Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hörndlwand - für Steilhangfreunde
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Hörndlwand - für Steilhangfreunde

· 1 Bewertung · Skitour · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Im Ostertal
    / Im Ostertal
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Am oberen Rand des Ostertals öffnen sich Ausblicke zum Sonntagshorn.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Schau zum benachbarten Gurnwandkopf, einem möglichen Abstecher.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Auf der Hörndlwand gibt es ein schönes Gipfelkreuz ...
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / ... und gleich noch eins dazu.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Stimmungsvolle Einfahrt in den Steilhang des Ostertals
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die breite Mulde des steilen Ostertals im Panoramablick von oben.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Mit bis zu 35° Hangneigung ist diese Skitour durchaus anspruchsvoll. Für Anfänger eignet sie sich weniger. Auch ist die Lawinengefahr nicht zu unterschätzen (ostseitige Steilhänge).
schwer
Strecke 8,4 km
4:30 h
1.030 hm
1.030 hm
Im Sommer bekommt die Hörndlwand nicht wenig Besuch. Im Winter ist es dort zwar etwas ruhiger, doch ein Geheimtipp ist auch die Hörndlwand schon lange nicht mehr. Nach schmalen Wegen und steilen Engstellen, die auf kurzen Etappen ausgesetzt sind, muss man sich über ein steiles Kar hinaufkämpfen, was gute Kondition und einwandfreie Aufstiegstechnik verlangt. Entschädigt wird man dafür mit eindrucksvollen Bergerlebnissen und einer rasanten Abfahrt.
Profilbild von Siegfried Garnweidner
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 11.12.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hörndlwand, 1.684 m
Tiefster Punkt
Seehaus, 746 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Diese Tour darf nur bei sehr stabiler Schneelage durchgeführt werden.

Start

Ruhpolding - Seehaus, 746 m (741 m)
Koordinaten:
DD
47.711330, 12.621683
GMS
47°42'40.8"N 12°37'18.1"E
UTM
33T 321605 5286956
w3w 
///erdnuss.eine.jenes

Ziel

Ruhpolding - Seehaus, 746 m

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz zu einem Forststräßchen hinauf, rechts schwenken und den Rommelbach queren. Dann steigt nach links ein Ziehweg an, dem man gegen Westen durch den Wald folgt und nochmals einen Bach quert. Dann geht es über dem Rommelbachgraben bis zum Ende einer Forststraße weiter. Nun auf dem Sommerweg in der gleichen Richtung dahin. Nach einem kurzen, verwinkelten Steilstück geht es in eine weite Waldlichtung hinein und zur linken oberen Ecke des freien Hangs hinauf.

 Die einfachere der möglichen Routen verläuft auf dem Fahrweg gegen Südwesten und bringt uns in den Ostertalgraben hinein, durch den wir - zuletzt im Wald recht steil - in das Ostertal aufsteigen.

 Schöner, aber anspruchsvoller, wäre der Anstieg über die Brandner Alm. In der Lichtung hält man sich für diese Variante rechts und folgt den Markierungstafeln zur Brandner Alm. Dort links halten, über eine Lichtung hinauf, bis man ein wenig rechts die Routenverzweigung mitten im Hochwald trifft. Nun links schwenken, durch gestuftes Waldgelände aufsteigen und östlich der Hörndlwand auf dem Sommerweg sehr steile Hänge queren (Vorsicht!), bis das Ostertal erreicht ist. Dort vereinen sich die beiden Aufstiegsvarianten.

Durch Erlenbuschwerk (ein untrügliches Zeichen für lawinengefährdete Hänge), dann im freien Gelände immer steiler durch das Ostertal hinauf, bis der Hang die stattliche Neigung von 35° erreicht und dann wieder ein wenig abflacht.

Am oberen Rand des Tals stößt man in eine idyllische Berglandschaft mit freien Ausblicken. Der weitere Anstieg, mit grünen Routentafeln der Aktion „Skibergsteigen umweltfreundlich“ markiert, verläuft über einen Rücken im Latschenbuschwerk zum südwestlichen Gipfelkreuz der Hörndlwand hinauf.

 Abfahrt: Durch das Ostertal und im Wesentlichen entlang der Aufstiegsroute. Bei hoher Schneelage kann man auf längere Etappen die Straße meiden und durch den Hochwald fahren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

RVO-Buslinie 9535 (Reit im Winkl - Ruhpolding - Inzell), Haltestelle Seehaus direkt am Ausgangspunkt

Anfahrt

Auf der B 305 von Reit im Winkl oder Ruhpolding zum Ausgangspunkt

Parken

am Ausgangspunkt

Koordinaten

DD
47.711330, 12.621683
GMS
47°42'40.8"N 12°37'18.1"E
UTM
33T 321605 5286956
w3w 
///erdnuss.eine.jenes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 18 Chiemgau - Mitte

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit VS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde für jeden Teilnehmer

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Florian Hoefer 
21.03.2021 · Community
Schöne und unkomplizierte Skitour. Heute mit ca. 40cm Neuschnee gut zu fahren. Der obere Teil ist ca. 30° steil. Durchgängig schöne Abfahrt, unten durch Buchenwald.
mehr zeigen
Gemacht am 21.03.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
8,4 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
1.030 hm
Abstieg
1.030 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.