Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochplatte 1813m
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Hochplatte 1813m

· 1 Bewertung · Bergtour · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Hochplatte aus dem Unterautal
    / Hochplatte aus dem Unterautal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Beginn des Jägersteigs
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Jägersteig
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schreckenspitze und Sonntagsspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Retherkopf und Hochplatte vom Bründlalmweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Wanderweg zur Jochalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / vor der Jochalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schreckenspitze und Sonntagsspitze von der Jochalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Weg zur Seewaldhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Seewaldhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / oberhalb der Seewaldhütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Ostrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Guffert und Unnutz hinter dem Ostrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochplatte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großzemmalm vor Juifen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Nordostgrat zur Falkenmoosalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Falkenmoosalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blaserbachschlucht zur Feichtenalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Feichtenalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 14 12 10 8 6 4 2 km
Einfache Bergwanderung auf einen zuletzt etwas steileren Wiesengipfel über dem Achental.
mittel
14,1 km
6:00 h
900 hm
900 hm
Der sofort steile Jägersteig mündet in eine Almstraße, nach der Bründlalm führt ein angenehmer Wanderweg zur Jochalm und weiter zur Seewaldhütte. Über einen breiten Wiesenhang führt der mittelsteile Gipfelsteig zum Edelweißkreuz der Hochplatte. Abstiege können alternativ über die Kleinzemmalm oder Falkenmoosalm durchgeführt werden.

Autorentipp

Route kann in beiden Richtungen begangen werden.

Abstieg über die Kleinzemmalm und das Unterautal ist auch gut möglich.

Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 27.09.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochplatte, 1.813 m
Tiefster Punkt
Achenkirch, 931 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Seewaldhütte

Sicherheitshinweise

Einfache Wandertour ohne besondere Gefahrenmomente (bis auf eine kurze Steilstufe im NO-Grat).

Weitere Infos und Links

Seewaldhütte: https://www.achensee.de/seewaldhuette

Start

Achenkirch (945 m)
Koordinaten:
DG
47.514642, 11.696440
GMS
47°30'52.7"N 11°41'47.2"E
UTM
32T 703015 5265881
w3w 
///entzog.früh.umgeht

Ziel

Hochplatte

Wegbeschreibung

Direkt am Parkplatz beginnt der markierte Jägersteig durch die steile Waldflanke. Bald flacht der Steig ab, wird weniger exponiert, kürzt zweimal die Almstraße ab, um schließlich in sie zu münden. Wir folgen ihr bis zur Bründlalm. Darüber verlassen wir die Straße nach rechts in den markierten Wanderweg, der durch den Hochwald zur Jochalm leitet. Ein Karrenweg führt in 15 Minuten zur Seewaldhütte, man kann auf einem deutlichen aber unmarkierten Pfad den Weg abkürzen. Nun führt der Steig durch den breiten Wiesenrücken in drei Stufen zur Hochplatte mit Edelweißkreuz und Gipfelbuch hinauf.

Abstieg entlang des Anstiegs oder auf einem markierten Steig über den Nordostrücken zur Falkenmoosalm. Eine kurze Steilstufe wird über eine schrofige Latschengasse überwunden, danach wird der Wiesenrücken breiter. Rechts kann zur Seewaldhütte gequert werden. Wir folgen dem Rücken bis zur Almstraße hinab und gelangen auf ihr in einer langen Rechtskehre zur Falkenmoosalm hinunter. Hier zweigen wir rechts ab und folgen dem Almweg durch den Blaserbachgraben an der Feichtenalm vorbei bis nach Achenkirch. Wir gelangen am "Wanderweg zum Achensee" zurück zum Ausgangspunkt

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der Inntalautobahn A12 Abfahrt Wiesing oder von Bad Tölz über Lengries oder entlang des Tegernsees zum Achenpass und auf der Achenseestraße B 181 bis Achenkirch. Durch den Ort zu den Christlumseilbahnen. In der Kehre vor dem Eingang ins Unterautal befindet sich ein gebührenpflichtiger Großparkplatz.

Parken

Gebührenpflichtiger Wanderparkplatz am Eingang ins Unterautal.

Koordinaten

DG
47.514642, 11.696440
GMS
47°30'52.7"N 11°41'47.2"E
UTM
32T 703015 5265881
w3w 
///entzog.früh.umgeht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 88 oder 2217+2218

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Martin Keyser
12.10.2019 · Community
Tolle Tour im Herbst. Die Bäume sehen sehr schön aus und wir hatten Glück, dass die Seewaldhütte geöffnet hatte. so konnten wir uns dort stärken mit einer Schorle und gingen dann weiter zur Hochplatte. der Weg runter wärts ist stellenweise recht anspruchsvoll. Liebe Grüße und viel Spaß - M&T
mehr zeigen
Gemacht am 12.10.2019
Foto: Martin Keyser, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,1 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
900 hm
Abstieg
900 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.