Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hoher Göll mit kleiner Klettervariante, Berchtesgaden
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Hoher Göll mit kleiner Klettervariante, Berchtesgaden

Bergtour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Sonnenaufgang am Hohen Göll
    Sonnenaufgang am Hohen Göll
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Anspruchsvolle Tour mit zwei Klettersteigen und mit einer kurzen Klettervariante (Jagdsteig) am Anstiegsweg. Ostseitige, sonnige Route für Frühaufsteher bestens geeignet.
schwer
Strecke 8,4 km
5:00 h
1.365 hm
1.365 hm
2.522 hm
1.413 hm
Von der Roßfeldstraße ab zum Eckersattel und zum Purtschellerhaus ansteigen. Ein Kreuz nahe dem Weg wird auf Jagdsteig erreicht, weiter zum Gratgipfel und zum Wanderweg steil abklettern. Nun zum Klettersteig, über die Kamimroute zum Grat und zum Höhen Göll. Abstieg zum Rauchfang und über den versicherten Schustersteig zum Purtschellerhaus und zum Ahornkaser an der Panoramastraße.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 17.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hoher Göll, 2.522 m
Tiefster Punkt
Eckersattel, 1.413 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Purtschellerhaus

Sicherheitshinweise

Nicht bei Feuchtigkeit, Nässe oder Schnee, die Schwierigkeiten erhöhen sich rasant!

Weitere Infos und Links

Die Klettervariante kann natürlich ausgelassen werden, für Bergsteiger aber interessant.

Start

Nähe Ahornkaser 1520 m (1.519 m)
Koordinaten:
DD
47.617385, 13.079439
GMS
47°37'02.6"N 13°04'46.0"E
UTM
33T 355681 5275562
w3w 
///riechen.wasserfall.fixstern

Ziel

Nähe Ahornkaser 1520 m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie.

ANSTIEG: Vom Parkplatz an der Roßfeldstraße (~1520 m Ahornkaser) auf der Forststraße steil hinab zum Eckersattel (1413 m). Wir steigen 280 HM über lange Holzstiegen und zuletzt am Wanderweg zum Purtschellerhaus (1692 m) auf. Dem Weg 451 folgen wir, wobei wir wegen der Top-Aussicht den linken Gratweg mit kleinen Auf und Abs wählen. Bald treffen wir dann auf den untern Weg 451. Nach dem Hochpunkt um 1875 m verlieren wir 30 HM, nach der Senke wieder ansteigen, zuletzt geht es steil in eine Scharte mit dunklem Kreuz (~1960 m). Der Pfad wird alpiner und wir erreichen eine ebene Stelle um 2035 m, vor uns sieht man ein schmiedeeisernes Kreuz. Der Weg geht links etwas ab durch eine kleine Senke.

Bergsteiger, die etwas Kletterei mögen, nehmen die kurze Kletter-Variante. Auf Jagdsteigspuren zum nahen Kreuz (~2060 m) hinauf, dann folgen wir den Spuren rechts auf den „grünen“ Gratgipfel um 2080 m. Hier scheint der Pfad zu enden, fast senkrecht brechen die Felsen ab, links unten sehen wir die Markierungen vom Weg 451. Doch wer genau geradeaus schaut sieht nach kleinen Gratzacken ein Seil, in leichter Kletterei (II) mit wenigen Schritten erreichbar. Das dünne Stahlseil führt links über eine glatte, schräge Platte hinab, ohne Seil wäre das riskant. Dann hat das Seil eine Schlaufe, in die muss man (Gesicht zum Felsen)mit dem rechten Fuß steigen, dann kann man mit dem linken einen Stand etwas tiefer erreichen. Trotz Seil nicht leicht (III), aber bei trockenen Verhältnissen, machbar. Im II-er Gelände klettert man kurz zum Wanderweg ab (~2060 m).

Ansonsten folgt man dem markierten Weg durch die Senke und erreicht die Wegtafel auf ca. 2165 m. Gerade ist der Schustersteig, links geht’s zum Kamin. Beide Klettersteige sind mit neuen, dicken Stahlseilen perfekt gesichert (Stand 2021) und bei trockenen Verhältnissen für geübte Bergsteiger problemlos. Wir wenden uns also links, etwas ab, queren und kommen zum Einstieg um 2225 m. Die Sicherungen im Kamin, max. B/C bringen uns rasch zum Grat, Ausstieg ca. 2280 m. Nun folgen wir links meist rechts unterm Grat nach Süden. Über eine kleine Scharte um 2380 m und weiter bis zum Gipfelkreuz vom Hohen Göll (2522 m). 1295 HM und gut 2 ¾ Std. Gehzeit einigermaßen zügig inkl. kleiner Klettervariante.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg zurück, beim Ausstieg vom Kaminweg vorbei und zur Wegtafel (Rauchfang 2.253m lt. Karten). Links geht zum Kehlsteinhaus, wir folgen dem Schustersteig rechts. Sehr steil, aber bestens gesichert (A/B), geht es hinab bis zur Wegeteilung um 2165 m. Bei beiden Klettersteigen gibt es kurze Zwischenstücke, wo man die Hände einsetzen muss, (Kletterei I-II), gilt bei trockenen Verhältnissen. Bei Nässe wird es rasch gefährlich, das beweisen die vielen Gedenktafeln, es ist keine Wandertour. Immer am bekannten Weg, bei den 2 Kreuzen vorbei steigen wir konzentriert ab und nehmen vor der Schutzhütte den unteren, schattigen Weg. Die Purtschellerhütte (1692 m) ist für eine Einkehr gut geeignet, denn dann geht es nicht leicht über die lange, lange Holzstiege hinab zum Eckersattel (1413 m). Fast 100 HM Anstieg bleiben uns bis zum Parkplatz als Schlusspunkt nicht erspart. 170 HM und 2 ¼ Std. Gehzeit.

Insgesamt: 1365 HM, 5 Std. Gehzeit (im Anstieg flott) bei 8,5 km Wegstrecke.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Aus Richtung Salzburg auf der A10 bis zur Ausfahrt Salzburg Süd, weiter über die B 160 durch Markt Schellenberg dann links B 305 nach Unterau und bis zur Mautstelle Nord der Rossfeldstraße. Dieser bis 1520 m folgen bis zum Ahornkaser. (2021 € 7,- / PKW mit Kartenzahlung).

Parken

Kleiner P links für 6 Autos oder kurz vorher (~40 m) rechts einige P.

Koordinaten

DD
47.617385, 13.079439
GMS
47°37'02.6"N 13°04'46.0"E
UTM
33T 355681 5275562
w3w 
///riechen.wasserfall.fixstern
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Beiliegende Karte ausdrucken

Kompass 794, Berchtesgadener Land, 1:25.000  

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute, hohe Bergschuhe, Teleskopstöcke für die Klettersteigpassagen kurzes Maß, Windjacke für den oft windigen Schlussgrat, dünne Handschuhe für die Stahlseile und Kletterstellen, natürlich gute Bergausrüstung, der Witterung angepasst!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
1.365 hm
Abstieg
1.365 hm
Höchster Punkt
2.522 hm
Tiefster Punkt
1.413 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.