Start Touren Hochalmkopf - stramme Tour im Schatten von Watzmann und Hochkalter
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Hochalmkopf - stramme Tour im Schatten von Watzmann und Hochkalter

· 1 Bewertung · Skitour · Berchtesgadener Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
Karte / Hochalmkopf - stramme Tour im Schatten von Watzmann und Hochkalter
m 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km

Außer einer guten Kondition braucht man etwas Geschick für die beste Routenführung (wenn noch nicht gespurt ist), und man muss gut Skifahren können. Das Lawinenrisiko ist höher, als es das Gelände vermuten lässt.
mittel
12,3 km
5:15 h
1350 hm
1350 hm
Beliebte und anstrengende Skitour in großartiger Hochgebirgslandschaft. Weil Berchtesgadener Skitourengeher normalerweise eine Kondition wie Bären haben, legen sie die Spuren oftmals in der Falllinie an. Wer so etwas nicht gewöhnt ist, kann sich daran aufarbeiten. Selber neu spuren ist noch anstrengender.

Autorentipp

Wer ideale Verhältnisse vorfindet, kann auch entlang der beschriebenen Abfahrtsvariante hinaufspuren. Dabei kommt man nahe an die markanten Felsenwände der Schärtenspitze heran, was zu einem tiefgreifenden Erlebnis wird.
outdooractive.com User
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 08.12.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochalmkopf, 2004 m
Tiefster Punkt
Hochalmkopf, 2004 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Das Lawinenrisiko ist auf dieser Tour höher, als man angesichts des Geländes vermuten möchte. Tragische Unfälle sprechen eine deutliche Sprache.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung mit VS-Gerät, Lawinenschaufel und Lawinensonde für jedes Gruppenmitglied

Start

Ramsau bei Berchtesgaden, Pfeiffenmacherbrücke, 675 m (679 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.606968, 12.887872
UTM
33T 341254 5274779

Ziel

Ramsau bei Berchtesgaden, Pfeiffenmacherbrücke, 675 m

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Pfeiffenmacher auf einer Forststraße zur Lichtung der Eckaualm. Von ihr auf dem Sommerweg weiter, nicht nach rechts zum Mitterkaser, sondern geradeaus durch ein Tal unter dem Stanglahnerkopf und im lichten Wald nach rechts aus ihm heraus. In weitem Abstand von der Hochalmscharte über muldiges Gelände gegen Südwesten hinauf, bis das höchste Köpferl unter der Blaueisspitze erreicht ist.

Die Abfahrt verläuft entlang der Aufstiegsroute. Bei sicherem Schnee weicht man etwas links (nordwestlich) der Aufstiegsroute aus. Dort gibt es oft Pulverschnee, weil diese Hänge der Sonne kaum ausgesetzt sind. Aber dort besteht bisweilen erhebliches Lawinenrisiko.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busverbindung ab Berchtesgaden-Bahnhof

Anfahrt

Bei der Ausfahrt Siegsdorf die A 8 verlassen und auf B 306 nach Inzell. Von dort auf der B 305 über Schneizlreuth zum Ausgangspunkt.

Parken

am Ausgangspunkt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 20 Lattengebirge - Reiteralm

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
boost cycling
08.03.2019 · Community
Hälfte der Kilometer ist Forststraße im flachen Gelände. Oberer Teil mit wunderbarer Bergkulisse und weitläufiges freies Gelände
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
5:15h
Aufstieg
1350 hm
Abstieg
1350 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.