Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochkalter (2.607 m) über Blaueis - Hochtour in Bayern
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Hochkalter (2.607 m) über Blaueis - Hochtour in Bayern

· 2 Bewertungen · Hochtour · Nationalpark Berchtesgaden
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Übersichtsbild Blaueis - Hochtour auf den Hochkalter - Topo
    Übersichtsbild Blaueis - Hochtour auf den Hochkalter - Topo
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 5 4 3 2 1 km Blaueisscharte Hochkalter (2607m) Blaueisspitze (2481m) Blaueishütte
Fels und Eis: Wir steigen auf dem Eis im ewigen Schatten zwischen Blaueisspitze und Hochkalter an. Und erreichen über sonnigen Fels den Gipfel!
schwer
Strecke 5,6 km
6:00 h
1.100 hm
1.100 hm
2.607 hm
1.651 hm

Das Blaueis hat ein echtes Alleinstellungsmerkmal: Es ist die einzige Hochtour in den Berchtesgadener Alpen. Natürlich gibt es am Hochkönig die übergossene Alm und auch am Watzmann noch ein paar Eisreste. Aber eine nennenswerte Eistour gibt es bei den prominenten Nachbarn nicht. Die Tour über den steilen Blaueisgletscher hingegen ist anspruchsvoll geblieben und nichts für schwache Nerven: Die Randkluft sollte im Frühsommer kaum ein Problem sein. Doch vor allem spät in der Saison kann sie launisch werden. Dann lässt sie auch waghalsige Bergsteiger nicht mehr passieren. Weiter geht es entlang eines neu installierten Klettersteig, für den ich die Bewertung B/C vorschlage. Ja, richtig! Ein neues Stahlseil! Anscheinend soll die (noch) schöne Hochtour so lange wie möglich dem Klimawandel trotzen. Also gilt es schnell zu sein und aus mehreren Gründen die Tour nicht auf die lange Bank zu schieben!

Nach der Schweizer Hochtourenskala ist die Tour als wenig schwierig - WS einzustufen.

Autorentipp

Beim Abstieg kommen wir an der urigen Schärtenalm vorbei. Bei schöner Aussicht auf den Hintersee werden uns leckere, selbst gemachte Kuchen schmecken!
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 27.10.2020
Schwierigkeit
II, 40°, PD schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochkalter, 2.607 m
Tiefster Punkt
Blaueishütte, 1.651 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Bohrhaken
Erstbegehung
unbekannt

Wegearten

Pfad 70,05%Weglos 29,95%
Pfad
3,9 km
Weglos
1,7 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Blaueishütte

Sicherheitshinweise

Wenn der Gletscher schon blank ist, ist das Blaueis sehr anspruchsvoll. Ebenfalls wird die Randkluft im Sommer immer größer. Also im Jahresverlauf nicht zu spät dran sein!

Weitere Infos und Links

Touristinfo Ramsau ; Blaueishütte (Webcam aufs Blaueis) ; Schärtenalm ; Alles was mich bewegt findet ihr auf meiner Homepage und meine aktuellen Unternehmungen poste ich auf meinem Facebook-Profil.

Start

Blaueishütte (1.652 m)
Koordinaten:
DD
47.586871, 12.869456
GMS
47°35'12.7"N 12°52'10.0"E
UTM
33T 339809 5272583
w3w 
///dankbare.druck.kostenlos
Auf Karte anzeigen

Ziel

Blaueishütte

Wegbeschreibung

Aufstieg: Los geht es den markierten Weg nach Süden taleinwärts. Wir bleiben immer im Talgrund und steigen bis zu den ersten Schneeresten an. Jetzt haben wir mehrere Möglichkeiten. Entweder wir wechseln bald linkshaltend auf den Fels oder wir gehen noch ein Stück auf den Gletscherresten weiter. Wir können ein paar Bänder, die alle nach links ziehen nützen, müssen uns dann aber einen Weg über die Gletscherschliffplatten suchen. Weiter oben kommen wir dann wieder auf den Gletscher, der zuletzt bis 40 Grad steil wird. Crux der Tour ist die Randkluft. Hier gab es leider auch schon folgenschwere Unfälle. Am rettenden Stahlseil eingehängt, führt uns dieses auf interessanten Fels weiter aufwärts. Dann haben wir die Möglichkeit, einen Abstecher zur Blaueisspitze zu machen. Oder wir gehen direkt bis ganz in die Blaueisscharte nach oben. Hier geht es am einfachsten auf der Südseite in einem Kamin weiter. Dann wechseln wir wieder auf die Nordseite, wo wir genau schauen müssen, dass wir die einfachste Linie finden. Ein Band weist uns den Weg bis knapp unter den Gipfel und über eine Platte erreichen wir diesen. Berg Heil!

Abstieg: Der Abstieg erfolgt über den markierten Normalweg. Wir gehen immer leicht westlich (links) vom Grat über den Kleinkalter und den Rotpalfen abwärts. Nach dem schönen Fleck klettern wir einige Steilstellen (UIAA II) nach Osten (rechts) ab und erreichen wieder einen gut zu erkennenden Steig im Schotter. Dieser führt uns zurück zur Blaueishütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Intercity Bahnhof Freilassing mit der Berchtesgadener Land Bahn nach Berchtesgaden und weiter mit dem Bus Nr. 846 zum Hintersee.

Anfahrt

Wir verlassen die Tauernautobahn A10 an der Anschlussstelle Salzburg Süd und fahren rechts auf die B305 nach Berchtesgaden. Durch Berchtesgaden an den Ampeln immer gerade und an zwei Kreisverkehren ebenfalls "gerade" drüber nach Ramsau (immer im Talgrund auf der B305 bleiben).

Von Westen kommend erreicht man die Ramsau auch von Lofer oder Bad Reichenhall über die "Wachterl" Passstraße.

Jetzt fahren wir durch die Ortschaft Ramsau und kommen über eine ansteigende, kurvige Straße zum Parkplatz-Holzlagerplatz.

Parken

Der große Wanderparkplatz am Hintersee kostet derzeit 7 EUR pro Tag (Stand 2020). Auf der Straße einige hundert Meter weiter Richtung Osten befindet sich ein weiterer Parkplatz (Holzlagerplatz), der kostenlos ist.

Koordinaten

DD
47.586871, 12.869456
GMS
47°35'12.7"N 12°52'10.0"E
UTM
33T 339809 5272583
w3w 
///dankbare.druck.kostenlos
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Leichte Hochtouren in den Alpen von Markus und Janina Meier im Bruckmann Verlag erschienen und versandkostenfrei erhältlich bei freytag & berndt.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Bayerische Alpen BY 21 Nationalpark Berchtesgaden - Watzmann 1:25000 ; zu bestellen im Internet Store von freytag & berndt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Hochtouren- und Klettersteigausrüstung mit Steigeisen, Pickel, Helm, Klettergurt, Klettersteigset. Ein Seil wird bei guten Bedingungen und entsprechendem Können nicht benötigt.

Fragen & Antworten

Frage von Mario Dalmolin · 27.07.2021 · Community
Servus, wenn PD (WS) und II stehen, ist okay aber die 40°(S) passen da nicht wirklich rein oder sind die nur für die Skitouren ausgewiesen? Grüßle Mario
mehr zeigen

Bewertungen

5,0
(2)
Claire P.G 
02.12.2021 · Community
Wunderschöne Tour, genussvolle leichte Kraxelei von der Scharte hoch. Besonders im oberen Bereich jedoch auf loses Gestein achten und Griffe überprüfen. Schöne Runde überm Normalweg wieder runter, lässt es sich so auch noch auf der Blaueishütte einkehren
mehr zeigen
Jan Birkholz 
13.09.2021 · Community
Abstieg über das Ofental auch wirklich schön. So als Rundtour zu gehen.
mehr zeigen
Gemacht am 04.09.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
II, 40°, PD schwer
Strecke
5,6 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
1.100 hm
Abstieg
1.100 hm
Höchster Punkt
2.607 hm
Tiefster Punkt
1.651 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 4 Wegpunkte
  • 4 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.