Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hohe Wand - Grafenbergsteig
Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinklettern empfohlene Tour

Hohe Wand - Grafenbergsteig

Alpinklettern · Wiener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Salzburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hohe Wand vom Zustieg
    Hohe Wand vom Zustieg
    Foto: Manfred Karl, ÖAV Sektion Salzburg
m 1000 900 800 700 600 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Der Grafenbergsteig verläuft ein gutes Stück östlich des Wagnersteiges durch die Hohe Wand.
mittel
Strecke 3,7 km
3:45 h
335 hm
335 hm
1.052 hm
720 hm
Zu den beliebtesten Dreierklettereien auf der Hohen Wand gehört neben dem Teufelsgrat, Tirolersteig oder Wienersteig auch der Grafenbergsteig. Dieser ist jedoch bei weitem nicht so poliert wie die anderen Steige. Die immer wieder zwischen den Kletterstellen liegenden Gehpassagen tun der Schönheit des Anstieges keinen Abbruch. Einen großartigen Schlussakzent mit herrlich griffigem Fels setzt die luftige Grafenbergplatte.

Autorentipp

Einkehr in der Wilhelm-Eichert-Hütte
Profilbild von Manfred Karl
Autor
Manfred Karl 
Aktualisierung: 06.12.2022
Schwierigkeit
III+ mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Große Kanzel, 1.052 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Seiser Toni, 720 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
80 m, 0:25 h
Wandhöhe
220 m
Kletterlänge
450 m, 2:30 h
Abstieg
335 m, 0:45 h
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 55 m
Anzahl Expressschlingen
7

Wegearten

Asphalt 29,09%Naturweg 1,14%Pfad 62,63%Pfadspur 6,06%Unbekannt 1,05%
Asphalt
1,1 km
Naturweg
0 km
Pfad
2,3 km
Pfadspur
0,2 km
Unbekannt
0 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Allenfalls besteht an einigen Stellen eine geringe Steinschlaggefahr durch vorausgehende Partien.

Start

Koordinaten:
DD
47.805925, 16.004527
GMS
47°48'21.3"N 16°00'16.3"E
UTM
33T 575213 5295218
w3w 
///mischungen.kühler.areal
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

ZUSTIEG:

Vom Seiser Toni nach Osten zwischen den Häusern durch bis zu einer Asphaltstraße. Dort, wo diese nach rechts abzusinken beginnt, zweigt links ein deutlich ausgetretener, nicht bezeichneter Steig ab. Diesem folgt man, bei einer Abzweigung rechts bleiben und zu einem Fahrweg. Ein kurzes Stück nach rechts, dann auf dem gut ausgetretenen Steig links ansteigen. Bei einer weiteren Abzweigung wieder nach rechts und zum blau markierten Wandfußsteig. Auf diesem nach rechts und am Einstieg des Wagnersteiges und des Holzknechtsteiges vorbei zur Hinweistafel auf den Grafenberg- bzw. Terzettsteig. Der Grafenbergsteig ist rot, der Terzettsteig blau markiert.

ROUTENVERLAUF:

1.SL: Vom Einstieg auf einer Rampe schräg links aufwärts an den Fuß einer kurzen Platte. Über diese (2 BH) hinauf zum Standplatz, 50 m, 1, dann 3 (tatsächlich eher 3+).

2.SL: Durch eine seichte Verschneidung mit kleinem Überhang in sehr gutem Fels hinauf auf den Grat, 35 m, 3-, 1 BH.

3.SL: Über die schöne Gratkante (1 BH) in leichteren Fels und wenige Meter abwärts zu Stand, 30 m, 2+, dann 1 und 2.

Über den felsigen Grat kurz aufwärts und schräg rechts im Gehgelände an den Fuß der nächsten Wand zum Standbohrhaken.

4.SL: Etwas nach rechts und durch einen Riss über die etwa 15 m hohe Wandstelle (kann links leicht im Wald umgangen werden), 3.

Abermals im Gehgelände etwa 50 m zum nächsten Wandaufschwung.

5.SL: Durch eine Verschneidung sehr steil gerade hinauf (3-, 1 BH) ans Ende der Wand, 20 m. Rund 30 m schräg rechts aufwärts (Gehgelände) zu einer großen Wand, die von einer Rinne durchzogen wird. Stand am Fuß rechts dieser Rinne. Von hier aus kann man wenige Meter nach rechts queren und über die etwa 8 m hohe sehr steile Wandstufe (1 BH) in die darüber liegende Höhle mit Wandbuch ansteigen, 3+ und 4-. Zurück mittels Abseilen.

6.SL: Vom Standplatz schräg links aufwärts in die plattige Rinne und in ihr sehr steil empor, zuletzt rechts heraus auf ein schmales Band, auf dem sich der Standplatz befindet, 40m, anfangs 2+ (Sanduhr), dann 3 bzw. 3+, kleingriffiger, aber fester Fels, 4 BH.

7.SL: Auf dem Band nach links (2), dann gerade hinauf über eine leicht überhängende Wandstufe (3, zu gutem Standplatz, 25 m, 3 BH.

Nun rund 50 m im Gehgelände links haltend aufwärts zur plattengepanzerten Schlusswand. Die folgende Seillänge verläuft gemeinsam mit dem Terzettsteig.

8.SL: Gerade hinauf bis an die steile Wand heran, dann links queren zum gemeinsamen Wandbuch des Grafenberg- und Terzettsteiges. Weiter nach links, um ein luftiges Eck herum und zum Standplatz, 50 m, 7 BH, 2 und 1.

Hier verzweigen sich die beiden Steige wieder. Während der Terzettsteig nach links hinaus den Hochflächenrand erreicht, führt der Grafenbergsteig nach rechts in die steile Plattenwand mit der Grafenbergplatte.

9.SL: Wenige Meter gerade hinauf, dann schräg rechts über eine Stufe zu gutem Standplatz mit 2 BH, 20 m, 3- (1 BH).

10.SL: Noch etwas nach rechts queren in die Platte, dann sehr steil, aber mit hervorragenden Griffen und Tritten, die schon etwas poliert sind, zuerst gerade, dann unter dem Überhang links aufwärts zu einem Baum und hinauf zum Hochflächenrand, 35 m, 5 BH, 3, dann 2+, fantastische Seillänge. Man kann die 9. und 10. SL auch zusammenhängen, sollte dann aber auf die verstärkte Seilreibung achten.

ABSTIEG:

Es gibt mehrere Möglichkeiten: Auf dem markierten Hochflächenweg nach Westen zur Wilhelm-Eichert-Hütte und über den teilweise versicherten Wagnersteig (Stellen A, Leitern und Drahtseile) zurück zum Wandfuß oder etwas weiter über den bequemen Grafenbergweg, der von der Eicherthütte am Hochflächenrand nach Westen und dann hinunter Richtung Grünbach bzw. zum Seiser Toni führt. Beide Steige sind bestens markiert.

Oder nach Osten zum nahen Hubertushaus und über den Springlessteig (teilweise A, Leiter und Drahtseile) hinunter zum Wandfußsteig und zurück zum Seiser Toni.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Wien mit der Bahn über Wiener Neustadt und weiter nach Grünbach am Schneeberg, von dort ca. 30 bis 35 Minuten zu Fuß zum Parkplatz vor dem Seiser Toni.

Infos Bahn unter: http://www.oebb.at/de/

Anfahrt

Auf der A 2 Südautobahn bis zur Ausfahrt Wiener Neustadt West. Von dort auf der B 26 über Weikersdorf Richtung Grünbach / Puchberg am Schneeberg. In Grünbach abzweigen und auf schmaler Straße hinauf zur Pension Seiser Toni (Hinweistafeln).

Parken

Parkplatz beim Seiser Toni

Koordinaten

DD
47.805925, 16.004527
GMS
47°48'21.3"N 16°00'16.3"E
UTM
33T 575213 5295218
w3w 
///mischungen.kühler.areal
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

55-m Einfachseil, 3 - 4 Bandschlingen, je nach Sicherungsbedürfnis bis zu 7 Express-Schlingen, Helm.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
III+ mittel
Strecke
3,7 km
Dauer
3:45 h
Aufstieg
335 hm
Abstieg
335 hm
Höchster Punkt
1.052 hm
Tiefster Punkt
720 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Wand Abstieg zu Fuß

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.