Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Hochalter und Vorderer Grieskogel
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Hochalter und Vorderer Grieskogel

Skitour · Stubaier Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Talstation der Hochalterbahn
    / Talstation der Hochalterbahn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Variantengelände und Mugkogel Südflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochalter Südflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kamm zum Mugkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Vorderer Grieskogel aus dem Hochalter Gipfelhang
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostscharte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hochaltergipfel vom Skidepot
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Mugkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Pirchkogel hinter den Grieskögel, rechts die Irzwände
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Vorderer Grieskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Trümmerzone am Gossenköllsee
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grieskogelscharte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / in der Ostflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steiler Gipfelhang des Vorderen Grieskogels
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Am Gipfelgrat
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gratabstieg, Finstertaler und Längentaler Speicher
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schwarzmoos und Hochalterkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostflankenabfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Vorderer Grieskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zum Kaiser Max unter dem Vorderen Grieskogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 8 6 4 2 km

Beide aussichtsreiche Gipfel lassen sich beinahe ohne Pistenberührung erreichen, wobei die jeweiligen Gipfelflanken doch recht steil sind.
mittel
9,2 km
5:00 h
950 hm
950 hm
Zu beiden Gipfelanstiegen kann man über die Pisten, aber auch wie beschrieben deutlich einsamer und schöner über das erweiterte Variantenareal gelangen. Die steilen und nicht ganz lawinensicheren Gipfelflanken werden dann in mehreren Kehren überwunden, die letzen Meter zu den aussichtsreichen Gipfeln überwindet man besser zu Fuß.

Autorentipp

Bei gleichem Start können natürlich beide Gipfel als Einzelziele gewählt werden. Der Skitourenklassiker Pirchkogel bietet sich natürlich auch an, ist aber meist deutlich mehr frequentiert. Will man den Pisten ausweichen, können auch während des Skibetriebs durch das unschwere Begehen des Variantengeländes die Ziele erreicht werden.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 16.12.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochalter, 2678 m
Tiefster Punkt
Kühtai, 2010 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Kaiser Max Hütte

Sicherheitshinweise

Die Gipfelflanken von beiden Gipfeln sind steil und evtl. lawinengefährdet.

Weitere Infos und Links

Zum Kaiser Maximilian: https://www.konradin.at/en/hotel/kaiser-max-huette.html

Start

Kühtai (2015 m)
Koordinaten:
DG
47.215394, 11.027131
GMS
47°12'55.4"N 11°01'37.7"E
UTM
32T 653491 5231093
w3w 
///arbeitnehmer.eindeutig.bemerkungen

Ziel

Hochalter und Vorderer Grieskogel

Wegbeschreibung

Wir folgen der rechten Hochalterpiste bis zur ersten Kehre und verlassen sie hier in den freien Skiraum. Das mittelsteile Gelände ist schön gegliedert, es lässt sich in Mulden und über weiten Hängen in angenehmer Steigung fast beliebig ansteigen. Wir halten uns rechts der Hochalterbahn und gelangen problemlos in das zuerst flache Hochalterkar. Wir steuern den steilen Gipfelhang rechts der Lawinenverbauungen an und überwinden diesen in mehreren Kehren zur östlichen Scharte. Evtl. hier Skidepot, ansonsten queren wir links zum gehörig steilen Schlusshang, in wenigen kurzen Kehren richten wir das Skidepot rechts des Gipfelfelses ein. Zu Fuß wird in wenigen ausgesetzten Schritten die schrofige Südflanke zum Sender und rechts zum höchsten Punkt des Hochalters überwunden.

Abstieg zum Depot und Abfahrt des steilen Gipfelhanges bis unter die Lawinenverbauungen. Knapp darunter gleiten wir westwärts, überqueren die beiden Hochalterpisten und versuchen ohne Gegenanstieg unter die Hütte am Gossenköllesee abzufahren. Anfellen.

Wir steigen zur Hütte hinauf und umgehen den See links zum interessanten Felstrümmerfeld, welches wir fast eben durchschreiten. Oberhalb der Bergstation des Schwarzmoosliftes queren wir zur schönen Mulde, die zur Grieskogelscharte hinaufführt. Auf halber Höhe schwenken wir nach links und queren auf einer schrägen Rampe zum steilen Osthang des Vorderen Grieskogels hinauf. Nach einer Geländekante wird der gehörig steile Osthang in mehreren Kehren bis zur sichtbaren Lawinensprenganlage angestiegen. Oberhalb dieses Gerätes wird ein Zustieg zum Südgrat angepeilt und noch kurz am Rücken bis zur Gratverjüngung angestiegen. Skidepot. Zu Fuß wird am Grat (kurz und unschwer, aber etwas ausgesetzt) zur ungeschmückten Gipfelkuppe des Vorderen Grieskogels hinaufgestapft.

Abstieg zum Skidepot und Abfahrt ins Schwarzmoos direkt über den steilen Osthang, dann im Pisten- oder Variantenbereich bis Zum Kaiser Max (Einkehrmöglichkeit) und weiter hinab zum Ausgangpunkt bei der Hochalterbahn.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der ÖBB nach Innsbruck und mit dem Regiobus Sellraintal 4166 von Innsbruck bis Kühtai.

Anfahrt

Von der A12 in Zirl Ost abfahren und auf der L13 ins Sellraintal bis nach Kühtai fahren.

Parken

Großer Parkplatz bei der Talstation der Hochalterbahn.

Koordinaten

DG
47.215394, 11.027131
GMS
47°12'55.4"N 11°01'37.7"E
UTM
32T 653491 5231093
w3w 
///arbeitnehmer.eindeutig.bemerkungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 146 oder 2222

AV-Karte: Stubaier Alpen Sellrain

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,2 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
950 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.