Start Touren Hoher Sonnblick - Goldzechkopf, Rauris
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Hoher Sonnblick - Goldzechkopf, Rauris

Hochtour · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Aussichtspunkt um 2410m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wegtafel um 2515m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bergsteiger am SO-Grat
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sicherungen um 2815m am Gratanstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hoher Sonnblick 3105m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Abstieg am Gletscher zur Pilatusscharte 2905m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Goldzechkopf 3042m mit Sonnblick
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Steinböcke beim Abstieg am Erfurterweg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnblick und Hocharn vom Schareck
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km H.Sonnblick 3105m Goldzechkopf 3042m Rojacher Hütte

Großartige Rundtour auf zwei Dreitausender im Raurisertal, als Tagestour lang aber machbar (oder Übernachtung im Zittelhaus). Übergang zum Goldzechspitz und Abstieg nach der südlichen Goldzechscharte zum Parkplatz Lenzanger.

schwer
15,5 km
6:30 h
1895 hm
1895 hm

Vom Parkplatz Lenzanger vorbei am Naturfreundehaus Kolm Saigurn und zur Naturfreunde-Schutzhütte Neubau. Von hier über die Rojacherhütte zum Zittelhaus am Hohen Sonnblick aufsteigen. Am Gletscher ab zur Pilatusscharte und in leichter Kletterei zum Goldzechkopf. Ab zur südlichen Goldzechscharte und am Erfurter Weg zurück ins Raurisertal.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 08.08.2018

Schwierigkeit
II schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hoher Sonnblick, 3105 m
Tiefster Punkt
Lenzanger, 1550 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Rojacher Hütte

Sicherheitshinweise

Überschreitung zum Goldzechkopf und Erfurterweg nicht bei Nebel!

Ausrüstung

Kurz Gletscherausrüstung beim Abstieg zur Pilatusscharte.

Start

Lenzanger 1550 m (1558 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.081973, 12.985950
UTM
33T 347117 5216241

Ziel

Lenzanger 1550 m

Wegbeschreibung

Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie beachten.

ANSTIEG: Vom Parkplatz 1550 m auf der Straße vorbei am Naturfreundehaus 1598 m und dann am markierten Weg 122 über den Barbara-Wasserfall (bei der Wegteilung ~1870 m rechts) zum NF-Haus Neubau 2175 m. Bald kleiner Abstieg zu einer Brücke 2190 m und zur Wegtafel auf ca. 2515 m. Nochmals ein kleiner Höhenverlust und vorbei an der Tafel auf 2580 m, die zur Duisburger Hütte weist. Die Rojacherhütte 2718 m wird erreicht, nun wird es immer alpiner. Am teilweise versicherten SO-Grat (ab 2815 m) mit leichter Kletterei (I) wird schließlich das Zittelhaus am Sonnblick (3105 m) erreicht. Eine Mittagsrast ist hier angesagt, nach  1615 HM und flotten 3 Std. Gehzeit.

ÜBERGANG: Am Gletscher hinab zur Pilatusscharte 1905 m und dann noch bis zum Tiefpunkt ca. 2875 m. Der Anstieg rechts zum Grat und auf diesem zum Goldzechkopf erfordert wieder leichte Kletterei (I-II) bis wir das Steinmandl auf 3042 m geschafft haben. Weitere 170 HM und gut 3/4 Std. sind von Nöten.

ABSTIEG: Teilweise im I-er Gelände steigen wir zur südlichen Goldzechscharte (2859 m) ab, dann etwas ab und auf zur nördlichen Scharte und weiter, dann etwas hinauf bis wir um 1900 m den Weg zum Hocharn (102 KGW) rechts verlassen können. Am "Erfurterweg" hinab, um 2660 m kommen wir zum Gletscher und queren um 2285 m einen Bach. Die Steilstufe endet um ca. 1750 m und über eine Strauchgasse kommen wir um 1580 m zur Straße. Links sind wir dann rasch am Parkplatz Lenzanger auf 1550 m. 110 HM und 2 1/2 Std. Gehzeit.

Insgesamt also ca. 1895 HM und 6 1/2 Std. Gehzeit bei zügigem Tempo.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

 Pinzgauer Lokalbahn, Bahnstation Taxenbach / Rauris, ÖBB: www.oebb.at

Vom Bahnhof Taxenbach mit dem Postbus 640 oder SVV vom Bahnhof über Rauris bis Kolm Saigurn.

Anfahrt

Im Pinzgau über die B 311 von Zell am See bzw. von der Autobahn A10 Ausfahrt Anschlussstelle Pongau auf der B 311 bis nach Taxenbach. Abzweigen ins Rauristal und bis in den Talschluß bei Kolm Saigurn zum Parkplatz Lenzanger.

Parken

Großer Parkplatz Lenzanger 1550 m, Teure Maut für Einzelpersonen € 9,--/Pkw für 4 km Fahrstrecke!
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 42 Sonnblick (1.25.000) oder digital. ÖK 50 Blatt 154 (Rauris)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II schwer
Strecke
15,5 km
Dauer
6:30h
Aufstieg
1895 hm
Abstieg
1895 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.