Start Touren Hochwilde via Langtalereck Hütte und -ferner
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Hochwilde via Langtalereck Hütte und -ferner

Hochtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Berg.Vital.Hotel. Alpenaussicht Verifizierter Partner 
  • Da liegt noch ein weiter Weg vor einem... Im Hintergrund der Doppelgipfel der Hochwilde.
    / Da liegt noch ein weiter Weg vor einem... Im Hintergrund der Doppelgipfel der Hochwilde.
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
  • / Mittelmäßiges Wetter im Zustieg.
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
  • / Die Hochwilde mit ihrem Langtalerferner.
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
  • / Auf den letzten Metern im Gletscher, im Hintergrund sieht man bereits das Gipfelkreuz
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
  • / Sieht schlimmer aus als es ist: Der Weg zum Gpfelkreuz ist sehr gut markiert und stellenweise entschärft.
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
  • / Das Gipfelkreuz des Hochwilde (Südgipfel)
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
  • / Bergschrund unterhalb der Hochwilde
    Foto: abenteuersuechtig.de, abenteuersuechtig.de
m 3500 3000 2500 2000 16 14 12 10 8 6 4 2 km

 Eine leichte aber lange Einsteigerhochtour mit Übernachtung auf der urigen und schönen Langtalereckhütte

schwer
16,3 km
6:10 h
1206 hm
1206 hm

Die Besteigung der Hohen Wilde (auch Hochwilde) ist mit ihren 18 km Wegstrecke eine lange aber wegen wenig Gletscherkontakts und der daraus resultierenden geringen Spaltensturzgefahr anfängertaugliche Hochtour im Ötztal. Mit einer Übernachtung auf der urigen Langtalereckthütte, auf der es dem Gipfelaspiranten an nichts mangeln wird.

Autorentipp

Die Tour ist besonders für Hochtoureneinsteiger interessant.  Die Hütte, ihr Team und die Verpflegung sind wirklich super!

outdooractive.com User
Autor
abenteuersuechtig.de
Aktualisierung: 03.09.2019

Schwierigkeit
I+, PD- schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3471 m
Tiefster Punkt
2360 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken

Start

Langtalereck Hütte (2429 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.828111, 10.992088
UTM
32T 651932 5187989

Ziel

Langtalereck Hütte

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour an der Bergstation der Hohe Mut Bahn. Von dort aus folgen wir dem Wanderweg Richtung Schönwieshütte und Langtalereckhütte, der uns zuerst über schmale Pfade, später über eine breite Versorgungsstraße zur Hütte führt. Auf dem Weg passieren wir ein altes Zollhäuschen. Wir verlassen am darauffolgenden Morgen die Langtalereckhütte und folgen dem ausgeschilderten Weg Richtung des Langtaler Ferners. In der Ferne können wir immer wieder einen Blick auf das heutige Tourenziel erhaschen, an das wir uns langsam aber sicher heranarbeiten. Nach dem ersten Schneekontakt klettern wir auf ca. 2960 m, da die Firnauflage und eine große Randkluft den Weiterweg unkomfortabel wirken lassen, auf den Felsgrat und folgen diesem. Deutlich leichter als gedacht erreicht man über ihn den finalen Gipfelaufschwung. Der sieht aus der Ferne sehr brüchig und abweisend aus, entpuppt sich aber bei genauerem Hinsehen als bestens markierter und eingerichteter Weg mit Eisenklammern an den schwierigeren Stellen und sogar der Möglichkeit, schwächere Seilpartner an gebohrten Haken nachzusichern. Der Abstieg vom 3480 m hohen Nordgipfel erfolgt entlang der Aufstiegsroute, genau wie der Rückweg Richtung Langtalereckhütte. Der Weg ist unschwierig zu gehen, einzig die Länge der Tour zehrt teils an den Kräften. Von der Langtalereckthütte folgen wir der Straße zurück Richtung Obergurgl. An der Schönwieshütte biegen wir ab Richtung Tal und wählen den schönen Wanderweg mitten durch den Zirbenwald. Das letzte Stück führt uns dann wieder über einen Versorgungsweg von der Mittelstation der Hohe Mut Bahn zurück nach Obergurgl.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis zum Bahnhof ÖTZ und anschließend weiter mit dem Bus nach Obergurgl. 

Anfahrt

Von der Inntalautobahn kommend, folgen wir dem Ötztal bis ganz nach "hinten" nach Obergurgl.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze am Ortseingang.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV-Karte Kartenschnitt GURGL

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
I+, PD- schwer
Strecke
16,3 km
Dauer
6:10h
Aufstieg
1206 hm
Abstieg
1206 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.