Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hochfelln (1664m) übers Wasserwandl
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Hochfelln (1664m) übers Wasserwandl

· 9 Bewertungen · Wanderung · Chiemgauer Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Burghausen Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Ludwig Pichlmeier, DAV Sektion Burghausen
  • /
    Foto: Ludwig Pichlmeier, DAV Sektion Burghausen
  • /
    Foto: Ludwig Pichlmeier, DAV Sektion Burghausen
  • /
    Foto: Ludwig Pichlmeier, DAV Sektion Burghausen
  • / Sonntag, 15. Juli 2018 11:37:45
    Foto: Der Bergsteiger, Community
  • / Sonntag, 15. Juli 2018 11:38:12
    Foto: Der Bergsteiger, Community
  • / Sonntag, 15. Juli 2018 11:38:45
    Foto: Der Bergsteiger, Community
  • / Sonntag, 15. Juli 2018 11:39:06
    Foto: Der Bergsteiger, Community
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Einsamer, schattiger Anstieg auf den bekannten Chiemgauer Aussichtsberg.
mittel
Strecke 8,5 km
5:00 h
940 hm
940 hm
Vom Wanderparkplatz Kohlstadt bietet sich die einsame und aussichtsreiche Bergtour an, die zwar ein geschultes Bergsteigerauge erfordert, aber besonders im Frühsommer eine artenreiche Vegetation aufweist. Die Tour führt über den W-Grat vom Rötlwandkopf zum Hochfelln und ist besonders für heiße Tage geeignet, da man in den Morgenstunden bis kurz unter dem Gipfel immer im Schatten geht. Beste Zeit, Mai bis Oktober.  (Die Tour wurde ausgearbeitet von Rudolf Wiedholz)

Autorentipp

besonders für heiße Tage geeignet, da man in den Morgenstunden bis kurz unter dem Gipfel immer im Schatten geht
Profilbild von Ludwig Pichlmeier
Autor
Ludwig Pichlmeier
Aktualisierung: 04.09.2018
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1664, 1.660 m
Tiefster Punkt
720, 720 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und ein geübtes Auge zur Wegfindung. Die Tour ist für Kinder ab 10 Jahre geeignet.

Start

PP Kohlstadt bei Bergen im Chiemgau (720 m)
Koordinaten:
DD
47.777113, 12.551603
GMS
47°46'37.6"N 12°33'05.8"E
UTM
33T 316580 5294430
w3w 
///aufhebung.lehnstuhl.gleichung

Ziel

PP Kohlstadt bei Bergen im Chiemgau

Wegbeschreibung

Zuerst marschieren wir die große Forststraße das Weißachental einwärts, vorbei am Materiallift zum Hochfellnhaus später an der Abzweigung zur Vorderalm.

Kurz danach kommen 3 Steinmauern im Bachbett, deren letzte einen kleinen Stausee bildet. Hier sehen wir am gegenüberliegenden Ufer ein steiles mit Geröll gefülltes, ausgetrocknetes Bachbett und darin ca. 100 m über uns einen auffallenden  nahezu quaderförmigen Felsen. Dieser ist unser erstes Ziel. Oberhalb des Wasserstaus überschreiten wir den meist flachen Bach  ohne Brücke und finden am gegenüberliegenden Ufer einen gut ausgetretenen, aber nicht markierten Pfad, der uns in Aufstiegsrichtung am rechten Rand des ausgetrockneten Bachbettes bis über den quaderförmigen  Felsen hinaufführt. Kurz oberhalb überschreiten wir das Bachbett. Im schattigen Wald steigen wir weiter, kommen an einem kleinen Wasserfall, dem Wasserwandl vorbei. Das Gelände wird steiler. Der Baumbestand wird schnell lichter, so dass der Hang einen parkähnlichen Eindruck macht. Die Vegetation ist  vielfältig. Nach knapp 2 Std. teilt sich der Weg kurz unter einem Grat. Wir steigen teilweise ausgesetzt in wenigen Minuten nach rechts zum exponiert wirkenden Rötlwandkopf (1379 m) hinauf, wo wir uns die erste Rast verdient haben.

Wieder zurück zur Wegverzweigung, nehmen wir den Pfad in östlicher Richtung und folgen jetzt dem Bergrücken, der vom Rötlwandkopf zum Hochfelln (1664 m) führt. Nach ca. 15 Minuten wechseln wir auf die Südseite des Rückens, wo alte Bäume von ihrem Kampf ums Überleben erzählen. Wir kommen schließlich in die Latschenzone, wechseln nochmals die Gratseite und steigen anschließend direkt am Grat zum Ende des Latschenfeldes kurz unterhalb der Gipfelkapelle. Erst jetzt kommen wir in die Sonne und wundern uns, warum die Bergsteiger vom Normalanstieg so schwitzen. Auf der langen Bank der Kapelle gibt es die  verdiente Gipfelrast. Wir genießen die phantastische Aussicht in die Berchtesgadener, Loferer,  Kitzbühler und in den Kaiser. Im Flachland glitzert der Chiemsee. Zur Einkehr wartet das Hochfellnhaus.

Als Abstieg nehmen wir den gut ausgebauten Weg in Richtung Mittelstation. Wenn der Weg in 1200 m Höhe eine abrupte Wende nach Osten (rechts) macht, können wir entweder weitergehen und in ca. 5 Minuten in der  Bründlingalm (1170 m) einkehren, oder unseren Abstieg fortsetzen. Dann müssen wir an dieser Stelle den Weg verlassen und links haltend über die alte Schiabfahrt auf einem gut sichtbaren, aber unmarkierten Wiesenpfad absteigen. Der Pfad führt sehr flott und nach Regenfällen  oft rutschig ca. 500 Hm hinunter. Kurz vor dem Ende der langen Wiese vor einem Haus, dem früheren Gasthaus Kohlstadt, führt der Weg nach links in den Wald und nach wenigen Metern zum PP.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bis Bergen mit Bahn. Weiter nach Kohlstadt mit öffentlichen Verkehrsmittel nicht möglich.

Anfahrt

Von der Autobahnausfahrt Bergen durch die Ortschaft Bergen, an der Talstation der Hochfellnbahn und der Maxhütte vorbei und weiter das tief eingeschnittene Weißachental aufwärts bis zum Wanderparkplatz Kohlstadt (720 m).

Parken

Wanderparkplatz Kohlstadt

Koordinaten

DD
47.777113, 12.551603
GMS
47°46'37.6"N 12°33'05.8"E
UTM
33T 316580 5294430
w3w 
///aufhebung.lehnstuhl.gleichung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte BY 18 Chiemgauer Alpen Mitte;  Hochgern, Hochfelln

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

normale Wanderausrüstung, der Witterung angepasst

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(9)
Sabrina Haberl 
27.06.2021 · Community
Tolle Tour und Gottseidank sehr einsam. Wege sind sehr schmal, bei Nässe Stellenweise sehr rutschig! Ich würde es nicht mit Kindern oder Hunden gehen. (Wildtiere). Man ist mitten Berg und es ist Stellenweise abschüssig. Keine Turnschuh Runde! Beim Rückweg über die Skipiste war der Weg nicht ausgetreten und man müsste über sie blühende Wiese. Besser der Forststraße bis zur Bergwacht folgen und dann wieder auf den Pfad aus der Beschreibung gehen.
mehr zeigen
Dirk Peschke
02.07.2020 · Community
Ich wollte gestern 01.07.2020 die Runde gehen. Leider war kurz nach dem Start der Weg auf Grund aktueller Wegarbeiten mit Sprengung en gesperrt. Bin dann die Runde zum Hochgern mit Rückweg über Bischoffelln Hütte und dann Richtung Bergen gegangen. Auch hier hatte ich kurz vor Schluss ein ähnliches Problem. Die Arbeiter vor Ort sagten mir das heute keine Sprengung mehr gemacht wird und ich konnte passieren. Wie lange die Arbeiten andauern weiß ich nicht. Erkundigen sind derzeit besser vorher einzuholen.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 8

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,5 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
940 hm
Abstieg
940 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.