Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Höllental - Zugspitze
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Höllental - Zugspitze

Wanderung · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Zugspitzdorf Grainau - W. Ehn, Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau
  • /
    Foto: Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau
  • /
    Foto: Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau
  • /
    Foto: Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau
  • /
    Foto: Tourist-Information Zugspitzdorf Grainau
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 8 6 4 2 km
Wunderschöne, landschaftlich sehr abwechslungsreiche aber auch sehr anspruchsvolle Tour.
Strecke 9,4 km
5:59 h
2.612 hm
432 hm
2.950 hm
770 hm
Durch das Höllental auf die Zugspitze
Über Höllentalklamm (nur von Mai bis Oktober geöffnet) , Höllentalferner und Klettersteig zum Gipfel


Zurück ins Tal: mit der Eibsee-Seilbahn (letzte Fahrt 16:45 Uhr) oder der Zahnradbahn (letzte Fahrt 16:30 Uhr ab Sonn-Alpin)

Einkehrmöglichkeiten:
• Höllentaleingangshütte, bewirtschaftet Mitte Mai bis Mitte Oktober, kein Ruhetag, keine Übernachtungsmöglichkeit, Tel. +49(0)8821/8895
https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Huettensuche/Hoellentaleingangshuette/6938759
• Höllentalangerhütte, geöffnet Ende Mai bis Mitte Oktober, Übernachtungsmöglichkeit Tel. +49(0)163 /5542274
https://www.alpenverein.de/DAV-Services/Huettensuche/Hoellentalangerhuette/6938757
• Gipfelalm, Tel. +49(0)8821/921251, ganzjährig geöffnet
• Münchner Haus am Zugspitzgipfel, Tel. +49(0)8821/2901, geöffnet Mitte Mai bis Ende September
https://www.alpenverein-muenchen-oberland.de/muenchner-haus

Der Aufstieg über das Höllental ist wohl die anspruchsvollste Variante auf die Zugspitze und nur geübten Bergsteigern zu empfehlen. Gleich zu Beginn beeindruckt die Höllentalklamm mit ursprünglicher Naturgewalt. Die Passage durch den Höllentalanger besticht durch die Schönheit seiner hochalpinen Landschaft und hat als bergsteigerischen Höhepunkt zwei Klettersteige, das sog. „Brett“ und nach der Gletscherüberquerung den Klettersteig zum Zugspitzgipfel. Diese Zugspitzbesteigung ist mit Abstand die vielseitigste und schwierigste Tour auf Deutschlands höchsten Berg, die jeder Bergsteiger als einmaliges Erlebnis noch lange in Erinnerung behalten mag. Diese Tour ist sehr beliebt, vor allem an den Wochenenden im Herbst auch stark begangen. Deshalb ist ein Abstieg am Wochenende nicht empfehlenswert, da im Klettersteig sehr viele Bergsteiger aufwärts unterwegs sind.

Wegbeschreibung:
Ausgangspunkt ist Hammersbach, von wo aus der Weg zur Höllentaleingangshütte stetig bergan führt (Eintrittsgebühr in die Höllentalklamm: Erwachsene 5,00 €; Kinder 2,00 €; AV-Mitglieder und Gruppen erhalten Vergünstigung). Nach der Klamm geht es weiter immer durch das steile, enge Tal geradeaus bis zur Höllentalangerhütte. Von hier aus führt direkt an der Hütte rechts hinten der Pfad hinauf zum Gletscher. Am Talschluss links vom Weg zur Riffelscharte ab (Wegweiser) über das „Brett“ (1 Std.), auf Eisenstiften drahtseilgesichert quer durch eine Felswand in 2 – 3 Std. zum „grünen Buckl“ am Höllentalferner. Dann in 1 Std. über die Moräne und den Gletscher (Vorsicht Spalten!) zum Einstieg, der sich rechts über dem Gletscherfeld befindet (Steigeisen erforderlich). Vom Einstieg rechts, dann links und durch die Wand, ständig drahtseilgesichert zur Irmenscharte (2.660 m) und in einer weiteren Stunde direkt zum Gipfelkreuz am Zugspitzgipfel.

 
Höchster Punkt
2.950 m
Tiefster Punkt
770 m

Start

Hammersbach (770 m)
Koordinaten:
DD
47.465080, 11.044970
GMS
47°27'54.3"N 11°02'41.9"E
UTM
32T 654113 5258875
w3w 
///drogist.wurden.zelt

Ziel

Zugspitzgipfel

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.465080, 11.044970
GMS
47°27'54.3"N 11°02'41.9"E
UTM
32T 654113 5258875
w3w 
///drogist.wurden.zelt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
9,4 km
Dauer
5:59 h
Aufstieg
2.612 hm
Abstieg
432 hm
Höchster Punkt
2.950 hm
Tiefster Punkt
770 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.