht, die richtige Abzweigung zu finden.

Route:

Die Route hat insgesamt 16 meist recht kurze Seillängen:

  1. SL: ca. 17 m, 3a: Vom Standplatz am Wandfuß gerade über die Platten aufwärts.
  2. SL: ca. 17 m, 3b: weiter über die Platten gerade aufwärts. Diese SL kann problemlos mit der 1. SL zusammengefasst werden.
  3. SL: ca. 15 m, 4c: weiter gerade aufwärts, nun deutlich steiler und kleingriffiger, zu engem Standplatz. Bei Verwendung eines 50m Seils kommt man in einem Zug vom Einstieg genau bis hierhin.
  4. SL: 3a: zum Fuß des Gendarmen
  5. SL: ca. 15 m, 3a: zu bequemem Standplatz über einem Felsdurchschlupf in halber Höhe des "Gendarmen
  6. SL: ca. 15 m, 5a+: nahezu senkrecht entlang von Rissen auf den Gipfel des "Gendarmen"; Schlüssel-Seillänge.
  7. SL: ca. 30 m, 3a: vom Gipfel des Gemdarmen am Grat entlang leicht abwärts in die Scharte zwischen Gendarm und weiterem Gratverlauf, über Platten auf der östl. Gratseite aufwärts auf den Grat zurück und zu Stand am Anfang einer Rinne, die auf die westliche Gratseite weiterführt.
  8. SL: ca. 15 m, 3a: durch die Rinne aufwärts zu Standplatz an deren Ende, auf der W-Seite des Grates. Es bietet sich an, die SL 7 + 8 zusammenzufassen, da man auch vom Ende der 8. SL noch direkten Blick auf den Standplatz am Gipfel des Gendarmen hat.
  9. SL: 3c: an der hier nicht deutlich ausgeprägten Kante weiter aufwärts
  10. SL: 4b: weiter auf der W-Seite des Grates steil aufwärts
  11. SL: 3a: weiter auf der W-Seite des Grates aufwärts
  12. SL: 3a: durch eine Rinne aufwärts zu Stand direkt unter der Gratschneide
  13. SL: 4c: kurz direkt auf der Gratschneide steil aufwärts, dann steil durch die plattige Wand auf der O-Seite knapp unterhalb der Gratschneide
  14. SL: 3a: weiter steil aufwärts auf der O-Seite
  15. SL: 2c: gestuft weiter aufwärts zu Stand direkt jenseits der Kante auf der W-Seite des Grates
  16. SL: ca. 25 m, 2a: durch gut gestuftes Gelande ohne weitere Zwischensicherungen, aber mit Möglichkeit zu Sicherungen an Felsköpfen, zum Gipfelstand direkt am großen Steinmann auf dem Gipfel des Jegihorns

Die mit Abstand schwierigeste SL ist also die 6. SL.  In jeder Seillänge gibt es aber auch jeweils leichtere Abschnitte, man bewegt sich also nicht permanent in diesem Schwierigkeitsbereich.

Alle Stände sind mit je 2 Bohrhaken ausgestattet, die aber im Gegensatz zur Route "Alpendurst" nicht mit einer Kette verbunden sind. Die meisten Stände sind außerdem so platziert, dass man dort sehr bequem stehen kann, und liegen jeweils in Rufreichweite zum vorherigen Stand, so dass auch die Kommunikation sich unproblematisch gestaltet.

Alle Zwischensicherungen bestehen ebenfalls aus Bohrhaken, deren Abstand voneinander so nah ist, dass man die Route insgesamt als super abgesichert bezeichnen kann.

Aufgrund der geringen Hakenabstände gibt es in der Route keinerlei Orientierungsprobleme. Die Länge der Seillängen liegt zwischen 15 m und ca. 35 m. Wegen der guten Absicherung, des geringen Zeitaufwands für Standplatzbau und Orientierung lässt sich die gesamte Tour auch für mittelmäßig routinierte Seilschaften in ca. 4 h bewältigen.

Abstieg:

Der Abstieg erfolgt unproblematisch auf dem markierten Wanderweg. Zurück bis Kreuzboden benötigt man ca. 1:30 h.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Postbus bis Saas Grund, Bergbahn.

Von dort weiter mit der Seilbahn bis Kreuzboden.

Anfahrt

Mit dem Auto bis zum Parkplatz an der Seilbahn in Saas Grund.

Parken

Parkplatz an der Seilbahn

Koordinaten

DG
46.138585, 7.964030
GMS
46°08'18.9"N 7°57'50.5"E
UTM
32T 419983 5109967
w3w 
///frühstück.jugend.neongrün
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

  • 40m Seil (Doppelseil, wenn man die Möglichkeit in Betracht zieht, die Tour abbrechen zu müssen)
  • 10 Express-Schlingen
  • Helm
  • keine Klemmkeile und Friends nötig

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
V+, 5a+ mittel
Strecke
5,1 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
806 hm
Abstieg
810 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.