Start Touren Hochgebirgsrunde Hochkönig-Matrashaus
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Hochgebirgsrunde Hochkönig-Matrashaus

Bergtour · Tennengebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Werfen Verifizierter Partner 
  • Matrashaus
    / Matrashaus
    Foto: Alexandra Hager, Tourismusverband Werfen
  • /
    Foto: Alexandra Hager, Tourismusverband Werfen
  • Mitterfeldalm mit Tennengebirge
    / Mitterfeldalm mit Tennengebirge
    Foto: Alexandra Hager, Tourismusverband Werfen
Karte / Hochgebirgsrunde Hochkönig-Matrashaus
1000 1500 2000 2500 3000 3500 m km 5 10 15 20 25 30 Idyllischer Marktplatz in Werfen Tourismusbüro Werfen The Sound of Music Picknickplatz Alpengasthof Dielalm Blienteckalm Ostpreußenhütte Ostpreußenhütte Hochkönig Mitterfeldalm

Zweitägige Hochgebirgsrunde mit Übernachtung von Werfen über die Ostpreussenhütte hinauf zum Matrashaus am Hochkönig und über die Mitterfeldalm zurück.

schwer
33,5 km
16:36 h
2618 hm
2618 hm

Eine anspruchsvolle Hochgebirgsrunde für geübte Bergsteiger: 14 Stunden Gehzeit, mind. 2-tägige Tour mit Übernachtung. Es empfiehlt sich auf der Ostpreussenhütte zu übernachten, da der Aufstieg zum Matrashaus noch einmal 5-6 Stunden dauert. Stärken kannst du dich auf dieser Tour in der Ostpreussenhütte, am Matrashaus und in der Mitterfeldalm. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten: Matrashaus und Mitterfeldalm. Schlafplätze unbedingt im Vorfeld reservieren!

Autorentipp

 

  • Ostpreussenhütte: Auf der Ostpreußenhütte erwarten dich Bayerische Schmankerl & Österreichische Spezialitäten. 
  • Matrashaus: Nach schweißtreibendem Aufstieg magische Sonnenuntergangsstimmung mit Blick auf über 200 Dreitausender bei Hausmannskost und Hopfensaft genießen. Unterkunft unbedingt reservieren! Schlafplätze auf dem Matrashaus können seit 2017 nur noch über die Reservierungsplattform Hütten-Holiday www.huetten-holiday.de  reserviert werden. Es ist keine direkte telefonische Reservierung oder per E-Mail auf der Hütte möglich!
  •  Mitterfeldalm: Idealer Rastplatz um köstliche Almschmankerln in traumhafter Lage am Fuße der Mandlwände mit herrlichem Panoramablick zu genießen.
     

 

 

 

 

outdooractive.com User
Autor
Alexandra Hager
Aktualisierung: 30.03.2017

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Matrashaus, 2921 m
Tiefster Punkt
Marktplatz Werfen, 545 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ostpreußenhütte
Landgasthof Reitsamerhof*** - Werfen-Imlau
Mitterfeldalm
Matrashaus
Ostpreußenhütte
Matrashaus
Torsäule, die Wächterin des Hochkönigs mit über 36 Kletterrouten
Tourismusbüro Werfen
Idyllischer Marktplatz in Werfen
Bahnhof Werfen
The Sound of Music Picknickplatz

Sicherheitshinweise

  1. Bitte stets auf die entsprechende Ausrüstung und Bekleidung achten. Vor allem feste hohe Schuhe mit rutschfester Sohle sowie Regen- und Kälteschutz sehr wichtig.
  2. Zur Grund-Wanderausrüstung gehören aber auch noch  Rucksack, Getränke und Proviant, eine kleine Apotheke samt Verbandszeug und Biwacksack , warme Kleidung, winddichtes Übergewand, Stirnlampe, und Orientierungsmaterial (Wanderkarte, Höhenmesser, Kompass). 

  3. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Flüssigkeit bei sich haben!

  4. Nehmen Sie ihr Handy immer ins Gebirge mit.

  5. Und noch ein Hinweis: Bitte sagen Ihren Angehörigen oder Quartiergebern stets, wohin Sie aufbrechen, und wann Sie eine Rückkehr planen. Melden Sie sich bitte bei Rückkehr (telefonisch oder sonst wie) wieder zurück. 

    Notrufnummern

    Alpiner Notruf: 140
    Internationaler Notruf: 112

     

Ausrüstung

Hochtouren wie die Hochgebirgsrunde Hochkönig-Matrashaus erfordern besondere Vorbereitung und Ausrüstung! Sonnen- und Regenschutz, warme Kleidung, festes Schuhwerk und ausreichend Proviant sind unbedingt notwendig. Für weitere Infos beachte die Sicherheitshinweise.

 

Weitere Infos und Links

Ostpreussenhütte:  http://ostpreussenhuette.weebly.com

Matrashaus:  www.matrashaus.at

Mitterfeldalm:  www.mitterfeldalm.at

 

Wanderkarte "...wandern rund um Werfen"
Wanderführer Werfen Pfarrwerfen Werfenweng "Wandern mit grandioser Fernsicht"
Kartenmaterial von Freytag&Berndt, Kompass und Alpenverein
Erhältlich im Tourismusbüro, Markt 24, 5450 Werfen, Tel. 06468/5388 
www.werfen.at

 

Start

Marktplatz Werfen (546 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.476390, 13.189340
UTM
33T 363573 5259694

Ziel

Marktplatz Werfen

Wegbeschreibung

Die erste Etappe dieser Wanderung startet auf dem Marktplatz in Werfen, von dort gehst du immer dem Weg 401 folgend, in Richtung Dielalm, die du nach einer  einstündigen, leichten Wanderung erreichst. Die Dielalm ist auch mit dem Auto in ca. 15 Fahrminuten erreichbar. Von der Dielalm wanderst du durch den Wald hinauf auf den Schwarzkogel, schon von hier aus hast du eine wunderbare Aussicht auf das gegenüberliegende Tennengebirge. Relativ eben marschierst du über die Almwiesen zur Blienteckalm und von dort noch ein steileres Stück bis zur Ostpreussenhütte. Die erste Etappe nimmt ca. 3-4 Stunden in Anspruch. Es empfiehlt sich auf der Ostpreussenhütte zu übernachten, da der Aufstieg zum Matrashaus noch einmal 5-6 Stunden dauert. 

Du verlässt die Ostpreussenhütte und wanderst über einen   Wiesenhang, der   Weg wird später enger, steiniger   und wird zu schmalen Serpentinen, die dich über einen Hang auf den Gamskarkogel führen. Weiter geht es entlang der Steingrube, wie der Name bereits verrät, durch steiniges Gelände. Der Weg, immer noch der 401, wird jetzt flacher. Du wanderst um den Floßkogel herum und über das relativ ebene, verkarstete Kalkplateau Richtung Matrashaus. Auf etwa 2.430m liegt direkt am Weg eine Biwakhöhle, die bei Schlechtwettereinbruch genutzt werden sollte. Ab der Biwakhöhle wechseln sich Geh- und leichte Kletterpassagen auf felsigem Untergrund, sowie vereinzelte Schneefelder, ab. Das Matrashaus kannst du bereits sehen, aber es dauert noch einige Stunden bis du es erreichst. Kurz vor dem Matrashaus musst du noch eine Felsstufe überwinden, die aber durch mehrere Leitern einfach zu meistern ist. Danach ist es nur mehr ein Katzensprung und du bist am Ziel. Der atemberaubende Ausblick entlohnt dich für all deine Strapazen. Du befindest dich jetzt auf 2.941 Metern Höhe!! Auch auf dem Matrashaus kannst du übernachten.

Du gehst vom Matrashaus in Richtung Weg 430. Auf schottrigem, felsigen Wegen geht es bergab. Die Eis- und Firnfelder der sogenannten „Übergossenen Alm“ sind fast nicht mehr sichtbar. Vorbei an den Bratschenköpfen und der Torsäule, über das obere und untere Ochsenkar, gehst du nach unten und langsam verwandeln sich die steinigen, felsigen Wege wieder in   Wanderwege, die durch grüne Grasflächen führen. Der Abstieg führt dich in einem großen Rechtsbogen um die Mandlwände herum.  Du erreichst die Mitterfeldalm nach ca. 6 Stunden Abstieg. Auch hier besteht die Möglichkeit zu übernachten. Von der Mitterfeldalm wanderst du ca. ½ Stunde in Richtung Arthurhaus auf dem Weg Nr. 430. Von dort gelangst du über den Erzweg, nach ca 2 Stunden, ins Ortszentrum von Mühlbach am Hochkönig. Wenn deine Füße nicht mehr wollen, gelangst du auch mit Bussen vom Arthurhaus bis zurück nach Werfen. Wenn du noch fit bist, kannst du von der Mitterfeldalm, über den Weg Nr.435 (Almenweg) nach ca. 4 Stunden Abstieg, durch das Höllental noch nach Werfen wandern. Wie gesagt, solltest du für diese Tour eine gute Kondition und Bergerfahrung mitbringen.

Wegmarkierung: 401, 430 

Streckenlänge: ca. 20 km 

Höhenmeter: 2340m Aufstieg 

Gehzeit: ca. 14h 

Schwierigkeitsgrad: rot, schwarz

 

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise nach Werfen mit Bus, Bahn oder Auto.

Anfahrt

Von Salzburg kommend auf der A10-Tauernautobahn, die Abfahrt Werfen / Pfarrwerfen oder Abfahrt Pass Lueg Tenneck Werfen nehmen und Richtung Werfen rechts abbiegen (Salzachtal- Bundesstraße B 159).

Von Zell am See / Villach kommend auf der A10-Tauernautobahn, die Abfahrt Werfen / Pfarrwerfen nehmen und Richtung Werfen links abbiegen (Salzachtal- Bundesstraße B 159).

 

Parken

Parken auf den ausgewiesenen Parkplätzen am Bahnhof, neben der Feuerwehr und an der Ortseinfahrt Mitte. Kostenpflichtige Parkplätze im Ortskern vorhanden. Maximale Parkdauer 3 Stunden.

Kurzparkzone in Werfen:
Parkzeit im Ortszentrum: erste Stunde gratis, danach 90 Minuten € 0,50 bis 120 Minuten € 1,00 bis 150 Minuten  € 2,00 bis 180 Minuten € 3,00. Gäste mit einer Gästekarte hinter der Windschutzscheibe können im Ortszentrum bis 11.00 Uhr gebührenfrei parken.

Gratisparkplätze: 
Werfen-Süd, Werfen-Mitte und Parkplatz neben der Feuerwehr Werfen.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarte "...wandern rund um Werfen"
Wanderführer Werfen Pfarrwerfen Werfenweng "Wandern mit grandioser Fernsicht"
Kartenmaterial von Freytag&Berndt, Kompass und Alpenverein
Erhältlich im Tourismusbüro, Markt 24, 5450 Werfen, Tel. 06468/5388 
www.werfen.at

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte "...wandern rund um Werfen"
Wanderführer Werfen Pfarrwerfen Werfenweng "Wandern mit grandioser Fernsicht"
Kartenmaterial von Freytag&Berndt, Kompass und Alpenverein
Erhältlich im Tourismusbüro, Markt 24, 5450 Werfen, Tel. 06468/5388 
www.werfen.at

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
33,5 km
Dauer
16:36 h
Aufstieg
2618 hm
Abstieg
2618 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour Kletterstellen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.