Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Hochfirst (3.405 m) - Monte Principe - der Fürst übern Seebertal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Hochtour

Hochfirst (3.405 m) - Monte Principe - der Fürst übern Seebertal

Hochtour · Ötztaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Über überaschend flache Almwiesen
    / Über überaschend flache Almwiesen
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / zur verfallenen Imestalm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Es müssen nicht immer Wegschilder sein
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Das Rauhjoch - Biwak
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Gurgler-Kamm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Weite Panoramablicke
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Der Hochfirst von der Seberspitze aus
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Libenerspitze mit Schneegrat
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Gipfelaufbau des Hochfirst vom Gaisbergjoch aus gesehen.
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Am Gipfel des Hochfirst
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Tiefblicke
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
  • / Die weiten Almmatten der Imestalm
    Foto: Eduard Gruber, AVS Sektion Bozen
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Rauhjoch Biwak

Lange und teilweise weglose Tour auf einen selten besuchten Gipfel.
mittel
12,8 km
9:30 h
1960 hm
1960 hm
Es gibt nicht viele Anstiegsbeschreibungen auf diese im hintersten Seewertal über dem Seewergletscher aufragende imposante Berggestalt. Ist der Weg bis zum Rauhjoch Biwak noch relativ einfach und bequem, geht es danach zur Sache. Auf schwachen , mit einigen Steinmännchen markierten Steigspuren mit viel Geröll geht es steil hinauf zum Gratkamm des Gurgler Kammes. Der Gipfel des Hochfirstes wird dann über den sehr brüchigen und steilen SW Grat erstiegen.

Autorentipp

Wer gerne ohne Trubel und alleine unterwegs ist, ist hier genau richtig.
Profilbild von Eduard Gruber
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 06.07.2020

Schwierigkeit
II+, PD+ mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochfirst, 3405 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Obersteinhöfe, 1670 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Rauhjoch Biwak

Sicherheitshinweise

Der Aufstieg entlang des SW-Grates ist sehr brüchig und heikel. Die Wegfindung im oberen Teil ist nicht immer einfach und kann bei Nebel schwierig werden.

Start

Obersteinhöfe in Pfelders (1696 m)
Koordinaten:
DG
46.803009, 11.102002
GMS
46°48'10.8"N 11°06'07.2"E
UTM
32T 660390 5185418
w3w 
///deiner.küstennah.warnt

Ziel

Obersteinhöfe in Pfelders

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Tour in Oberstein in Pfelders und steigen auf den mit 2 markierten steilen Steig bis zur verfallenen Imestalm. Ein überraschend flaches Almgebiet begegnen wir hier, welches man in diesen steilen und schon fast unnahbaren Gegend gar nicht vermuten würde. Weiter geht es auf dem 2-er Weg, in Richtung Rauhjoch, bis dieser den Höhenweg Nr.44, kreuzt, welcher das Rauhjoch mit der Zwickauer Hütte verbindet und ein Teilstück des Tiroler Höhenweges ist. Hier wenden wir uns nach links (westlich) und gehen leicht abwärts zum gemütlichen und sauberen Rauhjoch Biwak. (2.708 m 2,5 Std).  Hier rechts ab und auf schwachen Steigspuren, den Steinmänchen folgend, in nordwestlicher Richtung unterhalb des zum Rauhjoch führenden Bergkammes hinauf, zu der schon im Gurgler Kamm liegenden Seewer Spitze (3.288 m). Es folgt ein kurzer Abstieg zum Gaisbergjoch und dann über den steilen und brüchigen Südwestgrat bis zum Gipfel. (am besten direkt am Grat bleiben und die Grattürme direkt überklettern) (2,5 Std ab Biwak).

Abstieg: Bis zum Biwak dem Anstiegsweg folgend. Dann unterhalb des Biwaks auf schwachen Steigspuren, teilweise weglos, über steile Grashänge ziemlich gerade hinunter bis man auf dem zum Kreuzjoch führenden Steig 6B trifft. Auf diesem hinunter zur Imestalm und hier wieder auf den schon bekannten Anstiegsweg zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit öffendlichem Bus von Meran nach Pfelders. Zur Fahrplanauskunft

Anfahrt

Von Meran in das Passeiertal bis nach Moos, hier ins Pfelderer Tal abbiegen. Kurz vor Pfelders rechts auf Höfezufahrtsstraße zu den Obersteinhöfen.

Parken

Begrenzte Parkmöglichkeit bei den Obersteinhöfen

Koordinaten

DG
46.803009, 11.102002
GMS
46°48'10.8"N 11°06'07.2"E
UTM
32T 660390 5185418
w3w 
///deiner.küstennah.warnt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco Blatt Nr. 039 1:25.000 Passeiertal

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
II+, PD+ mittel
Strecke
12,8 km
Dauer
9:30h
Aufstieg
1960 hm
Abstieg
1960 hm
Streckentour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.