Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Il Mulo, Mazzorana Führe, Ostwand
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Il Mulo, Mazzorana Führe, Ostwand

Alpinklettern · Sextener Dolomiten
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Zustieg zur Kleinen Zinne auf die Route und Teile des Abstiegs
    / Blick vom Zustieg zur Kleinen Zinne auf die Route und Teile des Abstiegs
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick von der Pyramide der Großen Zinne auf den oberen Teil der Mazzorana Führe
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Il Mulo Routenverlauf vom Abstieg oberer Teil
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Stand an drei geschlagenen Haken
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn der zweiten Seillänge vom 1. Stand aus
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / In der zweiten Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 2. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 2. Stand an drei geschlagenen Haken, rechts ein Steinmann als Orientierung
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / in der 3. Seillänge, der enge Kamin
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Ende 3. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. Stand an drei geschlagenen Haken
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn der 4. Seillänge am orangen Haken
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Ende der 4. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 4. Stand unter gelben Dächern
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn 5. Seillänge vom 4. Stand aus
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 5. Stand an drei geschlagenen Haken, der dritte Haken ist außerhalb des Bildes
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn der 6. Seillänge, vom 5. Stand aus
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zum 6. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 6. Seillänge vom Stand aus, kurz vor Querung der Rinne
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Ende der 8. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Beginn der 9. Seillänge
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 10. Seillänge
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick vom Laufsteg zum 10. Stand
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 10. Seillänge auf dem "Catwalk"
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Abseilstelle
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 1. Abseilen, Blick zum Gipfel
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zur 2. Abseilstelle
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick hinauf zur zweiten Abseilfahrt
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / 3. Abseilfahrt
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zurück auf Il Mulo links nach dreimaligem Abseilen
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Übergang zwischen Il Mulo (hinten links) und dem Normalweg Westliche Zinne
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Im Übergang zwischen Il Mulo und Normalweg Westliche Zinne, Blick auf die Wsstwand der Großen Zinne
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Im Übergang zwischen Il Mulo und Normalweg Westliche Zinne, Zwölfer im Hintergrund
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abseilen am Normalweg
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Pausebank, nächste Abseilstelle oberhalb des hinten sichtbaren Schneefeldes
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Abseilen am Normalweg Westliche Zinne
    Foto: Thomas Huberty, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg Normalweg Westliche Zinne, nach der Pause-Bank
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg Normalweg Westliche Zinne
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg Normalweg Westliche Zinne, Blick auf alte Kriegsstellung, weiterer Abstieg rechts die Rinne hinunter
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Vorletztes Mal Abseilen im Normalweg der Westlichen Zinne
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Blick zurück auf den Abstiegsweg Westliche Zinne, kurz vor Beginn des Schotterfeldes
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg, untenhalb ist der Wanderweg 101 zu sehen
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
  • / Abstieg an der Südwand Croda del Rifugio, kurz vor der Auronzohütte
    Foto: Oliver Knorre, DAV Sektion Duisburg
m 2800 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km AURONZO Auronzohütte AURONZO
Nicht oft begangene klassische alpine Kletterei durch Kamine mit einem langem run out in der Schlüsselseillänge und einem schönen Gipfelblick.
mittel
Strecke 2 km
7:15 h
392 hm
392 hm

Der Esel steht zu Unrecht einsam unbeachtet im Schatten seiner großen bekannten Nachbarn. Die Route sollte trotz ihrem einfachem Schwierigkeitsgrat nicht unterschätzt werden. Die Felsqualität ist im Vergleich zu den bekannteren Kletterrouten ausgezeichnet. Die Route verläuft in etwa mittig der Ostwand. Nach der Hälfte der Kletterei gibt es eine Links-Rechts-Schleife vom ersten zum zweiten Band; dann eine Rechts-Links-Schleife vom zweitem zum dritten Band. Nun wieder über einen Riss und Rinnen zum Laufsteg und dann unschwierig zum Gipfel.

Profilbild von Oliver Knorre
Autor
Oliver Knorre 
Aktualisierung: 03.10.2021
Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Il Mulo, 2.800 m
Tiefster Punkt
Auronzohütte, 2.330 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
200 m, 0:45 h
Wandhöhe
280 m
Kletterlänge
320 m, 4:00 h
Abstieg
480 m, 2:30 h
Standplätze
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
5
Erstbegehung
P. Mazzorana und Maria Pia Beretti 1942

Sicherheitshinweise

Sollte es, wie im Mai 2021, nochmal kräftig schneien, liegt in den Scharten an den Drei Zinnen viel Schnee. Der Abstieg dauert dann zeitlich länger, nicht alle Sicherungspunkte sind einfach zu finden, teilweise sind sie vom Schnee bedeckt.

Weitere Infos und Links

Der Track wurde nachträglich eingestellt.

Start

Auronzohütte (2.319 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Auronzohütte

Wegbeschreibung

Die Beschreibung dient als Ergänzung der empfohlenen Literatur und dem guten Topo von Mauro Bernardi. 

Zustieg:

Von der Auronzohütte zum oberen Parkplatz. In wenigen Schritten zur Südwand der Croda del Rifugio hinauf und dem Steig entlang der Südwände nach rechts (Richtung Nordosten) folgen, vorbei an der Croda del Rifugio und weiter nordostwärts das Schuttfeld empor. Nicht zu weit gehen, sonst kommt ihr zur Scharte zwischen Westlicher und Großer Zinne. Nun links halten (nach Norden) dem Il Mulo steil entgegen. 

Die steile Scharte hinauf zum Einstieg am bereits von unten sichtbaren schwarzen Kamin, rechts der gelben Felswand.

Kletterbeschreibung:

1.SL: Den Kamin für 30 Meter nach oben zum Stand an 3 geschlagenen Haken (30m, IV)

2.SL: Den Kamin, eher in Verschneidungskletterei, weiter hinauf. Links gelber rechts grauer kompakter Dolomit. Zwischen großem Klemmbock (darunter ein Haken und eine Sanduhr) und Kamin hindurch zum Stand an 3 geschlagenen Haken (40m, SU, 3H, IV+), rechts vom Stand ein Steinmann

3.SL: Links vom Stand in den Kamin klettern. Der Hinweis von Mauro Bernardi, tief im Kamin zu klettern, ist gold wert. Es gibt kaum Zwischensicherungen, dafür ist man teilweise so eng im Kamin, dass man lebender Klemmkeil fungiert. Nach 30 Meter Stand an 3 geschlagenen Haken (30m, IV)

4.SL: Den jetzt schmalen Kamin außen hinauf, Sanduhr nach 2 bis 3 Metern, nach weiteren 2 Metern ein neuerer orangefarbener geschlagener Haken. Der Kamin neigt sich ein wenig, links haltend zum Klemmblock, wenn es einfacher wird (III) kurz links und wieder hinauf zu einem Band. Weiter links auf einen Block zum Stand unterhalb gelber Dächer an 2 Haken (25m, 1H, 2 SU, IV)

5. SL: Vom Stand (anders als im Topo) rechts über die schwächste Dachpassage (IV+) auf das erste Band, welches man für ca. 20 Meter nach rechts verfolgt(III). Stand an 3 geschlagenen Haken (Ein Haken ca. 1,5 Merer oberhalb der anderen breiden) unter gelben Dächern, ca. 5 Meter bevor der Dachriegel aufhört. (25m, IV+ eine Stelle,  Rest III)

6. SL: 5 Meter nach rechts queren und immer rechts halten die Felsen hinauf (III), eine Sanduhr und 1 Haken, über gestuften Fels. Nun eine Rinne queren und einfach über schottrigen Fels hinauf zum Stand auf dem zweiten Band in einer Gufel, ein Haken. (30m, 1SU, 1H, III)

7.SL: Nach rechts unschwierig (I) für 8 Meter, nun wieder nach links über gestuftes Gelände zum Stand an einem geschlagenen Haken auf dem dritten Band unter einem Dachriegel mit einem Steinmann als Markierung (15 Meter, I und IV-)

8.SL: Direkt über dem Stand die Dachpassage (IV+) bewältigen (1SU), weiter den Riss empor (1H) zum Stand auf kleinem Band (28m, 1SU, 1H, IV+)

9.SL: Auf den linken Riss zuklettern, diesen für etwa 15 Meter folgen, dann wieder nach rechts (oberhalb vom letzten Stand), weitere 10 Meter nach oben klettern. Schön ist die linke Kante zu klettern (keine Sicherungsmöglichkeit) und nicht wieder in einer Rinne oder Kamin. (30m, IV)

10.SL: Die Rinne weiter nach oben (IV+). Nach gut 20 Metern über den "Catwalk" (I) nach rechts zum Stand (45m, IV+)

11.SL: Unschwierig für 20 Meter zum Gipfel (20m, II dann I) 

Abstieg:

Nach Norden in die Scharte zwischen Il Mulo und der Westlichen Zinne zweimal abseilen (20, 30 Meter). Nach dem ersten Abseilen, ca. 4-5 Meter nach Norden zur Westlichen Zinne zum zweiten Abseilpunkt. Jetzt noch einmal nach Osten 25 m Abseilen. Die Abseilstellen sind neu eingerichtet. 

Den deutlichen Trittspuren und Steinmännern nach Nordosten leicht aufsteigend folgen. Jetzt erreicht ihr den Normalweg der Westlichen Zinne.  Dieser ist mit orangen Strichen markiert. Nach einer Linkskurve und einer kurzen Abseilaktion erreicht ihr eine Stelle mit einem Holzbalken. Noch ein kurzes Stück weiter und ihr erreicht die breiten Rinnensysteme des Normalweg.  

Achtung: Ab hier lag bei unserer Tour am 04.07.2021 bis zu drei Meter Schnee, so dass wir bis zum Einstieg abgeseilt haben.

Nun den Aufstiegsweg zurück bis zur Auronzohütte. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es besteht auch die Möglichkeit mit einem Shuttle Bus zur Auronzo Hütte zu fahren: https://www.drei-zinnen.bz/de/ticket

Anfahrt

von Norden:

über das Pustatal bis Toblach, jetzt über die SS51 nach Süden bis nach Schluderbach, über die SS48 zum Misurina See und über die mautpflichte Straße hinauf zur Auronzo Hütte

von Süden:

über die SS51 nach Cortina D´Ampezzo, nun nach Osten über die SS48 bis zum Misurina See und über die mautpflichte Straße hinauf zur Auronzo Hütte

Parken

Mautpflichtige Straße, 30 Euro (Stand 07/2021) bis zur Auronzo Hütte. Dort sind sehr viele Parplätze.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Klettern in Cortina D´Ampezzo und Umgebung, Die schönsten Routen, von Mauro Bernardi, Athesia Verlag

Drei Zinnen, Klassische und moderne Routen, Erik Svab und Giovanni Renzi, Verlag Collana Loughi Verticali

Sextener Dolomiten extrem,  Alpenvereinführer von Richard Goedeke, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Carte Topografica 1:25000, Blatt Nr.: 10, Sextener Dolomiten, Dolomiti Di Sesto

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale alpine Ausrüstung (NAA) Camalots bis Größe 1 und einige 120cm Schlingen zum Verlängern.

Grundausrüstung für Alpinklettertouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Kletterschuhe
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Chalkbag plus Chalk
  • Sicherungs- und Abseilgerät
  • Expressschlingen
  • Prusikschlinge
  • Reepschnüre
  • Bandschlingen
  • HMS- und Schraubkarabiner
  • Schnappkarabiner
  • Standplatzschlinge
  • Selbstsicherungsschlinge und HMS-Karabiner
  • Safelock-Karabiner
  • Kleiner Kletterrucksack
  • Tape
  • Seilmesser
  • Topo
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Friends/Cams
  • Doppelter Satz Friends/Cams
  • Kleine Friends/Cams
  • Mittlere Friends/Cams
  • Große Friends/Cams
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Steigklemme
  • Trittleiter
  • Ggf. Klemmgeräte
  • Ggf. Materialsack
  • Boulderbürste
  • Diese Ausrüstungsliste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dient nur als Anregung, was eingepackt werden sollte.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV+, 4a mittel
Strecke
2 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
392 hm
Abstieg
392 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Wand Platte Abseilpiste Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.