Start Touren Hoher Sonnblick 3106m - Zittelhaus von Kolm Saigurn
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Hoher Sonnblick 3106m - Zittelhaus von Kolm Saigurn

· 2 Bewertungen · Hochtour · Goldberg-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Rauris
  • Zittelhaus nachts
    / Zittelhaus nachts
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Naturfreundehaus Kolm Saigurn - Sonnblickbasis
    / Naturfreundehaus Kolm Saigurn - Sonnblickbasis
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Ammererhof
    / Ammererhof
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Barbarawasserfall
    / Barbarawasserfall
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Naturfreundehaus Neubau
    / Naturfreundehaus Neubau
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Sonnenaufgang beim Naturfreundehaus
    / Sonnenaufgang beim Naturfreundehaus
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • das berühmte Radhaus
    / das berühmte Radhaus
    Foto: Outdooractive Redaktion
  • Rojacher Hütte
    / Rojacher Hütte
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Rojacher Hütte
    / Rojacher Hütte
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Rojacher Hütte
    / Rojacher Hütte
    Foto: Sektion Rauris, ÖAV-Hüttenfinder
  • vor der Rojacher Hütte
    / vor der Rojacher Hütte
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Gletscher beim Grat
    / Gletscher beim Grat
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Sonnblickgrat im Oktober
    / Sonnblickgrat im Oktober
    Foto: Hermann Scheer, ÖAV Sektion Rauris
  • Zittelhaus
    / Zittelhaus
    Foto: Sektion Rauris, ÖAV-Hüttenfinder
Karte / Hoher Sonnblick 3106m - Zittelhaus von Kolm Saigurn
2000 2500 3000 3500 m km 1 2 3 4 5 Naturfreundehaus Kolm Saigurn Barbarafall Schutzhaus Neubau Brücke Rojacher Hütte Zittelhaus

Lange hochalpine Bergtour über Naturfreundehaus Kolm Saigurn, Naturfreundehaus Neubau, Rojacher Hütte zum Zittelhaus am Hohen Sonnblick.
Abstechermöglichkeit auf den Lehrpfad Gletscherrundweg.
mittel
5,9 km
6:00 h
1482 hm
0 hm
Hochalpine Bergtour über Naturfreundehaus Kolm Saigurn, Naturfreundehaus Neubau, Rojacher Hütte zum Zittelhaus am Hohen Sonnblick.
Vom Ausgangspunkt Kolm Saigurn auf mäßig ansteigenden Steig vorbei am Barbarawasserfall weiter zum Naturfreundehaus Neubau. Von dort auf dem gekennzeichneten Weg zur Rojacher Hütte. Weiter geht es von dort auf ausgesetzem luftigem Weg später am Grat zum Zittelhaus.
Tour nur bis Zittelhaus (Übernachtung) - Abstieg wie Aufstieg. Als Eintagestour sehr lang.

Autorentipp

Traumhafte Sonnenauf- und Untergänge bei fast 360° Rundherumblick.
outdooractive.com User
Autor
Hermann Scheer
Aktualisierung: 27.06.2018

Schwierigkeit
I+, F mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
3106 m
1598 m
Höchster Punkt
Hoher Sonnblick (3106 m)
Tiefster Punkt
Kolm Saigurn (1598 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Im Frühsommer können stellenweise noch Schneefelder vorhanden sein (Einbruchgefahr besonders am Rand).
Nässe macht in der Nähe des Wasserfalls nach Regen Probleme (Rutschgefahr).
Nach der Rojacher Hütte beginnt das hochalpine Gelände (leichte Kletterei, luftig und ausgesetzt, föhniger Wind und aufkommender Nebel können dort Orientierung und das Gehen erschweren, sowie Auskühlen - Umkehrmöglichkeit mit Ziel.
Die Variante Gletscher erfordert Kenntnisse und Erfahrung (eine Spalte wurde bisher gemeldet) sonst derzeit eher Schneefeld mit möglichem Eiskontakt (Steigeisen)
Die Wetterbedingungen können sich im Laufe eines Tages recht schnell ändern.
Aufkommende Gewitter, Nebel und Schneefall können einen Abbruch oder zusätzliche Übernachtungen notwendig machen. Bitte dann die rückerwartenden Hüttenwirte benachrichtigen!

Ausrüstung

Standardausrüstung für hochalpines Gelände. u.a. Regenbekleidung und ausreichend zum Trinken.

Weitere Infos und Links

Wetter: Die Schneehöhenmeldung der Wetterwarte Sonnblickobservatorium betrifft nicht die Tour über den Grat und auch nicht vor dem Zittelhaus!
Die Messtelle ist auf dem Gletscher unterhalb des Grates.

Start

Kolm Saigurn (1598 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.067983, 12.984064
UTM
33T 346933 5214690

Ziel

Zittelhaus am Hohen Sonnblick

Wegbeschreibung

1. Etappe: Steig auf teilweise rutschigen Felsplatten,einem zum Halten befestigem Seil und später auf dem Weg zum Neubau.
2. Etappe: Weiter auf dem Weg über eine Brücke (Abzweig zum Gletscherlehrpfad) zum Tiefblick Leidenfrost. Von dort weiter zum Steinmandl und im Juni noch teilweise vorhandenen Schneefeldern zur Rojacher Hütte.
3. Etappe: von der Hütte den Markierungen folgen. Stellenweise Seilsicherungen, Steigbügel, kurze leicht überhängende Wand mit Metallbügeln und leichter Felskletterei I bis II. (dieser Teil ist kein Klettersteig). Nach der Lislstange (kaum erkennbar) dem markierten Weg mit felsigem Blockwerk zum Zittelhaus folgen.
Variante zu 3: kurz nach der Rojacher Hütte Möglichkeit die sogenannte Rojacher Rinne zu queren (steil, nicht gesichert, Schnee und Steinschlaggefahr) von dort über Schneefeld bzw. Gletscher direkt hinauf zum Ziel. Entsprechende Ausrüstung und Trittsicherheit vorausgesetzt!

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Postbus 640 oder SVV von Bahnhof Taxenbach Rauris, verkehrt jahreszeitlich unterschiedlich und nicht immer bis Kolm Saigurn.

Anfahrt

von Westen (Zell am See) oder Osten (St. Johann) auf der B311 bis Taxenbach und dort in Richtung Rauris abbiegen.
Mit PKW bis Talschluß Parkplatz Bodenhaus (kostenpflichtig) oder mautpflichtig bis Parkplatz Lenzanger.
Bei mehrtägiger Übernachtung in Kolm Saigurn auch in Kolm Saigurn möglich.

Parken

Bodenhaus (kostenpflichtig), Parkplatz Lenzanger (mautpflichtig inkl. Parkplatz), parken mit Übernachtung im Kolm Saigurn.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderführer Gasteiner Tal, Sepp Brandl ISBN 978-3-7633-4021-7 (Beschreibung bis Rojacher Hütte)

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Sonnblick Nr 42 ISBN: 978-3928777773

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Alois Ganser
28.08.2017
Wunderbare, aber herausfordernde und knackige Hochtour auf einen 3000'er ohne Gipfelkreuz (dafür mit Zittelhaus und Wetterwarte)!
Bewertung
Gemacht am
26.08.2017
Foto: Alois Ganser, Community
Foto: Alois Ganser, Community
Foto: Alois Ganser, Community
Foto: Alois Ganser, Community
Foto: Alois Ganser, Community

andrea kaiser
05.08.2017
Super Hochtour bei traumhaften Wetter
Bewertung
Samstag, 5. August 2017 1:44:24 nachm.
Samstag, 5. August 2017 1:44:24 nachm.
Foto: andrea kaiser, Community
Samstag, 5. August 2017 1:45:05 nachm.
Samstag, 5. August 2017 1:45:05 nachm.
Foto: andrea kaiser, Community
Samstag, 5. August 2017 1:45:29 nachm.
Samstag, 5. August 2017 1:45:29 nachm.
Foto: andrea kaiser, Community

Bewertung
Schwierigkeit
I+, F mittel
Strecke
5,9 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1482 hm
Abstieg
0 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.