Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hofpürglhütte – Adamekhütte - Alpine Variante Dachstein, 2. Teil – Der Linzer Weg
Wanderung Premium Inhalt

Hofpürglhütte – Adamekhütte - Alpine Variante Dachstein, 2. Teil – Der Linzer Weg

Wanderung · Salzburger Sportwelt
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • F100009.tif
    F100009.tif
    Foto: KOMPASS-Karten
m 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 1500 7 6 5 4 3 2 1 km
Strecke 7,8 km
5:30 h
1.000 hm
520 hm
2.287 hm
1.669 hm
Der 1905 von der Alpenvereinssektion Linz eröffnete Linzer Steig ist der schwierigste Abschnitt der alpinen Variante durch das Dachsteingebirge. Er führt ins Vorfeld des Kleinen Gosaugletschers, der sich unter den 2948 m hohen Torstein, den mächtigsten aller Dachsteintrabanten, schmiegt. Die verwickelte Route ist an mehreren Stellen gut mit Eisenstiften und Stahlseilen gesichert – etwa im Reißgangsattel oder auf der schroffen Felsklippe des Torsteinecks. Die größte Überraschung erlebt man aber mit dem 2480 m hohen Eiskarlspitz: Gleich nach der Überschreitung des Oberen Hochkesselecks ragt er wie eine Felsrakete aus dem Schuttboden – und erst im Vorbeigehen entpuppt er sich als mehrgipfeliger Felskamm.

    ▶ Von der Hofpürglhütte 01 gehen Sie mit der Markierungsnummer 614/617 (01) in den schutterfüllten "Kessel" unter der Bischofsmütze, wo die Route zum Steiglpass abzweigt. Geradeaus weiter und am Fuß des zerklüfteten Gosausteins über die "Rote Rinne" und eine kleine Anhöhe nach Osten, auf den Torstein zu. Hoch über der Filzmooser Hofalm erreichen Sie dort die flachen, grünen Böden des Rinderfeldes 02 (1669 m).Zwischen Felsblöcken zweigt dort der Linzer Steig links ab. Er führt in die Reißgangschlucht (Höhle) empor. Durch die rechte, teils gestufte und teils plattige Felsflanke (Sicherungen) gelangen Sie zum Reißgangsattel (1952 m) hinauf. Rechts haltend in Kehren aufwärts, links um eine Kante herum (Stahlseil) und neben der Felsmulde des Unteren Hochkessels über Platten in die weite Schar­te zwischen dem Reißgangkogel (2015 m) und dem Hochkesseleck. Bald darauf links auf ein luftiges Band (Stahl­seil), das durch eine Felswand auf den Grat des Niederen Hochkesselecks (2208 m) führt.

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen