Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Hoher Nock

Bergtour · Pyhrn-Priel
Profilbild von Stephanie Armbruckner
Verantwortlich für diesen Inhalt
Stephanie Armbruckner 
  • Los geht's
    Los geht's
    Foto: Stephanie Armbruckner, Community
m 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km

20.10.2019

Anstrengende und lange Tour, die mit einem abwechslungsreichen Streckenverlauf, einem wunderschönen Plateaugipfel und einem einzigartigen Ausblick aufwartet. Der Fernblick reicht über die Haller Mauern, das Bosruck Massiv, Warscheneck, das tote Gebirge mit den beiden Priels und der Spitzmauer, das Rotgeschirr, den Kasberg, im Hintergrund das Höllengebirge, der Traunstein, und viele mehr. Bei besonders klarer Sicht reicht der Blick bis zum Dachstein Richtung Südwesten, und bishin zu Schafberg, Drachenwand und sogar dem Untersberg Massiv im Westen.

mittel
Strecke 12,3 km
6:00 h
1.337 hm
1.337 hm
1.942 hm
607 hm

Die ersten etwa 15 Minuten der Tour verlaufen durch einen Laubwald, der besonders im Herbst wunderschön ist. Verlässt man den Wald, fällt der Blick sofort auf die spektakuläre Felswand des Gamsplan, der für die nächste Stunde ein ständiger Begleiter ist. Weiter verläuft der Weg über Wiesen, ein Geröllfeld und zwischen Felsen hindurch, bevor er wieder in den Wald hinein geht. Schon an dieser Stelle zeigt sich, wie abwechslungsreich diese Tour ist!

Nach 15-20 Minuten verändert sich die Waldlandschaft wieder, der Untergrund wird viel steiniger. Man erreicht eine Tafel, laut der der Aufstieg zum Gipfel noch 1,5 Stunden dauert. Weiter geht der Weg zwischen Felsen durch den Wald hindurch, bis sich die Landschaft schlagartig verändert. Man passiert den Gamsplan und den Hagler, und erreicht einen großen Kessel, der ausschließlich von Latschen bewachsen ist. Hier kann man nun erstmals einen Blick auf das wunderschöne Tagesziel werfen - den hohen Nock!

Der Weg verläuft nicht direkt durch den Kessel, sondern rechterhand über einen großen Bogen. Die Durchquerung des Kessels auf diesem Weg nimmt noch etwa 1 Stunde in Anspruch.

Das letzte Stück zum Gipfel ist absolut spektakulär - rechterhand steil abfallende Klippen und auch einige Kletterpassagen durch Felsen, die man jedoch mehr oder weniger selbst finden muss.

Schließlich ist er erreicht, der aussichtsreiche Plateaugipfel des Hohen Nock. Der einzigartige Blick ist das absolute Highlight einer gesamt einzigartigen Tour.

Weitere Touren in der Region Pyhrn-Priel habe ich >> HIER<< zusammengefasst

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.942 m
Tiefster Punkt
607 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Pfad 13,96%Unbekannt 86,03%
Pfad
1,7 km
Unbekannt
10,5 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

z. B. Zwischen Lissabon und Porto ist die Infrastruktur noch nicht so gut ausgebaut. Die Etappen von einer Unterkunft zur nächsten können dementsprechend lang und abenteuerlich sein.

Start

Wanderparkplatz am Ende des Güterweges Rettenbach (608 m)
Koordinaten:
DD
47.754434, 14.314240
GMS
47°45'16.0"N 14°18'51.3"E
UTM
33T 448603 5289234
w3w 
///seepferde.wohnt.anmerkung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Wanderparkplatz am Ende des Güterweges Rettenbach

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über die A9 Pyhrn Autobahn bis Windischgarsten, Abfahrt und Weiterfahrt auf der Pyhrnpass Straße Richtung Norden. Abzweigung nach rechts auf den Güterweg Rettenbach. Dem Güterweg folgen, bis er in eine geschotterte Straße einmündet, bei der der Hohe Nock bereits angeschrieben ist. Entweder kann man das Auto schon hier abstellen, oder man fährt noch weiter über den Schotterweg.

Parken

Parkplätze direkt beim Einstieg vorhanden, für diese sollte man jedoch früh dran sein. Ansonsten kann das Auto an anderen Stellen des Güterweges Rettenbach abgestellt werden.

Koordinaten

DD
47.754434, 14.314240
GMS
47°45'16.0"N 14°18'51.3"E
UTM
33T 448603 5289234
w3w 
///seepferde.wohnt.anmerkung
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist unbedingt nötig. Ausreichend zu Trinken sollte für die doch sehr anstrengende Tour mitgebracht werden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.337 hm
Abstieg
1.337 hm
Höchster Punkt
1.942 hm
Tiefster Punkt
607 hm
Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.