Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochsalwand über Ostgrat
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Hochsalwand über Ostgrat

· 1 Bewertung · Bergtour · Chiemsee-Alpenland
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Rosenheim Verifizierter Partner 
Karte / Hochsalwand über Ostgrat
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 10 8 6 4 2 km Aussichtspunkt Inntal Hochsalwand Ramboldplatte Lechner-Alm Breitenberghütte Alte Linde
Blumige Bergwanderung mit steilen Abschnitten und Klettereinlage (UIAA I) auf einen eindrucksvollen Voralpengipfel.
schwer
Strecke 11,7 km
6:00 h
981 hm
1.004 hm
1.625 hm
640 hm
Ausgiebige Wanderung über steile Waldpfade, Almwiesen mit vielen Blümchen und zwei Klettereinlagen (UIAA I) auf einen aussichtsreichen Gipfel in den bayrischen Voralpen. Der Südhang der Ramboldplatte zeigt vor allem im Frühjahr und Frühsommer seine Blumenpracht u.a. Blauer Enzian, Alpenenzian, Mehlprimel und Sumpfdotterblumen. Der Gipfel kann Aufgrund seiner zentralen Lage hervorragend in verschiedene Rundtouren eingebunden werden.
Profilbild von Kathrin Lukas
Autor
Kathrin Lukas 
Aktualisierung: 30.12.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochsalwand, 1.625 m
Tiefster Punkt
Wanderparkplatz St. Margarethen, 640 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Orientierung und gute Wegfindungskenntnisse ab der Lechner Alm erforderlich.

Hunde auf der Weide um die Breitenberghütte und die Lechner Alm bitte anleihnen.

Der nordseitiger Abstieg von der Hochsalwand ist steil und nach Regenfällen lange rutschig! Gegebenenfalls 3-4 warme trockene Tage abwarten.

Weitere Infos und Links

Einkehrmöglichkeit im Naturfreundehaus Breitenberghütte - Öffnungszeiten beachten!

https://www.naturfreunde.de/haus/naturfreundehaus-breitenberghuette

Start

Brannenburg, St. Margareten (631 m)
Koordinaten:
DD
47.725672, 12.084720
GMS
47°43'32.4"N 12°05'05.0"E
UTM
33T 281391 5289927
w3w 
///stoppt.bestandene.öffentlich

Ziel

Brannenburg, St. Margareten

Wegbeschreibung

Aufstieg Hochsalwand: Vom Parkplatz in St. Margarethen am Feuerwehrhaus vorbei dem Straßenverlauf ca. 450 m ohne Höhenunterschied folgen (E4). Bei einer V-Gabelung nach rechts  (bergauf) und 100 m weiter erneut den Weg nach rechts wählen. Der steilen Forststraße vorbei an einer Schranke, und zwei großen Eichen folgen. In der ersten starken Linkskurve nach rechts auf den Hubert-Stürzl-Steig zum Breitenberghaus abzweigen. Den steilen Wiesenhang direkt hinauf steigen und nach 150 m der verwachsenen Forststraße scharf nach rechts folgen. Über einen flacheren Wiesenhang bis zum Waldrand und durch den Wald bis unterhalb der Breitenberghütte aufsteigen. An der Abzweigung auf 990 m nach links wenden und direkt auf die Wiese und anschließend auf die Forststraße (Weg 9) aussteigen (für einen Abstecher zur Breitenberghütte an der Abzweigung nach rechts wenden und für den Weiterweg anschließend zur Forststraße aufsteigen). Der Forststraße nach links über die flache Alm folgen. Sobald der Wald beginnt wechseln flachere und steilere Stücke ab bis eine Absperrung erreicht wird. Diese am Durchschlupf passieren und über die Wiesenhänge der Lechner Alm wandern, bis die Forststraße in einer starken Rechtskurve den Kirchbach unterhalb der Lechner Alm (Hütte) quert. Hier die Straße nach links verlassen (schwache rote Punktmarkierungen) und den Wiesenhang direkt und steil nach Südwesten aufsteigen. Nach oben hin werden die Markierungen deutlicher und ein Überstieg über den Stacheldrahtzaun kommt in Sicht (1260 m, auf Höhe der Lechner Alm die sich von diesem Standpunkt aus im Norden befindet). Nach dem Überstieg den Steigspuren weiter nach Südwesten bis zu einem ausgetretenen Pfad am Waldrand folgen. Dieser führt steil auf den Bergrücken hinauf (bei Nässe vorsicht) und wendet sich bei 1420 m nach Westen. Über einen schönen aber schmalen Pfad und zwei Kletterstellen (UIAA I) zum Gipfel der Hochsalwand (1625 m) aufsteigen.

Übergang zur Ramboldplatte: Von der Hochsalwand direkt nach Westen 170 m (50 hm) absteigen und an der Abzweigung dem erst steilen (Drahtseilversicherung) dann flacher werdenden Weg 9b nach rechts (Norden) zur Ramboldplatte folgen. Bei der Abzweigung zur Lechner Alm wandern wir geradeaus weiter und steigen über eine leichte Kletterstelle (I) zum Gipfel der Ramboldplatte auf.

Abstieg: Vom Gipfel der Ramboldplatte zurück zur Abzweigung Lechner Alm und den Wanderweg 9 nach links (Südosten) bis zur Hütte folgen. Der Forststraße folgen und nach ca. 400 m auf einen waagrecht querenden Steig zum Kirchbach wechseln. Diesen queren und dem Auffstiegsweg zurück bis zur Breitenberghütte folgen. Von hier kann entweder über den Hubert-Stürzl-Steig oder die Forststraße (weiter Weg 9) abgestiegen werden. Für die zweite Variante der Forststraße folgen und in der ersten starken 180° Linkskurve bei den drei Linden (820 m) nach rechts abzweigen.  Dem Weg bis zum Parkplatz in St. Margarethen absteigen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Rosenheim mit der Deutschen Bahn stündlich nach Brannenburg und zurück.

www.bahn.de

Vom Bahnhofsausgang links halten und der Wendelsteinstraße, am Kirchbach entlang, bis zur Rosenheimer Straße (Hauptstraße) folgen. Die Straße überqueren und auf die linke Bachseite wechseln. Dem Kirchbach bis zur Mühlenstraße folgen, diese überqueren und nach 100 m leicht links halten auf einen Wanderweg Richtung Friedhof abbiegen. Am Friedhof rechts halten und nach 120 m links und gleich wieder rechts abbiegen. Nach weiteren 400 m führt ein Pfad (links) nach St. Margarethen.

Vom Bahnhof ca. 55 Minuten (160 hm, 2.9 km) bis zum Ausgangspunkt.

Anfahrt

Über die Inntalautobahn von Rosenheim oder Kufstein bis zur Ausfahrt Brannenburg. Der Nußdorfer Str. Richtung Brannenburg folgen und die Ampel im Ort geradeaus überqueren. Nach ca. 900 m an einer V-Kreuzung nach rechts in die Dienzenhoferstraße nach St. Margarethen abbiegen. Den Berg hinauf bis auf der linken Seite unterhalb der Kirche der Wanderparkplatz erreicht wird.

Parken

In St. Margarethen unterhalb der Kirche.

Koordinaten

DD
47.725672, 12.084720
GMS
47°43'32.4"N 12°05'05.0"E
UTM
33T 281391 5289927
w3w 
///stoppt.bestandene.öffentlich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte BY 16 Mangfallgebirge Ost / Wendelstein

Kompass Karte 8 Tegernsee, Schliersee, Wendelstein

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, eventuell Wanderstöcke!

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Dietrich Kunze
01.12.2020 · Community
Am 30.11 der Aufstieg über den Ostgrat absolut einsam bei wunderbarem kaltem sonnigen Wetter mit Nebelmeer in allen Himmelsrichtungen bis auf die Nachbarschaft zum Wendelstein. Allerdings viele eisige Stellen, zum Teil schwer sichtbar. Falls Abstieg auch über Ostgrat - Obacht!
mehr zeigen
Gemacht am 30.11.2020
Foto: Dietrich Kunze, Community
Foto: Dietrich Kunze, Community
Foto: Dietrich Kunze, Community
Foto: Dietrich Kunze, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,7 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
981 hm
Abstieg
1.004 hm
Höchster Punkt
1.625 hm
Tiefster Punkt
640 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.