Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Höhlen an Gorisch und Kleinhennersdorfer Stein
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Höhlen an Gorisch und Kleinhennersdorfer Stein

· 2 Bewertungen · Wanderung · Sächsische Schweiz
Profilbild von Dieter Holtzsch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dieter Holtzsch
  • Schrammsteinkette
    / Schrammsteinkette
    Foto: Community
  • / Boofe
    Foto: Community
  • / Abgetrennte Wand
    Foto: Community
  • / Falkenschlucht
    Foto: Community
  • / Pfaffenstein
    Foto: Community
  • / Zur Schwedenhöhle
    Foto: Community
  • / Abstieg
    Foto: Community
  • / Hunskirche
    Foto: Community
  • / Hampelhöhle
    Foto: Community
  • / Lichterhöhle
    Foto: Jütt'l, Community
  • / Viel Spass!
    Foto: Community
  • /
    Foto: Community
m 450 400 350 300 250 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Wir besuchen den Bodenlehrpfad am Gorisch und besichtigen die Schwedenhöhle sowie den Specksteinstollen. Danach wechseln wir über die Hunskirchen am Papststein zum Kleinhennerstdorfer Stein mit seiner spektakulären Lichterhöhle. Zurück geht es über den Gipfel "des höchsten Tafelberges mit dem kürzesten Aufstieg". Hier erwartet uns eine urige Gaststätte mit einem phantastischen Rundblick.
mittel
Strecke 8,9 km
4:00 h
488 hm
488 hm
441 hm
277 hm

Die Höhlen in der Sächschen Schweiz sind nicht zu vergleichen mit den riesigen Karstsystem in anderen Gegenden dieser Welt. Der besonder Aufbau und die Entstehungsweise der gewaltigen Sandsteinplatte lassen nur relativ kleine Höhlen entstehen. Bereits ab einer Tiefe von drei Metern sprechen wir hier von höhlenartigen Gebilden.

Es werden im wesentlichen zwei Typen von Höhlen unterschieden, die mit dem Aufbau (Schichtfügenhöhlen) und der tektonischen Entwicklung (Kluft-, Einstürzhöhlen) der Sandsteinplatte zusammenhängen.

Autorentipp

Wer etwas mehr Zeit mitbringt kann zum Mittagessen zur Liethenmühle in Richtung Krippen absteigen und wieder nach oben vorbei am Kohlbornstein nach Pfaffendorf ins nächste Wirtshaus zum Kaffeetrinken.

Von hier gibt es zwei Rückkehrvarianten. Entweder über den Papststein wie in der Hauptroute beschrieben oder wir nehmen den Weinleitenweg am Massivfuss vorbei am Felssturz zum Parkplatz.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
441 m
Tiefster Punkt
277 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Festes Schuhwerk da Abstieg zur Schwedenhöhle schlammig.

Weitere Infos und Links

http://naturfreunde-sachsen.org/

Start

Koordinaten:
DD
50.901620, 14.116000
GMS
50°54'05.8"N 14°06'57.6"E
UTM
33U 437839 5639256
w3w 
///aufgelösten.zauber.aufzuteilen

Wegbeschreibung

Bodenlehrpfad am Gohrisch

Wir verlassen den Parkplatz am Gorisch an der Nordseite und folgen der "Gohrisch Promenade" zur Station 1. Symbol: Lehrpfad und blauer Pfeil.

Vorbei am Findling, einer Quacke erreichen wir an der Westseite die Station 2 "Auswaschungshorizonte/saurer Niederschlag".

Um die Westseite herum über den Malerweg kommen wir an Blockanhäufungen und Felsüberhängen vorbei, die als Vorstufe für die Schichtfugenhöhlen angesehen werden können. Diese werden durch die Bergsteiger gern zum Boofen genutzt. Hier finden wir auch einige Felszeichnungen.

Aufstieg: Falkenschlucht

Wenige Meter vor dem Aufstieg treffen wir auf die "Abgetrennte Wand" die zum Massiv hin eine Klufthöhle bildet, daneben die Bank des Försters Grünwald. Über Leiternsysteme erreichen wir das Plateau des Gorisch mit einer schönen Aussicht auf die umliegenden Tafelberge wie Lilienstein, Königstein, Pfaffenstein mit Barbarine, den Zschirnsteinen bis weit ins tschechische hinein.

Schwedenhöhle

Beim Pavillion an der Ostseite des Plateaus führt ein schlammiger Abstieg nach Norden zur Schwedenhöhle (Klufthöhle) hinab. Von hier müssen wir wieder auf das Plateau hinauf.

Am Pavillion führt der Abstieg wieder über ein Leiternsystem zur Ostseite hinunter.

Vulkanismus

Der Abstieg zum Parkplatz geht vorbei an einem ehemaligen Basaltbruch und dem Specksteinstollen vorbei zurück zum Parkplatz.

Hunskirchen

Über die Straße folgen wir dem Fahrweg einige Meter in Richtung Osten. An der Infotafel "Bergsteigen" biegen wir nach rechts in den Wald und steigen die Stufen, vorbei an der Großen Hunskirche zur Kleinen Hunskirche hinauf.

Der Pfad führt weiter eben am Hang entlang bis zur Papsteinboofe. Wenige Schritte nach dieser stossen wir auf den Verbindungsweg zum Kleinhennersdorfer Stein (schöne Aussicht nach Süden über Papstdorf), den wir bis zum Sattel hinabsteigen. Von da geht es noch einmal einen kurzen Anstieg zu den drei Höhlen am Kleinhennerdorfer Stein aufwärts.

Kleinhennersdorfer Höhlen

Hier finden wir als erstes die Hampelhöhle. Wenige Meter westlich finden wir die große Lichterhöhle (Schichtfugenhöhle). Die Eishöhle liegt versteckter und muss gesucht werden.

Wir verlassen das Höhlensystem in nördlicher Richtung, steigen aber sofort ostwärts hinunter zu einer Wiese mit einem kleinen Biotop.

Hirsche im Revier

Über die Wiese gehen wir den Feldweg bis zur südlichen Waldkante. Hier befindet sich ein Damwildgehege. Hier treffen wir wieder auf den Papststeinaufstieg.

Papststein

Auf dem Weg zum Papststein kommen wir am gewaltigen Felssturz von 1973 vorbei.

Die Gaststätte empfängt uns mit Speis und Trank und einer super Rundsicht. Gestärkt und ausgeruht steigen wir die Treppenanlagen zum Parkplatz hinunter.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Bad Schandau dann mit Bus oder einer kurzen Wanderung zum Parkplatz am Papststein

.

Anfahrt

Zentraler Zugangspunkt ist Bad Schandau. Von hier über die Elbbrücke in Richtung Dresden die erste Ausfahrt links in Richtung Gohrisch zum Papststein(PKW). Zugreisende setzen mit der Fähre über und nehmen den direkten Anstieg aus dem Elbtal heraus auf die Ebene der Tafelberge.

Parken

Direkt zwischen Gorischstein und Papststein sind mehre Parkplätze eingerichtet. Diese sind z. Zt. noch kostenfrei.

Koordinaten

DD
50.901620, 14.116000
GMS
50°54'05.8"N 14°06'57.6"E
UTM
33U 437839 5639256
w3w 
///aufgelösten.zauber.aufzuteilen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Rucksackverpflegung, eventuell Taschenlampe

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Dirk Unger
01.01.2014 · Community
Haben am Anfang etwas den Weg verfehlt. Blöd wenn man keine sich auf die elektronischen Gräte verlässt, die im Wald wenig empfang haben. War eine sehr schöne Tour wobei wir schneller durch waren als beschrieben.
mehr zeigen
Gemacht am 28.12.2013

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
488 hm
Abstieg
488 hm
Höchster Punkt
441 hm
Tiefster Punkt
277 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.