Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochtour auf den großen/kleinen Hafner
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Hochtour auf den großen/kleinen Hafner

Hochtour · Großarltal
Profilbild von Gabi G
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gabi G
  • Krumpenkar, am Weg zur Kattowitzer Hütte
    / Krumpenkar, am Weg zur Kattowitzer Hütte
    Foto: Gabi G, Community
  • Murtörl
    / Murtörl
    Foto: Gabi G, Community
  • / Maltastausee
    Foto: Gabi G, Community
  • / Wastlkarscharte
    Foto: Gabi G, Community
  • / Rotgüldenseen
    Foto: Gabi G, Community
  • / großer Hafner (Hintergrund), kleiner Hafner (Vordergrund)
    Foto: Gabi G, Community
  • / Steinplatten am Hafner
    Foto: Gabi G, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 40 30 20 10 km
Die dreitägige Hochtour führt durch die hohen Tauern bietet grüne Almwiesen, schroffe Steinwüsten und mehrere Gipfel. Höhepunkte sind der große und kleine Hafner, die östlichsten 3000er der Alpen, die eine traumhafte Aussicht bieten.
schwer
Strecke 48,7 km
19:02 h
3.718 hm
3.704 hm
Auf der dreitägigen Hochtour durch den Nationalpark Hohe Tauern kann man die herrliche Natur genießen, Gipfel erklimmen und an seine konditionellen Grenzen austesten.

Autorentipp

Auf dem Weg zur Kattowitzerhütte kommt man am Krumpenkar "Auenland" vorbei. Dort kann man sich herrlich erholen und wem die Költe nichts ausmacht auch baden. Auch die Rotgüldenseen und der Murursprung laden zum Verweilen ein.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.054 m
Tiefster Punkt
1.042 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Tour erfordert viel Kondition, Trittsicherheit uns Schwindelfreiheit.

Auf den kleinen Hafner führt kein markierter Wanderweg!

Start

Stockham, Hüttschlag (1.042 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Stockham, Hüttschlag

Wegbeschreibung

1.Tag:

Der Aufstieg erfolgt von Hüttschlag, Gasthof Talwirt, aus über den Schödersee zur Arlscharte (ca 5 Stunden). Von der Scharte aus erreicht man in ca 15 Minuten die Arlhöhe. Anschließend steigt man zum Kölbreinspeicher ab (ca 45 min). Am Stausee entlang kommt  man nach ca 45 min an der Staumauer an. Nach einem kurzen Abstecher auf die Staumauer nimmt man den Salzgittersteig (ca. 3h) zur Kattowitzer Hütte. 

2. Tag:

Am nächsten Tag folgt der Aufstieg zum großen Hafner (3076 m) (ca 2h). Von dort aus kann man, wenn man möchte, noch den Übergang zum kleinen Hafner (3018 m) wagen. Allerdings gibt es keinen Weg, und daher ist Trittsicherheit und ungesichertes Klettern in UIAA I-II erforderlich. Vom kleinen Hafner aus kann man entweder über den selben Weg über den Grat zurück zum Großen Hafner oder über das Ochsenkar zurück zur Abzweigung zur Wastlkarscharte queren (Dauer ca 2h, nur bei ausreichend Kondition und Schönwetter gehen). Danach folgt die Queerung des Wastlakarkees zur Wastlkarscharte (ca 45 min) und anschließend der Abstieg zu den Rotgüldenseen. Anfangs ist der Weg sehr anspruchsvoll und mit Seilversicherung und Trittbügeln versehen, anschließend kommt ein nicht weniger anspruchsvoller Teil durch Schotter- Geröll- und je nach Jahreszeit Schneefelder (ca 3,5 h). Am oberen See angekommen trennt einen noch ein ca. 1 stündiger Abstieg vom unteren See und der Rotgüldensee Hütte. Von der Rotgüldensee Hütte gibt es die Möglichkeit über die Schrovinscharte zu gehen (ca 4h), allerdings bietet sich nach der bereits sehr langen Tour der leichtere Weg über eine Forststraße zum Arsenhaus und anschließend zur Sticklerhütte an. (2 h).

Tag 3:

Am dritten Tag führt einen der Weg zuerst der Mur entlang und dann hinauf zum Murtörl (2 h). Ein Abstecher zum Murursprung (+45min) sowie zum Mureck (+40 min)  lohnen sich auf jeden Fall. Danach folgt der vergleichsweise gemächliche Abstieg nach Hüttschlag zurück zum Ausgangsort. (ca 2,5 h)

Die Tour ist aufgrund ihrer Länge und der exponierten Passagen nur für geübte Wanderer mit Erfahrung im Überqueren von Schnee- und Geröllfeldern geeignet. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus nach Hüttschlag Talschluss

Parken

Gasthof Talwirt

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

feste Bergschuhe, je nach Schneelage eventuell Steigeisen und Pickel

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
48,7 km
Dauer
19:02 h
Aufstieg
3.718 hm
Abstieg
3.704 hm
Rundtour Etappentour Gipfel-Tour aussichtsreich Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.