Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Jamtalhütte 2165 m- Futschöl Pass 2788 m- Grenzeckkopf (Piz Faschalba) 3048 m- Bischofsspitze 3029 m - Breite Krone (Curuna Lada) 3079 m- Jamtalhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Jamtalhütte 2165 m- Futschöl Pass 2788 m- Grenzeckkopf (Piz Faschalba) 3048 m- Bischofsspitze 3029 m - Breite Krone (Curuna Lada) 3079 m- Jamtalhütte

Bergtour · Silvretta
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Hermagor Verifizierter Partner 
  • An der Jamtalhütte
    / An der Jamtalhütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / An der Jamtalhütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Rückblick auf die Jamtalhütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Beim Aufstieg im Bereich "Breites Wasser"
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Finanzerstein
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Finanzerstein
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick zurück durch die Schlucht zum "Breiten Wasser"
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Steilstufe nach dem Finanzerstein
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Leider keine Diamanten, nur Wassertropfen
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Gemsen beobachten den Aufstieg
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Krone im Gegenlicht, sie macht ihrem Namen alle Ehre
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Unterhalb des Futschölpasses
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Alte Zollwachhütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Kurz vor dem Futschölpass
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Futschölpass
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Futschölpass
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Futschölpass
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Futschölpass, Blick auf den Futschöl-Ferner
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Futschölpass, auf diesem Schotterberg geht es weiter hinauf
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick zum Futschöl-Ferner, rechts ist der Gratweg erkennbar
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick zurück in die "Mondlandschaft" unterhalb des Futschölpasses
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der letzte Hang zum Gipfel des Grenzeckkopfs
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Gipfelkreuz des Grenzeckkopfes
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Grenzeckkopf (Piz Faschalba)
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blumen am Grenzeckkopf (Piz Faschalba)
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Links die Bischofsspitze, in der Bildmitte die Krone (3188 m)
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Blick von der Bischofsspitze, links die Krone, rechts die Breite Krone
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Abstieg zum Kronenjoch
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Am Kronenjoch
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Die Breite Krone (Curuna Lada), bei dem kleinen Schneefleck ist das sogen. "Falsche Kronenjoch"
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Gipfelkreuz der Breiten Krone
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Abstieg vom Kronenjoch
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 2000 12 10 8 6 4 2 km
Unschwierige aber lange Tour, bei der man 3 Dreitausender besteigen kann.
schwer
Strecke 13,9 km
6:30 h
988 hm
988 hm
Schöner Aufstieg durch das Futschölbachtal mit schon im Anstieg tollen Ausblicken auf die umliegende Bergwelt. Hat man die drei Dreitausender erreicht wird man belohnt von der Aussicht auf eine grandiose Bergwelt.
Profilbild von Juergen Hilgenberg
Autor
Juergen Hilgenberg
Aktualisierung: 11.08.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Breite Krone, 3.079 m
Tiefster Punkt
Jamtalhütte, 2.165 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die "Schlüsselstelle" ist kurz nach dem Aufstieg von Futschölpass eine etwas ausgesetzte Stelle, die bei Nässe oder Schnee für schwächere GeherInnen ein Problem darstellen kann.

Die letzten Meter zum Grenzeckkopf können ebenfalls bei Nässe oder Schnee ein Problem darstellen.

Weitere Infos und Links

Jamtalhütte

Gottlieb Lorenz, 6563 Galtür, Tel. 05443 8408

info@jamtalhuette.at, www.jamtalhütte.at

 

Start

Jamtalhütte (2.157 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'808'605E 1'196'447N
DD
46.886389, 10.176151
GMS
46°53'11.0"N 10°10'34.1"E
UTM
32T 589606 5193210
w3w 
///schüssel.fahrer.gatten

Ziel

Jamtalhütte

Wegbeschreibung

Von Galtür mit dem Hütten-Taxi (Tel. 05443 8408) zur Jamtalhütte.

Von der Jamtalhütte Richtung Osten entlang des Futschölbaches leicht ansteigend talein. Nach einer Geländestufe durch einen breiten Boden (Breites Wasser) und links einer tief eingeschnittenen Bachschlucht wiederum über eine kurze Steilstufe zum Finanzer Stein (großer Felsblock mit Unterstand).

Wenige Meter danach, bei einer beschilderten Wegverzweigung, links „Kronenjoch – Heidelberger Hütte“, rechts "Futschölpass". Man folgt dem Pfad nach rechts und steigt anfangs über grüne Böden mäßig steil, später über Geröll steiler zum Futschölpass hinauf. Kurz vor dem Pass ist auf der linken Seite eine alte Zollwachhütte zu erkennen.

Vom Futschölpass geht es nach links einen schottrigen Hang steil hinauf, man überquert am Grat die etwas ausgesetzte "Schlüsselstelle", steigt wieder einige Meter am jetzt breiteren Grat abwärts um dann noch ca. 7o Höhenmeter zum Grenzeckkopf (Piz Faschalba) 3048 m aufzusteigen. Die letzten paar Meter zum Kreuz sind Kletterei im Schwierigkeitsgrad I.

Der Weiterweg führt Richtung Norden auf einem Grat zur Bischofsspitze (3029 m). Danach steigt man einige Meter zum Kronenjoch (2974 m) ab.

Vom Kronenjoch steigt man in Richtung Südosten über das "Falsche Kronenjoch" leicht abwärts, direkt auf die runde markante Gipfelkuppe der Breiten Krone (Curuna Lada) 3079 m zu und unschwierig hinauf zum höchsten Punkt. Rückweg zum Kronenjoch auf dem gleichen Weg.

 Abstieg vom Kronenjoch über ein zu Beginn recht steiles Geröllfeld, später etwas weniger steil bis man kurz vor dem Finanzerstein auf den Aufstiegsweg trifft. Ab hier dann auf dem Aufstiegsweg hinab zur Jamtalhütte.

Von der Jamtalhütte mit dem Hütten-Taxi zurück nach Galtür.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über die A12 bis Ausfahrt Pians, weiter auf der B171 durch das Paznauntal bis Galtür. Ab Galtür mit dem Hüttentaxi bis zur Jamtalhütte.

Koordinaten

SwissGrid
2'808'605E 1'196'447N
DD
46.886389, 10.176151
GMS
46°53'11.0"N 10°10'34.1"E
UTM
32T 589606 5193210
w3w 
///schüssel.fahrer.gatten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte 1 : 50.000, Blatt 41

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung für eine Hochtour, festes Schuhwerk und Regenkleidung wird empfohlen.

Nicht vergessen: ausreichend zum Trinken mitnehmen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
13,9 km
Dauer
6:30 h
Aufstieg
988 hm
Abstieg
988 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.