Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hoher Tenn und Trabanten vom Mooserboden, Kaprun
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Hoher Tenn und Trabanten vom Mooserboden, Kaprun

Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abzweigtafel ~2085m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Markierungsstange ~2350m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Scharte ~3065m zur Gleiwitzerhütte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kempsenkogel 3090m mit Glockner
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rückblick zum Bauernbrachkogel 3125m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kleiner Tenn 3158m mit Hohem Tenn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hier wirds eng, Klettersteig Kleiner Tenn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schneespitze 3317m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schneespitze 3317m vom Hohen Tenn 3368m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hoher Tenn 3368m mit Wiebachhorn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Einfaches Kreuz, Hoher Tenn 3368m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blumenwiesen mit Kl. Tenn (Hintergrund)
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Staumauer 2045m plus Hoher Tenn
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3000 2500 2000 14 12 10 8 6 4 2 km
Vier Dreitausender müssen für diese grandiose und abwechslungsreiche Hochtour überschritten werden um das Fünfte Gipfelziel zu errreichen. Eher einsame Tour vom Mooserboden, jedoch als Tagestour möglich.
schwer
Strecke 15,3 km
7:15 h
1.710 hm
1.710 hm
 Von der Staumauer Mooserboden führt ein langer Weg zum Kempsenkogel. Am Grat überschreiten wir den Bauernbrachkogel, den Kleinen Tenn (Klettersteig) und die Schneespitze mit dem Gipfelkreuz, ehe uns der Schlussgrat in leichter Kletterei zum Hohen Tenn bringt.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 06.08.2018
Schwierigkeit
II- schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hoher Tenn, 3.368 m
Tiefster Punkt
Vor Wielingbachquerung, 2.017 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

Durch den Bergsteigerbus (Freitag bis Sonntag in der Hauptsaison) um 6:30, ist die Tour gut an einem Tag machbar.

Start

Mooserboden ~2045m (2.063 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Mooserboden ~2045m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Vom Mooserboden über die Staumauer (2045 m), kurz ansteigen und um 2085 m (Tafel) links abzweigen auf den Max Hirschl-Weg 723. Fast eben queren, vor dem Wielingbach absteigen (2060 m Tiefpunkt), über den Bach und weiter queren. Um 2310 m beginnt rechts der Anstieg. Vorbei an einer rot-weißen Stange (3050 m) und im Zick-Zack durch Blumenwiesen ansteigen. Es folgen Blumenpolster und um 2600 beginnt die Kernzone "Hohe Tauern". Gleich links, es folgt ein erstes, kurzes Stahlseil. Wir folgen nun lange einem Riss im felsigen Gelände. Um 2830 m sind auf 40 HM weitere Sicherungen, der Weg steil auf und über Seilsicherungen erreichen wir die Wegtafel zur Gleiwitzer Hütte (3065 m). Rechts und wir sind am 1. Gipfel, dem Kempsenkogel (3090 m). 1085 HM und fast 2 3/4 Std.

ÜBERGANG: Kurz ab und auf den Bauernbrachkogel (3125 m). Der Gratweg ist aussichtsreich und bei guter Sicht (Glocknerblick) grandios. Einige  Sicherungen und zum Hirzbachtörl 3046 m hinab. Kurz danach kommen wir zum Klettersteig auf den Kl.Tenn. Ein enger Riss könnte für "breitere" Bergsteiger ein Problem werden, der Durchschlupf ist sehr, sehr eng. Nur der Ausstieg ist leicht überhängend (B/C, aber mit guten Trittbügel und Stiften für Bergsteiger bei trockenem Fels problemlos. Zum Kleinen Tenn 3158 m sind es rechts nur ein paar HM. Hinab und dann gemütlich zur Schneespitze, die oft schon aper ist. Schönes Kreuz auf 3317 m. Der Übergang zum Hohen Tenn ist kurz und leichter als er aussieht, aber zugreifen muss man (leichte Kletterei I-II). Zum Sattel (~3280 m) und zum Hohen Tenn (3368 m) hinauf mit kleinem Kreuz. Toller Aussichtspunkt, gegenüber das Wiesbachhorn. 450 HM und fast  1 3/4 Std.

ABSTIEG: Zum Sattel, links vorbei am Schneespitz, zum versicherten  und zum Kl. Tenn hinauf- und abklettern (3070 m). Am Grat über den Bauernbrach- und Kempsenkogel zum Übergang (3065 m). Nun links, teils über die Sicherungseile lange absteigen. Nach der Kernzone (2600 m) ist der Steig angenehm zu begehen. Über den Karlsbach und Wielingsbach und vom Tiefpunkt zum Weg hinauf. Wir queren zur Tafel H. Schwaigerhaus und sind rechts sogleich auf der Staumauer. Drüber und zur Busstation. Es gibt hier eine Einkehrmöglichkeit. 175 HM und gut 3 Std.

Insgesamt: 1710 HM, bei 15 1/2 km Wegstrecke und 7 1/4 Std. Gehzeit.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Pinzgauer Lokalbahn, Bahnstation Fürth oder Zell am See, ÖBB: www.oebb.at

Mit dem Bus nach Kaprun und zum Kesselfall-Alpenhaus 1034 m.

Anfahrt

Von der Autobahn-Ausfahrt A10 Anschlussstelle Pongau auf die B 311. Dieser für 48 km folgen und bei der Ausfahrt Anschlusstelle Schüttdorf Süd links auf die B 168 abbiegen (Kaprun/Mittersill). Nach ca. 4 km beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt Fürth/Kapruner Straße auf die L 215. Hierher auch von Mittersill (B 168) oder von Saalfelden (B 311) über Zell am See.

Nach 10 km ins Parkhaus " Kesselfall-Alpenhaus".

Parken

Großes Parkhaus 1034 m beim Kesselfall-Alpenhaus (kostenlos). Von dort Shuttlebusse zum Stausee Mooserboden. Fahrzeiten: 8:10 - 15:30 Uhr, alle 20 min.

Es gibt bei Schönwetter einen Bergsteigerbus Fr, Sa und Sonntag € 19,- erm. Berg- und Talfahrt (Stand 2018).

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Austriamap auf Handy odgl.

Kompass 030  "Zell am See" 1:35.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ende Juli und August schneefrei, bei trockenen Verhältnissen kein Pickel oder Steigeisen erforderlich. Falls unsicher am Klettersteig (eine B/C Stelle) Set mitnehmen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II- schwer
Strecke
15,3 km
Dauer
7:15 h
Aufstieg
1.710 hm
Abstieg
1.710 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat Von A nach B Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.