Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hohe Riffl 3338m
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Hohe Riffl 3338m

Skitour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Hohe Riffl zwischen Johannisberg links und Mittlerer Burgstall rechts
    / Hohe Riffl zwischen Johannisberg links und Mittlerer Burgstall rechts
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großglockner vom Wasserfallwinkel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / südl. Bockkarkees vom Wasserfallwinkel: Johannisberg, Mittlerer und Hoher Burgstall
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Oberwalderhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Johannisberg und Hohe Riffl von der Oberwalderhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Johannisberg und Hohe Riffl über dem oberen Pasterzenboden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Vorderer und Mittlerer Bärenkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Glocknergruppe Nord mit markantem Wiesbachhorn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Pasterzenboden: hinter der Johannisberg Nordflanke der Großglockner
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung der oberen Pasterze Richtung Hohe Riffl
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Wiesbachhorn und Glockerin hinter Schattseitköpfl und den drei Bärenköpfen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Gipfelhang der Hohen Riffl
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / wenige Meter vor dem Gipfel der Hohen Riffl
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hohe Riffl Nordwand
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / rechts hinter dem Johannisberg der Großglockner,der Schneewinkelkopf und das Eiskögele
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkreuz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Johannisberg Nordflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Fuscherkarkopf und Oberwalderhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / hinter der Hohen Riffl der Hocheiser (vom Johannisberg gesehen)
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Technisch relativ einfache Gletschertour in grandioser, hochalpiner Umgebung (Spaltensturzgefahr).
mittel
Strecke 18,8 km
4:36 h
1.000 hm
1.000 hm
Über den Gamsgrubenweg und das spaltenarme südliche Bockkarkees zur Oberwalderhütte, danach am flachen Pasterzenboden nordwestwärts bis zum kurzen Gipfelaufschwung. Über ihn meist zu Fuß zum metallenen Gipfelkreuz.

Autorentipp

Die Hohe Riffl und der Johannisberg können gut und einfach in einer Tour kombiniert werden.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 14.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hohe Riffl, 3.338 m
Tiefster Punkt
Franz Josefs Höhe, 2.369 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Oberwalderhütte
Franz-Josefs-Höhe

Sicherheitshinweise

Erhöhte Spaltensturzgefahr!

Nur bei ausreichender Sicht!

Weitere Infos und Links

Oberwalderhütte: http://www.oberwalderhuette.at/

Start

Franz Josefs Höhe (2.386 m)
Koordinaten:
DG
47.075862, 12.750964
GMS
47°04'33.1"N 12°45'03.5"E
UTM
33T 329260 5216048
w3w 
///mithalten.feierabend.flügel

Ziel

Hohe Riffl

Wegbeschreibung

Durch den Schautunnel erreicht man den Gamsgrubenweg, der leicht ansteigend an der Hofmannshütte vorbei und zuletzt etwas fallend zum Wasserfallwinkel führt (steile Querung der südseitigen Bratschenhänge des Fuscherkarkopfes). Nun über das südliche Bockkarkees unter die Felsen des Hohen Burgstalls mittelsteil nordwestwärts hinauf . Nördlich den Felsen umgehend steigt man zur Oberwalderhütte am Gipfelplateau des Hohen Burgstalls auf. Nun wird flach auf den Pasterzenboden abgestiegen, dann wird in einem weiten Rechtsbogen flach am Gletscherkörper (einige große Spalten umgehend) nordwestlich zur Hohen Riffl angestiegen. Zuletzt wird der Gipfelhang steiler. Etwas rechts vom Gipfel erreicht man den Nordostgrat und quert kurz nach Westen zum eisernen Gipfelkreuz.

Abfahrt zurück zur Oberwalderhütte und entlang des Hüttenzustieges zum Ausgangspunkt oder durch den Hufeisenbruch über die Pasterzenzunge bis unterhalb der Franz-Josefshöhe abfahren, danach muß aber noch 200 HM Gegenanstieg zum Parkplatz überwunden werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Sobald die Großglockner Hochalpenstraße wieder geöffnet ist, wird bis zur Franz-Josefshöhe aufgefahren.

Parken

Kostenfreies Parkhaus der Franz Josefs Höhe.

Koordinaten

DG
47.075862, 12.750964
GMS
47°04'33.1"N 12°45'03.5"E
UTM
33T 329260 5216048
w3w 
///mithalten.feierabend.flügel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 153 oder Blätter 3226/3227

AV-Karte: Glocknergruppe

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

komplette Skihochtourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
18,8 km
Dauer
4:36 h
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.