Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hohe Dirn (1134 m) aus dem Wendbachtal
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Hohe Dirn (1134 m) aus dem Wendbachtal

Bergtour · Oberösterreichische Voralpen · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Der Parkplatz beim Eingang ins Wendbachtal
    / Der Parkplatz beim Eingang ins Wendbachtal
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Zuerst etwa 20 Minunten aufwärts durchs malerische Wendbachtal
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Nach knapp 2 Kilometern verlassen wir die Forststraße und biegen nach links ab zum Hintsteiner/Hohe Dirn
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein kurzes Stück durch den Wald...
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ...dann wieder wenige Schritte über eine Forststraße...
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ... bis uns der Weg über Weidegelände hinauf zum Hintsteiner führt - im Hintergrund die Hohe Dirn
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kulturlandschaft über dem Wendbachtal
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir folgen dem immer breiter werdenden Fahrweg bis zum Gehöft Hintsteiner, links die Felsaufbauten des Reitner Kogels
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Vom Hintsteiner folgen wir den Wegweisern über einen breiten Fahrweg...
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ... bis wir die Forststraße verlassen und folgen dem markierten Wanderweg 31 / HD 6
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ein kurzes Stück über einen Schlag ...
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ... bis sich der Weg abermals teilt - wir folgen dem direkten Anstieg zur Hohen Dirn
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Dirnboden erreichen wir den breiten Gipfelgrat, von hier geht's in einigen wenigen Minuten zum Dirngipfel
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Gipfel der Hohen Dirn (1134 m)
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf das Gehöft Hintsteiner und ins Ennstal
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Über den breiten Grat Richtung Osten zur Anton-Schosser-Hütte
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Von der Anton-Schosser-Hütte am Sommerweg hinunter zum Lugstadl
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Beim Lugstadl zweigen wir nach links ab Richtung Hintsteiner / Trattenbach
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir verlassen das Weidegebiet
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die steile und rutschige Schlüsselstelle ist gut mit einem Seil versichert
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir treffen wieder auf einen Schlag und folgen der verwachsenen Forststraße ...
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ... bis wir wieder auf den Aufstiegsweg treffen
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ... zurück zum Gehöft Hintsteiner...
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / ... und weiter ins Wendbachtal zurück zum Ausgangspunkt
    Foto: Martha Rieß, AV-alpenvereinaktiv.com
m 1400 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km
Diese typische Voralpentour führt auf abwechslungsreichen und teilweise steilen Wegen aus dem malerischen Wendbachtal hinauf zum Dirngipfel.
geöffnet
mittel
13,9 km
5:15 h
858 hm
858 hm
Über Forststraßen, Hohl- und Wanderwege führt diese Rundtour mäßig bis steil ansteigend aus dem Wendbachtal direkt hinauf auf die Hohe Dirn. Es ist der direkteste Anstieg, daher ist gute Kondition vor allem für den Gipfelanstieg von Vorteil. Der Abstieg über den Lugstadl ist weniger steil, allerdings mit der technisch schwierigeren, seilversicherten Schlüsselstelle gespickt.

Autorentipp

Auch wenn es auf dem ersten Blick nicht so aussieht, diese als durchaus ambitioniert geltende Route eignet sich hervorragend als Trainingstour und ist im Gegensatz zu anderen Tourenmöglichkeiten in der Region nur wenig begangen!
Profilbild von Martha Rieß
Autor
Martha Rieß 
Aktualisierung: 02.12.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Anton-Schosser-Hütte, 1.157 m
Tiefster Punkt
Eingang Wendbachtal , 340 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nach dem ersten Frost, wenn nordseitig der Rauhreif nicht mehr wegtaut, ist diese Tour wenig empfehlenswert, weil sich stellenweise Eisplatten bilden können!

Im Sommer können im Weidegebiet Bremsen sehr zudringlich werden, ein Insektenschutzmittel (Nelkenöl etc.) können dem sehr gut Abhilfe schaffen.

Start

Trattenbach, Eingang Wendbachtal (347 m)
Koordinaten:
DG
47.926527, 14.374393
GMS
47°55'35.5"N 14°22'27.8"E
UTM
33T 453266 5308323
w3w 
///nacht.marder.hirtin

Ziel

Trattenbach, Eingang Wendbachtal

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Beginn des Wendbachtals führt die Forststraße mäßig ansteigend bachaufwärts, der einmal links, dann wieder rechts der Straße über unzählige Steilstufen fließt. Besonders im Sommer sorgt die Nähe des Baches und seine steilen Ufer für angenehme Kühle. Nach knapp zwei Kilometern zweigt der Weg 32 / 33 / HD 6 nach links in den Wald hinauf Richtung Hintsteiner / Hohe Dirn. Zuerst durch den Wald, dann ein kurzes Stück über eine weitere Forststraße, bevor uns ein Markierungspfeil nach rechts ins Weidegebiet führt. Alte Obstbäume lassen die frühere intensivere Bewirtschaftung erkennen. Je höher wir hinauf kommen, desto weiter kann der Blick schweifen, ober uns der Gipfelgrat der Hohen Dirn, gegenüber die ebenfalls von Ost nach West verlaufenden markanten Felsaufbauten des Reitner Kogels, nach Westen Schoberstein, Gaisberg und Hochbuchberg.

Der Almweg geht dann in eine Schotterstraße über und führt in einem weiten Rechtsbogen hinauf in den Hintsteiner Sattel. Wir gehen auf der Rückseite um das Gehöft herum, dann geradewegs auf die steile Rückseite der Hohen Dirn zu, bevor uns ein alter hölzerner Wegweiser in einem Linksbogen Richtung Lugstadl führt. Im Wald verlassen wir dann an der Markierung nach rechts die Schotterstraße. Immer steiler werdend verläuft nun der Wanderweg, zuerst ein kurzes Stück über einen Schlag, dann wieder im Wald. Ab dem Wegweiser, wo sich die Wege Nr. 31 und 31a trennen, wird es richtig steil. Der 31er ist die Direttissima auf den Dirngipfel, rund eine Dreiviertelstunde schlängelt sich der Weg in schmalen Serpentinen nach oben. Die ersten Felsaufbauten kündigen den nahen Gipfelgrat an.

Vom sogenannten "Dirnboden", dem Kreuzungspunkt am Dirngrat, sind es nur mehr wenige Minuten bis zum Gipfel (1134 m), von wo wir den schönen Ausblick ins Ennstal bis nach Steyr und hinunter zum Hintsteiner genießen. Der Gipfel ist allerdings nicht der höchste Punkt der Hohen Dirn, diesen markiert die weiter östlich gelegene Anton-Schosser-Hütte, der wir in Folge auch einen Besuch abstatten. Etwa 20 Minuten später erreichen wir über einen fast ebenen Höhenweg die Hütte.

Danach geht es abwärts. Zuerst in südöstliche Richtung bis zum Lugstadl, hier führt uns der Wegweiser nach links in nordwestliche Richtung hinunter Richtung Hintsteiner, ins Wendbachtal und Trattenbach. Dieser Weg 31a ist viel weniger steil als der Aufstieg, allerdings muss auf dieser Route die Schlüsselstelle der Wanderung überwunden werden, eine steile, nasse und rutschige Platte, doch sie ist mit einem Seil gut abgesichert. Noch ein Stück steiler durch den Wald, dann ein kurzes Stück über einen Schlag und über eine verwachsene Forststraße bis zum Kreuzungspunkt, wo wir wieder auf den Aufstiegsweg treffen. Von hier geht's nun wie im Aufstieg zurück zum Hintsteiner und ins Wendbachtal.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit den ÖBB nach Ternberg / Trattenbach.

Anfahrt

Auf der Eisenbundesstraße B 115 bis Ternberg, hier die Enns überqueren und am linken Ennsufer weiter ennsaufwärts ins "Tal der Feitelmacher" nach Trattenbach. Dann noch ein Stück der Enns entlang, bis zum Eingang des Wendbachtals.

Parken

Am Eingang des Wendbachtals befinden sich einige wenige Parkplätze.

Koordinaten

DG
47.926527, 14.374393
GMS
47°55'35.5"N 14°22'27.8"E
UTM
33T 453266 5308323
w3w 
///nacht.marder.hirtin
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

carto.at: Bike- und Wanderkarte Region Nationalpark Kalkalpen, 1:70 000, mit 360 Grad Panoramen und Beschriftungen der Gipfel.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geöffnet
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,9 km
Dauer
5:15h
Aufstieg
858 hm
Abstieg
858 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour versicherte Passagen

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.