Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hohe Riffl 3.338m, Glocknergruppe
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Hohe Riffl 3.338m, Glocknergruppe

Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hohe Riffl 3338m von der Rudolfshütte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick ins Ödenwinkel-Tal
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tafel ~2445m, steile Rinne bis ~2495m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / den Steinmandln ab 2495m folgen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Ödenwinkelscharte mit Hohe Riffl
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Bundesheerler zum Johannisberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hohe Riffl 3338m mit Johannisberg und Glockner
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tiefblick zur Rudolfshütte mit Weißsee
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Großvenediger
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Obere Ödenwinkelscharte 3228m mit Johannisberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gamskopf 2.757m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rundblättrige Enziane und Gletscher Nelkenwurz um 2500m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / vom Ödenwinkel-Kees zur Rudolfshütte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • /
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3500 3000 2500 2000 12 10 8 6 4 2 km
Einsame Tour mit langem Anmarschweg im Ödenwinkel. In einer imposanten Felslandschaft erwartet uns ein fast gletscherfreier Anstieg und eine tolle Gipfelschau.
schwer
Strecke 12,8 km
6:55 h
1.520 hm
1.520 hm
Von der Rudolfshütte absteigend und zum Ödenwinkel-Kees. Anstieg über den Gamskopf zur oberen Ödenwinkelscharte und am Grat auf die Hohe Riffl. Abstieg wie Anstiegsweg.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 09.01.2021
Schwierigkeit
I+ schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hohe Riffl, 3.338 m
Tiefster Punkt
Tiefpunkt Anmarschweg, 2.190 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht zu früh im Jahr, möglichst schneefreien Bedingungen, da die schwachen Markierungen und die Pfadspuren sonst nicht mehr zu sehen sind!   GPS odgl. vorteilhaft zur Wegfindung.

Weitere Infos und Links

Momentan (ab 8.1.2021) laufen im Stubachtal die Bauarbeiten für die Errichtung des Pumpspeicherkraftwerkes Tauernmoos.

Der Parkplatz der Weißsee Gletscherbahnen und die offiziellen Skipisten und Routen sind nicht betroffen.

Start

Rudolfshütte 2310 m (2.307 m)
Koordinaten:
DG
47.134268, 12.626020
GMS
47°08'03.4"N 12°37'33.7"E
UTM
33T 319973 5222819
w3w 
///gewachsen.defekt.spendet

Ziel

Rudolfshütte 2310 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Von der Rudolfshütte (2310 m) steigen wir südwärts zur Liftstation, über die Brücke beim Weißsee (~2250 m), und folgen dem Wegweiser 702/715 Tauernhöhenweg links. Nun geht es lange mit vielen Auf- und Abs in das Ödenwinkeltal. Vorbei an der Wegtafel Gletscherlehrweg (~2215 m), zum Hochpunkt ~2355 m und vorbei an einer weiteren Tafel (~2335 m). Hinab auf ~2310 m und bei etwa 2330 m den Gletscher queren. Auf einer Schuttmoräne weiter bis man um 2385 m nochmals den Gletscher links quert. Nun sollte man die Wegtafel (~2445 m) im Blockwerk finden. Generell sind die Markierungen meist verblasst, immer wieder Steinmännchen und Pfadspuren, also genau schauen.

Von der Tafel zieht leicht rechts eine steile Rinne (oft mit Schnee) nach oben und links zu einem größeren Steinmandl um 2495 m. Über kleinere Schneefelder bergan zur 1. Steilstufe 2595 m und zur 2. Stufe um 2.645 m. Wir passieren den Gamskopf 2757 m, bald danach endet das grobe Blockwerk, es wir "schuttig". Ziemlich steil ansteigen, um gut 3010 m links queren und vor uns liegt der Schlusshang zur Ödenwinkelscharte (3228 m) mit Tafel. Haben wir den Grat erreicht, geht es links wenige m an und ab, über den Gletscher und zum Gratansatz (3250 m). Meist schneefrei ist die Hohe Riffl (3338 m) geschafft. Toller Aussichtspunkt, zum Anstiegsweg, zum Weißsee, zur Granatspitze, zum Großvenediger und ganz nahe der Hohe Kasten und der Johannisberg vor uns. 1280 HM und fast 3 ¾ Std. einigermaßen zügig.

ABSTIEG: Zurück zur Ödenwinkelscharte. (Hier kann man, wer noch genug Kondition hat, in ¾ Std. den Johannisberg ersteigen, zurück ½ Std.). Von der Scharte rechts vorsichtig im steilen Schutt bergab, um 3030 m links queren, dann rechts und abwärts bis zum Blockwerk das um ca. 2800 m beginnt. Am Anstiegsweg weiter ab, immer auf die Mandln, Pfadspuren und blassen Markierungen achten. Nach den zwei kurzen Steilstufen in der steilen Rinne ab zur Tafel ~2445 m. Am Anstiegsweg über den Gletscher, auf der Moräne weiter und nochmals über den kurzen Gletscher zum Weg 715. Etwas mühsam und langsamer mit den Gegenanstiegen den langen Weg zurück und vom Weißsee zur Rudolfshütte hinauf. 240 HM und 3 ¼ Std.

Insgesamt: 1520 HM fast 7 Std. und ca. 13 km Wegstrecke.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt einen Linienbusverkehr von Uttendorf, über aktuellen Fahrplan Erkundigung einholen.

Anfahrt

Von Mittersill oder von Zell am See  über die B168  nach Uttendorf und vom Kreisverkehr ~17 km nach Süden in das Stubachtal bis zum Enzingerboden (~1480 m). Mit der Seilbahn zur Rudolfshütte (2315 m).

Parken

Großer Parkplatz vom Schigebiet Enzingerboden.

Koordinaten

DG
47.134268, 12.626020
GMS
47°08'03.4"N 12°37'33.7"E
UTM
33T 319973 5222819
w3w 
///gewachsen.defekt.spendet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Austriamap auf Handy odgl. vorteilhaft.

Kompass 030, Zell am See 1:35.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung.

Steigeisen und Pickel nur bei eisigen Verhältnissen! Teleskopstecken für die steilen Schuttabschnitte.

(Für Johannisberg Leicht-Steigeisen mitnehmen).


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
I+ schwer
Strecke
12,8 km
Dauer
6:55 h
Aufstieg
1.520 hm
Abstieg
1.520 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.