Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochpleisspitze, 2349 m und Habart, 2294 m
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtourempfohlene Tour

Hochpleisspitze, 2349 m und Habart, 2294 m

Bergtour · Lechtaler Alpen
LogoDAV Sektion Allgäu-Kempten
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Allgäu-Kempten Verifizierter Partner 
  • Ausgangs- u. Endpunkt der Tour an der Hahntennjochstraße
    / Ausgangs- u. Endpunkt der Tour an der Hahntennjochstraße
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Unmittelbar nach dem Ghf Pfafflar zweigt ein bez. Fahrweg rechts ab
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Nach ca. 10 Minuten weist ein Wegweiser auf den schmalen Steig, welcher rechts abzweigt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Rückblick auf den schmalen, erdigen Wiesensteig
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / der Steig schlängelt sich an Lawinenverbauungen vorbei
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / ein kleines Hüttchen wird passiert
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / hier heißt es sich vorbeizwängen
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / anschließend geht es sehr steil bergan, ehe die flache Kammhöhe erreicht wird
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Tiefblick nach Boden mit dem Tal, welches zur Hanauer Hütte führt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Wegekreuz am Beginn des Kamms, ab hier wird es flacher
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / über diesen harmlosen Grasrücken geht es zum Habart
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / eine kleine Stange markiert den Gipfel des Habart, 2294 m
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / der weitere Kammverlauf zur Hochpleisspitze
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Ausgangs- u. Endpunkt der Tour an der Hahntennjochstraße
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Ausgangs- u. Endpunkt der Tour an der Hahntennjochstraße
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Unter der Hochpleisspitze wird es steiler
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Unmittelbar nach dem Ghf Pfafflar zweigt ein bez. Fahrweg rechts ab
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Unmittelbar nach dem Ghf Pfafflar zweigt ein bez. Fahrweg rechts ab
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Nach ca. 10 Minuten weist ein Wegweiser auf den schmalen Steig, welcher rechts abzweigt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Nach ca. 10 Minuten weist ein Wegweiser auf den schmalen Steig, welcher rechts abzweigt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / kreuzlose Gipfelkuppe der Hochpleisspitze
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / wegloser Abstieg zum Plattjoch
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Rückblick auf den schmalen, erdigen Wiesensteig
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Rückblick auf den schmalen, erdigen Wiesensteig
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / der Steig schlängelt sich an Lawinenverbauungen vorbei
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Hier im Plattjoch geht es rechts hinab über mäßig steile Grashänge
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / der Steig schlängelt sich an Lawinenverbauungen vorbei
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / ein kleines Hüttchen wird passiert
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / weglos durchs hohe Gras talwärts, dabei leicht rechtshaltens
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / ein kleines Hüttchen wird passiert
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / hier heißt es sich vorbeizwängen
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / bei Nässe eine recht rutschige Angelegenheit
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / hier heißt es sich vorbeizwängen
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / anschließend geht es sehr steil bergan, ehe die flache Kammhöhe erreicht wird
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / anschließend geht es sehr steil bergan, ehe die flache Kammhöhe erreicht wird
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / das Gelände ist teilweise recht steil, kleine Felsabsätze werden umgangen
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Rückblick zur weglosen Abstiegsroute
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Tiefblick nach Boden mit dem Tal, welches zur Hanauer Hütte führt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Tiefblick nach Boden mit dem Tal, welches zur Hanauer Hütte führt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Wegekreuz am Beginn des Kamms, ab hier wird es flacher
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Schöne Blumenwiesen werden durchwandert
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Wegekreuz am Beginn des Kamms, ab hier wird es flacher
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / über diesen harmlosen Grasrücken geht es zum Habart
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / ein letzter steiler Absatz, welcher rechts der Latschen abgestiegen wird
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / über diesen harmlosen Grasrücken geht es zum Habart
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / eine kleine Stange markiert den Gipfel des Habart, 2294 m
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / eine kleine Stange markiert den Gipfel des Habart, 2294 m
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / hier quert man nach schräg links unten zum Zaun, überquert ihn und wandert dann über das flacher werdende Gelände in den Talgrund
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / die letzten Meter vor dem Talgrund
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / Rückblick auf die Abstiegsroute mit den kleinen Felsabsätzen, die zu umgehen sind
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
  • / auf dem markierten Adlerweg geht es zurück zum Ausgangspunkt
    Foto: Harald Harteis, DAV Sektion Allgäu-Kempten
m 2400 2200 2000 1800 1600 1400 7 6 5 4 3 2 1 km
Einsame Blumentour in teils steilem Grasgelände
mittel
Strecke 7,4 km
5:00 h
850 hm
850 hm
2.346 hm
1.611 hm
Rundtour von Pfafflar über einen kaum begangenen Graskamm mit weglosem Abstieg im Steilgras

Autorentipp

Nach der Tour Einkehr im Gasthof "Zur Gemütlichkeit" in Bschlabs (Nomen est omen)
Profilbild von Harald Harteis
Autor
Harald Harteis
Aktualisierung: 30.06.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2.346 m
Tiefster Punkt
1.611 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für die Kammüberschreitung und den weglosen Abstieg im Steilgras ist Trittsicherheit erforderlich. Nicht bei Nässe oder Nebel. Im Abstieg müssen ein paar Felsabbrüche umgangen werden, Orientierung nicht ganz einfach.

Start

Hahntenjochstraße an der ersten Kehre kurz nach der Ortschaft Pfafflar (2.346 m)
Koordinaten:
DD
47.295184, 10.642558
GMS
47°17'42.7"N 10°38'33.2"E
UTM
32T 624185 5239276
w3w 
///allgemeineren.abfragen.neujahr

Ziel

wie Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Von der kleinen Parkbucht an der Kehre, 1640 m, geht es entlang der Hahntenjochstraße 10 Minuten zum Gasthof Pfafflar, 1619 m. Hier biegt rechts ein Fahrweg (Hinweisschild Habart) ab, dem wir für eine 1/4 h folgen. Nun rechts ab (weiteres Schild Habart) auf schmalem mark. Waldsteig empor. Der Weg führt im oberen Teil zunehmend steil durch Grasgelände und Lawinenverbauungen hindurch. Kurz bevor die Kammhöhe bei einem Wegekreuz erreicht wird, wird das Gelände sehr steil und die erdigen Trittspuren bei Nässe unangenehm rutschig. Anschließend geht es flacher über den Kamm zum Habart, 2294 m, ca. 2 h. Von hier auf dem Graskamm auf schmaler Trittspur ca. 70 Hm bergab u weiter auf dem Kamm steil zur Hochpleisspitze, weitere 3/4 h Gehzeit. Auf dem Kamm nun weglos in 15 Minuten hinab ins Plattjoch. Von hier rechts hinab durch kupiertes Grasgelände. Man muss sich immer leicht rechts halten und dabei auch einige Felsabbrüche umgehen. Da das Gelände teils recht steil und etwas unübersichtlich ist, sind trockene und gute Sichtverhältnisse hier notwendig. Nach ca. 1 h Abstieg erreicht man den Talboden des Hahntenntals und wandert auf dem markierten Adlerweg zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Ulm auf der A7 zum Grenztunnel, weiter auf der B 179 bis Reutte. Von hier ins Lechtal und die Hahntennjochstraße an Boden vorbei nach Pfafflar. Etwa 2 km nach Pfafflar an der ersten Kehre befindet sich eine kleine Parkbucht.

Parken

Kleine Parkbucht an der 1. Kehre der Hahnntenjochstraße ca 2 km nach Pfafflar

Koordinaten

DD
47.295184, 10.642558
GMS
47°17'42.7"N 10°38'33.2"E
UTM
32T 624185 5239276
w3w 
///allgemeineren.abfragen.neujahr
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderkarte Nr 24 Lechtaler Alpen Hornbachkette 1:50 000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung und Stöcke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
850 hm
Abstieg
850 hm
Höchster Punkt
2.346 hm
Tiefster Punkt
1.611 hm
Rundtour botanische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.