Start Touren Hochsengs, Sengsengebirge Mitte
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Hochsengs, Sengsengebirge Mitte

Bergtour · Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz
  • Felsenfenster 1550m
    / Felsenfenster 1550m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Gamskogel 1710m
    / Gamskogel 1710m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Hochsengs Gipfelkreuz 1838m
    / Hochsengs Gipfelkreuz 1838m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Gamskogel 1710m mit Blick zum Hochsengs
    / Gamskogel 1710m mit Blick zum Hochsengs
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Uwe-Anderle-Biwak 1583m
    / Uwe-Anderle-Biwak 1583m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Hochsengs 1838m vom Sattel gesehen
    / Hochsengs 1838m vom Sattel gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Golddistel Nähe Kogleralm
    / Golddistel Nähe Kogleralm
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Blick zum Kl.Priel beim Anstieg
    / Blick zum Kl.Priel beim Anstieg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Erster Blick zum Hochsengs ~1450m
    / Erster Blick zum Hochsengs ~1450m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
Karte / Hochsengs, Sengsengebirge Mitte
1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 Hochsengs 1838m Hochsengsbiwak Gamskogel 1710m

Tour für Individualisten auf den Hochsengs 1838 m und auf den Gamskogel 1710 m, am Höhenweg im Sengsengebirges, teils auf unmarkiertem Jagasteig. Dabei wir das Uwe-Anderle-Biwak besucht und ebenso das geologisch interessante Felsenfester „Luckerte Mauer“ am Kammsattel.

mittel
11,7 km
4:00 h
1150 hm
1150 hm

Auf der Forststraße mit Abkürzung bis zur Senderstation Kogleralm. Weiter am unmarkierten Jagasteig der zuerst in nordwestlicher, dann in nordöstlicher Richtung bis zum Uwe Anderle Biwak führt. Auf dem markiertem Höhenweg nordwestwärts etwas anspruchsvoller hinauf zum Hochsengs auf 1838 m. Abstieg zum Sattel über das Biwak und rasch zum Gamskogel. Der Abstieg zurück zum Sattel erfolgt am markierten Höhenweg. Unbedingt zum Felsenfenster runtersteigen. Dann am unmarkierten Jagarsteig und zuletzt auf der Forststraße zum Ausgangspunkt im langen Graben.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:  Im schwarzen Balken unten am Diagramm 1x klicken linke Maustaste. Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 15.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höhenlage
1838 m
950 m
Höchster Punkt
Hochsengs (1838 m)
Tiefster Punkt
Foststraße (950 m)
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht unmittelbar nach Regenfällen und wenn noch Schnee liegt, die Schwierigkeiten bei der Querung zum Hochsengs nehmen dann deutlich zu.

Zum Fotofenster „Luckerte Mauer“ am Sattel.

Start

Forststraße 950m (960 hm)
Koordinaten:
Geographisch
47.776449, 14.249459
UTM
33T 443771 5291726

Ziel

Forststraße 950m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".        

ANSTIEG: Von der letzten Parkmöglichkeit im langen Graben (950 m) auf der Forststraße über die Spitzkehren und den Schranken zu einer Straßenteilung um 1070 m. Hier in der Kurve gerade weiter bis zu einer Wegtafel (1120 m). Unmittelbar davor bei 2 Steinmandln links, die teils markierte Abkürzung nehmen und hinauf bis wir die Forststraße 1235 m wieder erreichen. Nun links dieser folgen, an der Sendeanlage vorbei bis der Forstweg in einen Pfad übergeht. Hier am Jagasteig genau auf die Steinmandln achten. Wir queren lange (kleine Gegenanstiege) bis der Pfad sich nach rechts dreht (1440 m). Nun sieht man bald den Hochsengs zur Linken. Wieder aufwärts queren, zuletzt in einem Art Hohlweg, bei einer Doline vorbei und zur Wegtafel am Höhenweg 1560 m. Kurz einige Meter ab zum Fotofenster „Luckerte Mauer“. Am Höhenweg nach Westen zum nahen Uwe-Anderle-Biwak 1583 m. Nun etwas ab und dann bergan, meist südseitig vom Grat, bis wir die breite Südseite des Hochsengs (etwas anspruchsvoll) queren. Kleiner Höhenverlust, dann erreichen wir Seilsicherungen in leichtem Klettergelände, die die Schwierigkeiten auf den glatten Platten mindern. Zuletzt steil hinauf und von Süden zum Gipfelkreuz des Hochsengs 1838 m. 940 HM und 2 Std. bei zügigem Tempo.

ÜBERGANG: Am Anstiegsweg im oberen Bereich der Sicherungen vorsichtig zurück und über das Biwak zum Sattel. Der Gamskogel 1710 m kann hier leicht und rasch erstiegen werden, schöner Blick zum Hochsengs und zum Hohen Nock. 165 HM und flott gut 1/2 Std.

ABSTIEG: Durch die Latschengassen zum Sattel 1560 m absteigen und links am unmarkierten Jagasteig zurück zur Forststraße und auf dieser (mit Benützung der Abkürzung) zum Parkplatz nach der Fahrverbotstafel auf 950 m. 15 HM und >1 1/4 Std.

Insgesamt: 1150 HM und sehr zügig 4 Std. Gehzeit.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit Pyhrnbahn von Linz oder von Selzthal zum Bahnhof Hinterstoder, ÖBB: www.oebb.at

Ab Bahnhof kann man sich ev. mit dem Taxi zum Parkplatz beim Speringbauern bringen lassen, weiter (4,7 km) wird ein Taxi vermutlich nicht fahren.

Anfahrt

Auf der Pyhrnautobahn A9, Abfahrt St. Pankratz / Hinterstoder, weiter rechts auf die Bundesstraße kurz nach Süden und links abzweigen Richtung Bahnhof Hinterstoder. Rechtrs, dann durch die Bahnunterführung und am Güterweg über Pernkopf und eine Anhöhe Richtung Speringbauer. Nach der Brücke (Vorderer Rettenbach) links parken oder kurz weiter zum Parkplatz mit Infotafeln vor der Teufelskirche. Auf der Forststraße kann man 4,7 km bis etwa 950m Höhe weiterfahren, vor der Kehre parken, dann Fahrverbot.

Parken

Zwei Plätze an der steilen Straße auf 950 m oder etwas vorher, wo das Straßenbankett breit ist.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt WK5501, 1:35.000, Nationalpark Kalkalpen... ÖK 50 Blatt 68

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1150 hm
Abstieg
1150 hm
Streckentour aussichtsreich geologische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.