Start Touren Jägerspitze (2.508 m) & Nebelkareck (2.535 m)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Jägerspitze (2.508 m) & Nebelkareck (2.535 m)

Bergtour · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner 
  • Sticklerhütte
    / Sticklerhütte
    Foto: Sektion Graz-St. G.V., ÖAV-Hüttenfinder
  • Fast schon kitschig: Almrausch im Anstieg zur Riedingscharte; hinten Kölnbreinspitze (links) & Frauennock (rechts)
    / Fast schon kitschig: Almrausch im Anstieg zur Riedingscharte; hinten Kölnbreinspitze (links) & Frauennock (rechts)
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • ...Und gleich noch ein paar Frühsommer-Blumen.
    / ...Und gleich noch ein paar Frühsommer-Blumen.
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Die Reinkar-Jagdhütte
    / Die Reinkar-Jagdhütte
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Eine Lacke im Anstieg zur Riedingscharte
    / Eine Lacke im Anstieg zur Riedingscharte
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Los geht's! Vom Gr. Reicheschkogel (Fotostandort) folgt eine weglose Kammüberschreitung zum Sommerleitenkopf (ganz rechts)
    / Los geht's! Vom Gr. Reicheschkogel (Fotostandort) folgt eine weglose Kammüberschreitung zum Sommerleitenkopf (ganz rechts)
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • Panorama-Laufsteg: die Hochalmspitze wirft sich in Schale; davor Frauennock (links) & Marchkareck (rechts)
    / Panorama-Laufsteg: die Hochalmspitze wirft sich in Schale; davor Frauennock (links) & Marchkareck (rechts)
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Das Nebelkareck, gesehen vom Sommerleitenkopf. Gelb: Aufstieg von der Nebelkarscharte; rot: Abstieg zum Murtörl
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Am Nebelkareck-Gipfel; links hinten der Ankogel
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Oberhalb des Murtörls (Bildmitte); hinten der Ankogel
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Das Murtörl, Grenze zwischen Niederen und HohenTauern
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Flechtenschmuck: Kreuz auf einem Marterl im Murtörl
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Gedenktafel auf einem Marterl im Murtörl
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Abstieg vom Murtörl ins oberste Murtal; hinten das Weißeck
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Kinderstube: Oberhalb der Sticklerhütte ist die Mur noch ein munteres Bacherl
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
  • / Bei der Sticklerhütte schließt sich der Kreis
    Foto: Uwe Grinzinger, www.agentur-bergwerk.at
1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 Riedingscharte Gr. Reicheschkogel Jägerspitze (2508 m) Nebelkarscharte Nebelkareck Murtörl, 2.251 m Sticklerhütte

Lange Rundtour in der Nationalparkgemeinde Muhr - auf einem erstklassigen Panorama-Laufsteg!
schwer
19,2 km
8:15 h
1300 hm
1300 hm
Man kann die Jägerspitze und das Nebelkareck von der Sticklerhütte auch am direkten Weg (über Murtörl und Nebelkarscharte) ersteigen. Schöner und aussichtsreicher ist jedoch die Rundtour über die Riedingscharte, die Reicheschkögel (2.413 m, 2.348 m) und den Sommerleitenkopf (2.457 m). Nach Besteigung von Jägerspitze (2.508 m) und Nebelkareck (2.535 m) steigt man übers Murtörl wieder ab.

Autorentipp

Wem die Runde als Tagestour zu lange ist, der fährt mit dem Tälerbus zur Sticklerhütte und/oder nächtigt dort!

Achtung: Der Mautautomat in Rotgülden gibt kein Wechselgeld - Münzen passend mitnehmen (5 Euro, Stand: Sommer 2016)!

outdooractive.com User
Autor
Uwe Grinzinger
Aktualisierung: 19.08.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Nebelkareck, 2535 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Muritzen, 1540 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Sticklerhütte

Sicherheitshinweise

Lange Rundtour mit Zu- und Abstieg auf markiertem Wanderweg. Zwischen Riedingscharte und Nebelkarscharte weglose & unmarkierte Gratbegehung (meist recht breiter Kamm, nur wenige Stellen schmäler; wenige kurze Felspassagen können meist einfach umgangen werden).

Insbesondere zwischen Gr. Reicheschkogel und Nebelkareck Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und etwas Gespür für die optimale Route erforderlich. Tw. steiles Gras, an wenigen Stellen müssen kurz die Hände zu Hilfe genommen werden. Gute Kondition erforderlich, v. a. wenn die Tour als Tagestour unternommen wird!

Nicht bei Schneelage oder Gewittergefahr (langer Grat)!

Weitere Infos und Links

Sticklerhuette: www.sticklerhuette.com

Panoramafoto: http://www.alpen-panoramen.de/panorama.php?pid=3885
(zeigt rechts den weglosen Grat zw. Gr. Reicheschkogel & Jägerspitze)

Start

Parkplatz Muritzen, ca. 1.540 m (1542 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.133364, 13.402171
UTM
33T 378827 5221223

Ziel

Parkplatz Muritzen, ca. 1.540 m

Wegbeschreibung

Aufstieg:

ca. 3,5 Std. vom Ausgangspunkt zum Gr. Reicheschkogel.

Vom Parkplatz Muritzen über die Mur (Brücke) und auf der Forststraße hinauf zu einer Wegkreuzung bei einer Kapelle (1.592 m) - dort weiter nordwestlich auf der Forststraße bergauf - nun immer der Forststraße folgen, vorbei an der Zalußenalm, bis zur Sticklerhütte (1.752 m) - etwas oberhalb von ihr (beim Parkplatz) nach rechts auf einen Karrenweg abbiegen (hier noch keine Wegtafeln!) - am Karrenweg wenige Meter bergauf, bis er um einen kleinen Rücken herum verläuft (dort Tafel: "Riedingscharte, Weißeck") - nun weiter am Karrenweg, später am markierten Wanderweg hinauf zur Reinkar-Jagdhütte und weiter in die Riedingscharte (2.274 m).

Dort (bei einem Zaun) den markierten Weg nach links verlassen und über die breiten Hänge weglos nach Nordwesten hinauf auf den Gr. Reicheschkogel (= Gr. Reichesbachkogel, 2.413 m)

 

Gratübergang:

ca. 2 Std. vom Gr. Reicheschkg. zum Nebelkareck.

Vom Gr. Reicheschkogel am Verbindungsgrat zum Kl. Reicheschkogel nach SSW hinunter (kurze Steilstücke lassen sich in der linken Flanke meist gut umgehen) - aus dem Sattel zw. Gr. und Kl. Reicheschkogel immer am tw. schmalen Grat auf den Kl. Reicheschkogel (2.348 m) - weiter am Kamm nach SW (eine kleine Graterhebung kann umgangen werden) in den Sattel nördlich der Reinkarlacke - von hier im leichten Linksbogen über weite Hänge nach SW, später steiler & felsiger hinauf auf den Sommerleitenkopf (2.457 m) - am Verbindungsgrat hinüber zur Jägerspitze und über den schmalen Ostgrat auf ihren Gipfel (2.508 m). Der Direktabstieg von der Jägerspitze nach SW in die Nebelkarscharte ist nicht zu empfehlen. Daher wieder über den Ostrgrat hinunter, bis man auf Steigspuren in der Jägerspitze-Südostflanke hinüberqueren kann zur Nebelkarscharte (2.453 m) - von dort auf Steigspuren über Grashänge (immer knapp unter dem Nordostgrat) sehr steil hinauf aufs Nebelkareck (2.535 m).

 

Abstieg:

ca. 2,75 Std. vom Nebelkareck zum Ausgangspunkt.

Abstieg auf gleichem Weg zurück in die Nebelkarscharte - am markierten Wanderweg hinunter ins Murtörl (2.260 m; Grenze zw. Niederen und Hohen Tauern) - am markierten Wanderweg (tw. etwas verwachsen, Stand: Sommer 2015) nach Nordosten hinunter ins oberste Murtal - entlang der jungen Mur recht flach talauswärts zur Sticklerhütte - von dort auf bekannter Route (Forststraße) zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Tamsweg Postbus bzw. Tälerbus (Nr. 706/760) bis zur Sticklerhütte (über St. Michael, Muhr, Rotgülden, Muritzen).
Details: www.taelerbus.at

Anfahrt

Von der Tauernautobahn (A 10), Abfahrt St. Michael, nach Muhr - durch den Ort - dem Straßenverlauf folgend rd. 6,5 km weiter bis zum großen Parkplatz Rotgülden - dort gleich nach der Brücke Mautautomat - nach Passieren des Mautschrankens ca. 3,7 km auf schmaler Straße zum großen Parkplatz Muritzen.

Achtung: Der Mautautomat in Rotgülden gibt kein Wechselgeld - Münzen passend mitnehmen (5 Euro, Stand: Sommer 2016)!

Parken

Am großen Parkplatz Muritzen (Mautgebühr ab Rotgülden).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 1:25.000V Nr. 3229-West

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,2 km
Dauer
8:15 h
Aufstieg
1300 hm
Abstieg
1300 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.