Start Touren Hoher Zinken (1764 m) von Lämmerbach
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Hoher Zinken (1764 m) von Lämmerbach

Skitour · Salzkammergut-Berge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein TK Linz Verifizierter Partner 
  • Großer und gebührenfreier Parkplatz am Talende bei Lämmerbach
    / Großer und gebührenfreier Parkplatz am Talende bei Lämmerbach
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / LVS-Checkpoint am Beginn der Tour kurz nach dem Parkplatz
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Wir verlassen die Forststraße und folgen dem markierten Sommerweg
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Abwechslungsreicher Aufstieg, Waldpassagen und Lichtungen wechseln sich ab
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Im Waldstück vor der Genneralm
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Nicht mehr weit zur Genneralm, der Wald lichtet sich
    Foto: ÖAV Alpenverein TK Linz
  • / Flachere Passage kurz vor der Genneralm
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Querung eines Lawinenstriches (NO-Steilhänge des Gennerhorns), Vorsicht nach starken Neuschneefällen
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Im Sattel bei der Genneralm orientieren wir uns Richtung Osten, der Gipfel des Hohen Zinken ist bereits sichtbar
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Bei der Querung in östlicher Richtung, kurz vor dem Bergabstück, vor uns die NW-Flanke des Hohen Zinken
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Kurze Abfahrt mit den Fellen, rechts der Gipfel des Holzeck
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Aufstieg über die NW-Flanke im zunächst mäßig steilen und bewaldeten Gelände
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Toller Ausblick auf Gennerhorn (links) und Holzeck (rechts)
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Steilstück mit ca. 35° im immer lichter werdenden Wald
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Im freien Gelände zum Gipfel hin nimmt die Steilheit stetig ab
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Traum Abfahrtshänge
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Die letzten Meter zum Gipfel entlang des NW-Rückens
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Gipfelpanorama des Hohen Zinken Richtung Westen (Gennerhorn in Bildmitte)
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Gipfelpanorama des Hohen Zinken Richtung Süden (Hoher Dachstein im linken Teil)
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Am Gipfelplateau des Hohen Zinken
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Traum Abfahrtshang kurz unterhalb des Gipfels
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Der Wald weiter unten in der NW-Gipfelflanke stört bei der Abfahrt kaum
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Ungefährer Routenverlauf im Aufstieg an der NW-Flanke des Hohen Zinken
    Foto: 2013 © Markus Pilz
  • / Über die Forststraße zurück zum Parkplatz
    Foto: 2013 © Markus Pilz
ft 7000 6000 5000 4000 3000 2000 7 6 5 4 3 2 1 mi Hoher Zinken (1.764 m) Parkplatz Lämmerbach

Beliebter und einfacher Skiberg in der Osterhorngruppe mit lohnender Abfahrt über die NW-Gipfelflanke
mittel
11,5 km
4:00 h
1040 hm
1040 hm
Der Hohe Zinken gehört im Tourengebiet Hintersee (Osterhorngruppe) zu den beliebtesten Skitouren. Das liegt vor allem daran, dass das Gebiet als relativ schneesicher gilt und die konditionellen und technischen Anforderungen bei dieser Tour gering sind. Während im unteren bewaldeten Teil bis kurz vor die Genneralm eine Forststraße führt, verläuft der Weiterweg über eine idyllische Almlandschaft querend und kurz bergab zum Fuß der Gipfelflanke des Hohen Zinken. Diese stellt nach dem Aufstieg abfahrtstechnisch das Highlight dieser Skitour dar.

Autorentipp

Um einen ganzen Tag auszufüllen, lässt sich diese Tour bei sicheren Verhältnissen mit dem Gennerhorn verbinden.
outdooractive.com User
Autor
Markus Pilz
Aktualisierung: 18.06.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gipfel Hoher Zinken, 1764 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Lämmerbach, 820 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Kurz vor der Einsattelung zwischen Gennerhorn und Holzeck muss ein Lawinenstrich (NO-Flanke des Gennerhorns) gequert werden. Nach starken Neuschneefällen oder starker Erwärmung sollte diese Stelle unbedingt gemieden oder evtl. links abgekürzend überwunden werden. Die steilste Stelle der Gipfelflanke des Hohen Zinken beträgt etwas mehr als 35° und ist durch den lichten Lärchenbestand keinesfalls lawinensicher!

Weitere Infos und Links

Aktivitäten der Sektion des Autors: http://www.alpenverein.at/touristenklub-linz

Einkehr im Gasthof Hintersee nach der Tour sehr empfehlenswert http://www.hintersee.at/

Start

Parkplatz im Talschluss bei Lämmerbach (820 m) (819 m)
Koordinaten:
DG
47.694765, 13.313681
GMS
47°41'41.2"N 13°18'49.3"E
UTM
33T 373469 5283752
w3w 
///schiffe.brut.maurer

Ziel

Parkplatz im Talschluss bei Lämmerbach (820 m)

Wegbeschreibung

Aufstieg:

Vom großen gebührenfreien Parkplatz im Talschluss bei Lämmerbach (820 m) folgen wir einer beschilderten Forststraße zur Genneralm. Dabei wird anfangs ein LVS-Checkpoint und kurz darauf ein Schranken (Holler Alm) passiert. Je nach Schneelage bietet sich die Möglichkeit nach etwa 700 m diese Forststraße linkerhand zu verlassen (915 m) um über den Sommerweg zahlreiche Serpentinen abzukürzen. Kurz vor der Einsattelung zwischen Gennerhorn und Holzeck muss allerdings ein Lawinenstrich (NO-Flanke des Gennerhorns) gequert werden. Nach starken Neuschneefällen oder starker Erwärmung sollte diese Stelle unbedingt gemieden oder evtl. links abgekürzend überwunden werden! Nach dieser Gefahrenzone werden die ersten Hütten der Genneralm erreicht, wo wir die Forststraße verlassen und in östlicher Richtung mit direktem Blick auf unser Tourenziel, zuerst über traumhaftes Almgelände, dann die Südflanke des Holzeck querend und bergab in eine Senke den Fuß des Fuß der Gipfelflanke des Hohen Zinken erreichen. Von dort geht es zunächst anfangs im dichteren Wald entland des markierten Sommerweges der NW-Flanke des Hohen Zinken hoch, bis eine lichtere Schneise erreicht wird. Entlang dieser orientieren wir uns weiter bergauf. Es wird steiler und der Lärchenbestand immer lichter. Am Ende der Schneise bei etwa 1580 m befinden wir uns im steilsten Abschnitt dieser Tour (ca. 35°) und queren hier nach links hinaus Richtung Osten und erreichen so den mäßig steilen und freien Gipfelhang. Entlang des NW-Rückens wird der letzte Teil bis zum breiten Gipfelplateau bewältigt. Der Gipfel des Hohen Zinken (1764 m) mit Gipfelkreuz bietet ein traumhaftes Panorama in die umliegende Bergwelt.

Abfahrt:

Die Abfahrt erfolgt im Wesentlichen entlang der Aufstiegsspur. Der breite NW-Hang des Hohen Zinken lässt auch einige Varianten zu und stellt abfahrtstechnisch das Highlight dieser Tour dar. Nach einem kleinen Gegenanstieg geht es zurück zur Genneralm und weiter je nach Schneeverhältnissen entlang der Forststraße oder abkürzend durch den Wald zum Parkplatz.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Salzburg Hauptbahnhof mit dem Bus bis Hof bei Salzburg, dort umsteigen und mit dem Bus weiter nach Hintersee Lämmerbach. Weitere Infos siehe: http://fahrplan.oebb.at

Anfahrt

Von Norden, Westen und Osten:Von der A1-Westautobahn bei Thalgau abfahren und der L117 nach Elsenwang folgen. Dort bei einem Kreisverkehr links auf die B158 (Wolfgangsee Straße) abbiegen. Nach Hof bei Salzburg erreichen wird in Kürze Baderluck, wo wir unmittelbar nach Überqueren des Baderbaches rechts in die Hinterseestraße (L202) abzweigen. Diese Straße führt vorbei am Hintersee bis zum Ort Hintersee und noch weiter zum Parkplatz im Talschluss bei Lämmerbach.

Von Süden: Von der A10-Tauernautobahn bei Hallein abfahren und beim ersten Kreisverkehr rechts auf die L107 abzweigen und dem Straßenverlauf (vorbei am Wiestalstausee) bis Hinterebenau folgen. Dort biegen wir rechts ab und erreichen zuerst Eggwald und anschließend Vordersee. Weiter geht es wiederum rechts Richtung Hintersee und noch weiter zum Parkplatz im Talschluss bei Lämmerbach.

Parken

Großer und gebührenfreier Parkplatz im Talschluss bei Lämmerbach (820 m), auf Grund der Beliebtheit dieser Tour ist an schönen Tagen der Parkplatz schnell überfüllt. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, das Auto platzsparend entlang der Zufahrtsstraße zu parken.

Koordinaten

DG
47.694765, 13.313681
GMS
47°41'41.2"N 13°18'49.3"E
UTM
33T 373469 5283752
w3w 
///schiffe.brut.maurer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Schitouren-Atlas Österreich Ost, Schall Verlag Schitourenführer Österreich Band 1, Alpinverlag

Kartenempfehlungen des Autors

ÖK 94, Hallein, 1996, 1:50000 ÖK 95, St. Wolfgang im Salzkammergut, 1994, 1:50000 Kompass Blatt Nr. 15, Tennengebirge, Hochkönig, 1:50.000 Kompass GPS 4293 Salzburger Land 3D Kompass GPS 4309 Österreich 3D digital BEV Austrian Map Fly 5

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standard-Skitouren-Ausrüstung, inklusive Lawinen-Notfall-Ausrüstung: LVS-Gerät, Schaufel, Sonde, Erste-Hilfe, Biwaksack, Mobiltelefon.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Susi Kraft
23.03.2016 · Community
Tolle Tour mit Aussichtsgarantie, die auch für Anfänger geeignet ist. Einen ausführlichen Bericht zur Tour gibt's hier: http://berghasen.com/2016/03/21/hoher-zinken-skitour-anfaenger-osterhorngruppe/
mehr zeigen
Gemacht am 17.03.2016

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,5 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
1040 hm
Abstieg
1040 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.