Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochzint 2246m über Hochgrub
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitourempfohlene Tour

Hochzint 2246m über Hochgrub

Skitour · Loferer und Leoganger Steinberge
LogoÖAV Sektion Braunau
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Querung der Nordostflanke der Schoßhörner am Forstweg
    / Querung der Nordostflanke der Schoßhörner am Forstweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochgrubhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zustieg zur Hochgrub
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilstufe ins freie Kar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochgrub
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Passauer Hütte unter dem Mitterhorn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochzint links und Melkerloch rechts
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hohe Tauern durch das Melkerloch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Melkerloch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochzint aus dem Melkerloch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordgrat des Hochzint
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Birnhorn-Südflanke und Melkerloch
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochgrub aus dem Gratanstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / eingeschneites Gipfelkreuz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Saalfeldener Becken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tiefblick zum Mitterhorn, am Horizont Watzmann und Hundstod
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / herrliches Abfahrtsgelände
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochgrubabfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Steilstufe in die Niedergrub
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2000 1500 1000 500 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Herrliche Skitour in einem weiten Ostkar inmitten einer faszinierenden Bergkulisse, die aber etwas mühsam über einen langen Forstweghatscher und einen Steilwaldanstieg erkämpft werden muss.
schwer
Strecke 20,2 km
7:00 h
1.800 hm
1.800 hm
2.246 hm
667 hm
Die Hochgrub ist ein weites Ostkar, das im NW von Birnhorn, Kuchlhorn und Metzhörndl, im Süden von Mitterhorn und Brandlhorn begrenzt ist. Der lange Forstwegzustieg und die etwas unangenehmen und unübersichtlichen Steilwalddurchstiege lassen diese fantastische Skitour in der Hochgrub dennoch nicht sehr überlaufen sein. Die insgesamt 1800 HM erfordern eine solide Grundkondition.

Autorentipp

Ein kurzer Abzweig von der Route in Kammnähe nach rechts führt zum imposanten Felstor namens Melkerloch.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochzint, 2.246 m
Tiefster Punkt
Hackerbauer, 667 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der Forstweg quert steile Rinnen, deren Lawinen die Straße verlegen können.

Absturzgefahr im steilen Waldgürtel zwischen Niedergrub und Hochgrub.

Weitere Infos und Links

keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Frohnwies Hackerbauer (667 m)
Koordinaten:
DD
47.510108, 12.757038
GMS
47°30'36.4"N 12°45'25.3"E
UTM
33T 331110 5264291
w3w 
///hegt.spiele.zusehen

Ziel

Hochzint 2246m

Wegbeschreibung

Hinter dem Hackerbauer beginnt die lange Forststraße, die in die Niedergrub führt. Die erste Serpentine kann über einen Hohlweg abgekürzt werden (120HM). Kurz nach der zweiten Kehre zweigt ein Wanderweg ins Ebersbergkar rechts ab. Wir bleiben auf der Straße und queren die Nordostabstürze der Schoßhörner in mäßiger Steigung, wobei zwei Partien mit Gefälle kaum einen Höhengewinn zulassen. Kurz nach der Einmündung des Sommerweges (=Pfannsteig: rechts des Steinbruches über einen steilen Waldrücken, auch im Winter als kürzerer Anstieg benutzbar) folgen sechs Kehren durch die felsdurchsetzten Steilhänge des Pfannkopfes bis zu einer Verzweigung. Gerade aus führt die Straße in einem weiten Linksbogen bis zur Abzweigung des markierten Sommerweges hinauf. Hierher gelangt man auch, wenn man links Richtung Niedergrub abbiegt. Bevor die Straße abfällt, zweigt man rechts in den Wald ab und wandert auf einem breiten Rücken zum vorher beschriebenen Forstweg hinauf. Kurz danach zweigen wir in den Sommerweg ab und folgen diesem im steilen Bergwald leicht ansteigend bis zur Hochgrubhütte. Ein senkrechtes Felsband kann an seinem Fuß etwas ausgesetzt gequert, aber auch rechts im Bogen umstiegen werden. Hinter der Hütte lichtet sich der Wald. In schön kupiertem Gelände erreichen wir nahe eines markanten Hochstands das freie Gelände der Hochgrub. Eine Steilstufe wird in wenigen Kehren überwunden. Darüber stehen wir vor dem markanten Fels des Metzhörndls. Rechts zweigt man ins Dürrkar ab, wir wandern aber in schön kupiertem Gelände links des Metzhörndls in der sehr weiten Hochgrub aufwärts und können zwischen dem Mitterhorn links und dem Birnhorn rechts schon den Hochzint erblicken. Wir nähern uns dem Gipfel eher von rechts. Ein kurzer Abstecher zum felsigen Verbindungsgrat Hochzint-Birnhorn führt uns zum imposanten Felstor namens Melkerloch mit herrlichem Südblick in die Hohen Tauern. Kurze Querung zur Aufstiegsspur. Nun steigen wir mit Ski nahe des Nordgrates auf eine Firnkuppe. Nach der kleinen Scharte dahinter wird der Grat steiler, die letzten Meter bis zum metallenen Gipfelkreuz werden meist zu Fuß überwunden.

Abfahrt: Bei sicheren Bedingungen kann direkt vom Gipfel durch die felsdurchsetzte Flanke abgefahren werden, ansonsten geht es zurück in die Scharte. Eine steile Mulde führt ins weite Kar hinunter. Links an der Passauer Hütte vorbei schwingen wir beinahe beliebig die Hochgrub hinunter. Dabei halten wir uns eher rechts nahe des Mitterhorns. Im schütteren Hochwald werden die Hänge allmählich steiler (Obere Höll). Ab einer Höhe von 1400m muss man sich entscheiden: laut mehrerer Beschreibungen soll man sich eher links halten um unter einer Felswand ausgesetzt in eine steile Rinne zu queren und durch sie in die Niedergrub abzufahren. Wir halten uns aber eher rechts und fahren in steilem Gelände (Untere Höll) durch mehrere Gräben in die südlichen Begrenzungshänge der Niedergrub hinein und über diese in die Ebene hinab. Nach der Niedergrub geht es am Almweg bergauf bis zur Abzweigung des Anstiegs. Nun auf der Forststraße zurück zum Hackerbauern, wobei nochmals zwei Gegenanstiege absolviert werden müssen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem ÖBB-Bus Linie 260 Salzburg-Saalfelden bis Haltestelle Frohnwies.

Anfahrt

Aus dem Norden über die B178 via Lofer, aus dem Süden über die Pinzgauer Straße B311 via Saalfelden bis Frohnwies 700m südlich von Weißbach bei Lofer. Hier westwärts in den Güterweg über die Saalach bis zum Gehöft Hacker.

Parken

Parkplatz oberhalb vom Hackerbauern.

Koordinaten

DD
47.510108, 12.757038
GMS
47°30'36.4"N 12°45'25.3"E
UTM
33T 331110 5264291
w3w 
///hegt.spiele.zusehen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 123 oder 3215

AV-Karte Loferer und Leoganger Steinberge

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen

+ 5

Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,2 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.800 hm
Abstieg
1.800 hm
Höchster Punkt
2.246 hm
Tiefster Punkt
667 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.