Start Touren Hirschkarlgrat
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Hirschkarlgrat

Bergtour · Hochsteiermark
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hermann Peindl 
  • Hochreichart
    / Hochreichart
    Foto: Hermann Peindl, Community
  • Hirschkarlgrat
    / Hirschkarlgrat
    Foto: Hermann Peindl, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 25 20 15 10 5 km

Rundtour auf den höchsten in den seckauer Alpen
schwer
29,3 km
7:30 h
2400 hm
2400 hm

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Geierhaupt, 2411 m
Tiefster Punkt
parkplatz, 936 m

Start

Parkplatz Lisingtal (Postl 990m) (936 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.419635, 14.671531
UTM
33T 475224 5251850

Ziel

Parkplatz

Wegbeschreibung

Die Tour hatte ich mir schon lange vorgenommen und heute soll's werden. Start war im Liesingtal beim Parkplatz Toagschüssel (990m). Zuerst gehts noch zum aufwärmen auf der Forststraße dahin. Bis etwa 1400m, ab da gehts links in den Wald rein. Gott sei Dank waren ein paar neue Markierungen, denn sonst hätt ich den Weg, der sich unterm Gestrüpp vrsteckte, nicht so gefunden. Nach 200hm erreicht man die Schönebenalm; hab mir gedacht das ich das schlimmste von verwachsenen Wegen hatte, aber denkste. Einmal quer über die Alm und dann steil und immer steiler eine Geröll bzw Wasserrinne rauf aufs Schönebentörl. Auf 2000m kann man dann endlich die lange Hose aus- (ohne lange wären die Schienbeine offen) und die kurze Hose anziehen. Die letzten 400hm auf den Hochreichart ist ein kleiner Vorgeschmack was die nächsten Stunden so auf mich wartet; auf Felsen und Steine gehts dahin. Auf den Gipfel gehts 200hm retour und links ab in den Hirschkarlgrat. Hatte vorher viel Respekt, war aber nicht so wild. Gleich zu beginn muss man ein paar schritte auf schmale Leiste und dann ein  paar Griffe rauf und schon hat man die Stelle schon überwunden. Sicher, bei Nässe nicht so angenehm: Ab jetzt gehts im am Pfad und Kamm mit super Tiefblicken dahin, und umso näher man den Grieskogel kommt umso weiter wird der Kamm. ABer nicht übermütig werden, denn der Weg zieht sich noch von Gries Kg zum Geierhaupt. Nach 4 1/2h hab ich dann den höchsten Punkt der Tour erreicht und ne Pause verdient. Nach der Stärkung gehts dann am Kamm lässig überSchrimpf Kg- Kerschkern- Stellmäuer- Gold Kg- Lattenberg- Bären Kg zum Bärensulsattel. Ab dann ist die Grattour vorbei und man geht über Forststraße vorbei bei der Beisteineralm und Ghf Jansenberger zum Parkplatz. Super Tour und nicht überlaufen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
29,3 km
Dauer
7:30h
Aufstieg
2400 hm
Abstieg
2400 hm

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.