Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochglocker 1590m Runde über Schleichkogel 1421m
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh empfohlene Tour

Hochglocker 1590m Runde über Schleichkogel 1421m

Schneeschuh · Salzburger Schieferalpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ausgangspunkt Arlberg
    / Ausgangspunkt Arlberg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Almweg Rettenebenalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abzweig Rettenebenalm Rundweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Waldpfad
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schleichkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Rettenebenalm Rundweg mit Hochglockerblick
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / entlang des Nordrückens
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abzweig zum Westrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochglocker Westkamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochglocker
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochglocker
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick über das Salzachtal in die Glocknergruppe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochglocker
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostrinnenabstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tennengebirge
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochkönig - Mandlwände
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochkönigblick
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rettenebenalm oder Roslalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 1600 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 12 10 8 6 4 2 km
Schneeschuhwanderung meist auf flachen Forststraßen und einfachen Wanderwegen.
leicht
Strecke 13,8 km
4:30 h
600 hm
600 hm
Wir folgen den Wegweisern des Rettenebenalm Rundweges bis zum Nordkamm, nehmen den unbedeutenden Schleichkogel mit und folgen dem Bergrücken auf Forstwegen südwärts bis zum Hochglockergipfel, der problemlos überschritten werden kann. Vom gemütlichen Gipfel (mit Kreuz, Sitztischen und Sonnenliegen) schweift der Blick über das Salzachtal in die Hohen Tauern.

Autorentipp

Die Runde kann natürlich auch in umgekehrter Richtung begangen werden.  Der unbedeutende Schleichkogel darf ausgelassen werden.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 11.07.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochglocker, 1.590 m
Tiefster Punkt
Arlberg, 1.033 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Keine besonderen Gefahrenmomente.

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit während der Tour in den Wintermonaten.

Start

Arlberg/St. Johann im Pongau (1.033 m)
Koordinaten:
DD
47.359473, 13.172046
GMS
47°21'34.1"N 13°10'19.4"E
UTM
33T 361965 5246732
w3w 
///dünnen.zeugt.verkleidung

Ziel

Hochglocker

Wegbeschreibung

Wir wandern am Forstweg an den Häusern von Arlberg rechts vorbei und zweigen bald links in den Weg zur Rettenebenalm ab. Am Beginn der Almwiesen zweigt rechts der Rettenebenalm Rundweg ab, der zuerst auf Wiesen, dann im Wald zum Kamm hinaufführt. Die weiten Serpentinen des Forstweges werden auf einem markierten Waldweg abgekürzt. Will man den unbedeutenden Schleichkogel besteigen, wendet man nach rechts, umwandert am Forstweg mit freiem Blick nach St. Johann die Schleichkogel Südflanke und erreicht auf einem Hohlweg seinen bewaldeten Gipfel von Osten. Ansonsten folgen wir dem breiten Kammweg links hinunter in eine Senke, die nach der Stromleitungsunterquerung und zwei kurzen Kehren erreicht wird. Hier zweigt ein kurzer Hohlweg ab. Wir wechseln auf die Westseite des Kammes, wo ein breiter Forstweg länger Richtung Hochglocker führt. Ein Wegweiser zeigt nun in die Abzweigung nach links (unser Rückweg), wir folgen aber unserem Hauptweg leicht bergab bis zum nächsten Wegweiser, der in eine kurze Steilmulde nach links zeigt. Bald folgen wir einem Ziehweg südwärts bis unter den Gipfelkamm. Nun links flach weiter und in einem Rechtsbogen hinauf zu einem Sattel. Rechts befindet sich der dicht bewaldete höchste Punkt des Hochglockers, links ist über eine Wiesenmulde schnell das schon sichtbare Gipfelkreuz erreicht. Der etwas schrofige Gipfel ist eingezäunt und bietet Sitzbänke und Liegen.

Um den Gipfel nordseitig herum führt ein steilerer Hohlweg hinab zur Forststraße, der wir nun folgen. Bei der Verzweigung (Wegweiser) wandern wir gerade aufwärts um den Nordrücken herum zur Westseite und am schon bekannten Forstweg abwärts bis zum Hohlweg, der wieder zur Ostseite des Kammes führt. Bei der folgenden Abzweigung wählen wir den einfacheren rechten Forstweg, der uns in einer sehr langen Kehre zur Rettenebenalm bringt, ansonsten würde gut 100 Meter weiter auch ein steiler und schmaler Waldpfad etwas kürzer zur Alm hinabführen (nur bedingt für Schneeschuhe geeignet). Kurz hinter der Alm schließt sich die Runde, wir folgen nun der Almstraße hinab zum Parkplatz bei Arlberg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Tauernautobahn A10 bis zum Knoten Pongau. Auf der Pinzgauerstraße B311 bis zur Abfahrt St. Johann im Pongau. In der Abfahrt links abzweigen und an der Hoferfiliale vorbei Richtung Palfnerdörfl fahren. Kurz vorher links in den Katzlmoosweg abbiegen und die asphaltierte Bergstraße über mehrere Kehren durch Heugat bis zum Weiler Arlberg hinauffahren.

Parken

Kleiner Parkplatz kurz vor Arlberg.

Koordinaten

DD
47.359473, 13.172046
GMS
47°21'34.1"N 13°10'19.4"E
UTM
33T 361965 5246732
w3w 
///dünnen.zeugt.verkleidung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 3222

AV-Karte Niedere Tauern 1

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung, Schneeschuhe. LWS-Ausrüstung auch bei minimaler Verschüttungsgefahr.

Grundausrüstung für Schneeschuhwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Schneeschuhe
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,8 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
600 hm
Abstieg
600 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Gipfel-Tour Forstwege Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.