Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hoch Wilde Nordspitze (3461m) und Annakogel (3336m) Überschreitung vom Hochwildehaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour Top

Hoch Wilde Nordspitze (3461m) und Annakogel (3336m) Überschreitung vom Hochwildehaus

Hochtour · Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gurgler Ferner und Hoch Wilde
    / Gurgler Ferner und Hoch Wilde
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
  • / Hoch Wilde
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
  • / Seilschaft
    Foto: Joe Stiegler, Myriam Kopp
  • / Blankeis am Grat vor dem Gipfelmassiv
    Foto: Joe Stiegler, Martin Gröschl
  • / Blankeis am Grad vor dem Einstieg zur Hoch Wilde Südspitze
    Foto: Joe Stiegler, Myriam Kopp
  • / Einstieg zur Hoch Wilde Nordspitze
    Foto: Joe Stiegler, Myriam Kopp
  • / Klettersteig am Gipfelkamm
    Foto: Joe Stiegler, Martin Gröschl
  • / Klettersteig am Gipfelgrad der Hoch Wilde
    Foto: Joe Stiegler, Martin Gröschl
  • / Hoch Wilde Klettersteig am Grad zur Nordspitze
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
  • / Seilschaft und Annakogl
    Foto: Joe Stiegler, Myriam Kopp
  • / Aufschwung zum Annakogel Einstieg
    Foto: Joe Stiegler, Martin Gröschl
  • / Myriam führt am Aufschwung zum Annakogl Einstieg
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
  • / Annakogl Einstieg
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
  • / Hoch Wilde vom Annakogl aus
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
  • / Hochwildehaus
    Foto: Joe Stiegler, Joe Stiegler
m 3600 3400 3200 3000 2800 10 8 6 4 2 km Hochwildehaus
Es wird die nördliche Spitze der Hoch Wilde (3461m, auch Hochwilde) vom Hochwildehaus (2866m) aus bestiegen. Auf dem Rückweg wird der Annakogel (3336m) bestiegen und überschritten.
mittel
10,2 km
4:30 h
672 hm
670 hm
Profilbild von Joe Stiegler
Autor
Joe Stiegler 
Aktualisierung: 28.01.2019
Schwierigkeit
I mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hoch Wilde Nordspitze, 3.461 m
Tiefster Punkt
Hochwildehaus, 2.866 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Hochwildehaus (2.860 m)
Koordinaten:
DG
46.805123, 10.988430
GMS
46°48'18.4"N 10°59'18.3"E
UTM
32T 651718 5185428
w3w 
///dampfer.tägliche.sehen

Ziel

Hochwildehaus

Wegbeschreibung

Vom Hochwildehaus geht es auf Pfadspuren den Steinmännern hinterher, bis man bei etwa 2900m zum Gletscherrand des Gurgler Ferners gelangt. Hier ist die Anseilstelle und darum werden nun die Steigeisen angezogen, die Seilschaft fertig gemacht und Pickel in die Hand genommen sowie übliche Checks durch den Führenden und alle Seilschaftsmitglieder  vorgenommen.

 

Dann geht es los über den Gletscher in Richtung Mitterkamm und dann unterhalb diesem weiter in Richtung Annakogel. Zwischen Annakogel und Mitterkamm geht man bei etwa 3150m durch. Nun hält man links auf die Hoch Wilde zu. Weiter oben folgt ein steiler Aufschwung am Grat, ehe man am Gletscherrand angekommen ist.

 

Ab hier beginnt der Klettersteig, der auf den Gipfel der Hoch Wilde Nordspitze führt. Also werden nun die Steigeisen ausgezogen, die Seilschaft gelöst und das Klettersteigset angezogen. Die Kletterei bis zum Gipfel ist durchgehend Stahlseilversichert und ca. im I-II UIAA Grad.

 

Vom Gipfel der Hoch Wilde hat man eine herrliche Aus- und Rundumsicht. Beispielsweise westlich die Similaun (3606m), nord-westlich die Wildspitze (3770m) und viele andere.

 

Der Rückweg zum Hochwildehaus erfolgt nun erst wieder zurück bis zum Gletscherrand des Gurgler Ferners. Dort wo beim Aufstieg die Seilschaft aufgelöst wurde und die Steigeisen ausgezogen wurden, wird nun wieder eine Seilschaft gebildet und die Steigeisen angezogen.

 

Als nächstes geht man abwärts auf die Annakogel zu und dann rechts einen steilen Aufschwung auf die Schulter bis zum Fels hinauf. Hier muss man wieder die Steigeisen ausziehen und Seilschaften lösen. In leichter Kletterei im I-II UIAA Grad erreicht man den Gipfel der Annakogel bei 3336m.

 

Vom Gipfel der Annakogel geht es weiter in Richtung auf das Schwärzrnjoch zu, bis man den Gletscherrand wieder erreicht. Hier fällt das Gelände steil ab und es ist wieder nötig die Steigeisen anzuziehen und die Seilschaft fertig zu machen.

 

Man geht nun unterhalb der Felsen in Richtung ursprünglichem Anseilplatz bis man die Aufstiegsspur kreuzt. Am Anseilplatz angekommen können die Steigeisen ausgezogen, die Seilschaften gelöst und die Seile aufgenommen werden.

 

Man folgt nun wieder den Steinmännchen und den Pfadspuren und gelangt so wieder zum Hochwildehaus.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
46.805123, 10.988430
GMS
46°48'18.4"N 10°59'18.3"E
UTM
32T 651718 5185428
w3w 
///dampfer.tägliche.sehen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 30/1 Ötztaler Alpen Gurgl

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Steigeisen

Steinschlaghelm

Eispickel

Handschuhe

Klettersteigset

Seil

Selbstsicherungskarabiner mit Ball Lock

Sonstige übliche Hochtouren Ausrüstung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Katharina Brand
26.11.2016 · Community
Kann mir wer was zu den momentanen Bedingungen sagen? Freue mich auf Antwort!
mehr zeigen

Fotos von anderen

Ifen

Schwierigkeit
I mittel
Strecke
10,2 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
672 hm
Abstieg
670 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.