Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochschergen
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Hochschergen

· 1 Bewertung · Bergtour · Ammergauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion München Verifizierter Partner 
  • Hochschergenblick
    / Hochschergenblick
    Foto: Dieter Gerschwitz, DAV Sektion München
  • / Abzweigung Schergensteig
    Foto: Dieter Gerschwitz, DAV Sektion München
  • / Gipfelkreuz in Sicht
    Foto: Dieter Gerschwitz, DAV Sektion München
  • /
    Foto: Dieter Gerschwitz, DAV Sektion München
  • /
    Foto: Dieter Gerschwitz, DAV Sektion München
m 1600 1400 1200 1000 800 600 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Waldspaziergang zur Gipfelwiese des Hochschergen als einen der weniger bekannten Gipfel in den Ammergauer Alpen. Der Besuch lohnt sich da er sehr mystisch ist.
mittel
17,1 km
4:30 h
693 hm
693 hm
Bergtour zu einem Hochplateau mit lohnenden Ausblicken. 

Autorentipp

Habe die Tour mehrmals gemacht und eignet sich auch für Kinder über 8 Jahren
Profilbild von Dieter Gerschwitz
Autor
Dieter Gerschwitz
Aktualisierung: 26.08.2014
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1.388 m
Tiefster Punkt
809 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Sehr rutschig bei Regenwetter!

Weitere Infos und Links

Nach der Wanderung Einkehr im Forsthaus Unternogg, die Gaststätte hat auch im Sommer einen schönen Biergarten.

Start

Bahnhof Saulgrub-Altenau (837 m)
Koordinaten:
DG
47.645833, 11.020647
GMS
47°38'45.0"N 11°01'14.3"E
UTM
32T 651757 5278915
w3w 
///lose.knüpft.lehrberuf

Ziel

Hochschergen 1395 m

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus über die Straße südwestwärts auf einen Schotterweg. Nach ca. 700 m steigt man auf dem nach links abzweigenden Karrenweg bergan. Der Weg verliert sich allmählich, man steigt weglos leicht linkshaltend weiter, bis man auf einen Forstweg trifft, auf dem man dann links in östlicher Richtung weitergeht. Nach ca. 1,5 km leitet rechts ein kleiner, aber guter Steig in den Hochwald hinauf ( Hinweisschild "Hochschergen"). In etlichen Serpentinen führt dieser Steig recht steil und zwei Forstwegen querend in einer knappen Stunde zur Gipfelwiese des Hochschergen und einem urtümlichen Gipfelkreuz. Der bis knapp zum Gipfel reichende Wald beschränkt die Aussicht etwas, dafür wird man aber auf der weiten Wiesenfläche mit guter Rundumsicht und herrlichen Rastplätzen belohnt. Will man nicht auf dem selben Weg absteigen, biegt man beim zweiten Forstweg links ab ( Hinweis "Straße" und erreicht auf diesem Weg - mit schönen Ausblicken in den Pfaffenwinkel - zunächst in westlicher  und dann wieder in nordöstlicher Richtung den Ausgangsparkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Regionalbahn Richtung Mittenwald bis Bahnhof Murnau, dort umsteigen in Regionalbahn nach Oberammergau und am Haltepunkt Altenau aussteigen. Dann geht man vom Bahnhof ein Stück zurück durch eine Unterführung Richtung Kirche und dann danach am Gasthof rechts ab und nach ca. 100 m Richtung Unternogg zum Hochschergen.

Anfahrt

BAB Garmisch-Partenkirchen bis Ausfahrt Sindelsdorf über Habbach-Murnau-Bad-Kohlgrub nach Saulgrub-Altenau

Parken

Bei Anfahrt mit Auto freier Parkplatz an der Königstrasse vorm Forsthaus Unternogg

Koordinaten

DG
47.645833, 11.020647
GMS
47°38'45.0"N 11°01'14.3"E
UTM
32T 651757 5278915
w3w 
///lose.knüpft.lehrberuf
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Umgebungskarte "Werdenfelser Land, Ammergebirge" 1:50.000 oder Kompass-Karte 05 "Oberammergau und Ammertal" 1:25.000 oder AV-Karte BY7"Ammergebirge Ost" sowie UK50-49 "Pfaffenwinkel, Ammergauer Alpen, nördl. Teil"

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Bergwanderschuhe und Teleskopstöcke sind zu empfehlen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Alexandra Gorski 
07.01.2018 · Community
Schöne ruhige Tour, wenig glatte Stellen, die gut zu umgehen sind. Bei guten Schneeverhältnissen würde eine Abfahrt mit dem Zipfelbob den Spassfaktor insbesondere mit Kindern erhöhen. Anschliessende Einkehr in Unternogg war sehr lecker.
mehr zeigen
Leider Ausblick schon ziemlich verwachsen
Foto: Alexandra Gorski, Community
halber Meter Schnee am Gipfel
Foto: Alexandra Gorski, Community
B #
17.07.2016 · Community
Diese Tour hat uns sehr gut gefallen! Vielen Dank für den Tipp! Variante: Wenn man in Altenau den Wanderwegweisern Richtung Unternogg folgt, spart man sich ein Stück Straße, und kann auf der anderen Seite vom Bach gehen, bis man zu einer Brücke gelangt, die einen zurück auf die Straße führt. Der Abstecher zum Forsthaus Unternogg war uns zu weit (ca. 500 m x 2 auf der Teerstraße). Lieber sind wir beim Dorfwirt in Altenau eingekehrt.
mehr zeigen

Fotos von anderen

Leider Ausblick schon ziemlich verwachsen
halber Meter Schnee am Gipfel

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
17,1 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
693 hm
Abstieg
693 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.