Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hirschegger Wallfahrtsweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Hirschegger Wallfahrtsweg

Wanderung · Süd- und Weststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Lipizzanerheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Dorfcafe Hirschegg
    / Dorfcafe Hirschegg
    Foto: Familie Riedl, Gemeinde Hirschegg
  • /
    Foto: Kärnten Werbung
  • / Bad St. Leonhard - Liedl Hütte
    Foto: Schober Erich, RML Regionalmanagement Lavanttal GmbH
  • / Almlandschaft Bernsteinhütte
    Foto: Mediasoft/Kurz, Tourismusverband Lipizzanerheimat
  • / Pfarkirche Hirschegg
    Foto: Enrico Caracciolo, Tourismusverband Lipizzanerheimat
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bad St. Leonhard - Schrottalm Hütte Bad St. Leonhard - Liedl Hütte Stadtgemeinde Bad St. Leonhard

Diese Wanderung führt uns von Hirschegg aus in das benachbarte Bundesland Kärnten. Sie führt uns durch schöne Hochwälder und saftige Almen, wo wir Natur und Ruhe genießen können.

Bei der Wanderung von Hirschegg bis zur Bernsteinhütte handelt es sich um den Zubringerweg aus Hirschegg zum Koralm-Kristall-Trail. Sie ist zwar leicht begehbar, dennoch sollten wir über eine gute Grundkondition verfügen, wenn wir bis nach Bad St. Leonhard im Lavanttal wandern.

schwer
19,7 km
5:30 h
863 hm
1.043 hm

Wanderungen durch die Rucksackdörfer in der Lipizzanerheimat gewähren uns einen umfassenden Einblick in die typische Kulturlandschaft der Region. Weitgestreckte Wiesenflächen prägen das Erscheinungsbild und die verstreuten Gehöfte werden von alten Obstbaumbeständen umsäumt.

Die Almen der Rucksackdörfer bieten uns Wanderern und Erholungssuchenden vor allem zur Almrauschblüte im Juni ein einmaliges Naturschauspiel und sind daher ein beliebtes Ferien- und Ausflugsziel. Zur Almrauschblüte verwandeln sich die weitgestreckten Almen so weit das Auge reicht in rote Farbteppiche. Aber auch zu anderen Jahreszeiten finden Naturliebhaber eine Fülle seltener Pflanzenarten.

Schutzhütten und Almgasthäuser sorgen mit Hausmannskost und regionalen Schmankerln für das leibliche Wohl. Hier ist die Almwirtschaft noch lebendig und fixer Bestandteil der Menschen, die hier leben.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.627 m
Tiefster Punkt
715 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Lipizzanerheimat

An der Quelle 3

8580 Köflach

Tel. +43 (0)3144 / 72 777 -0

Fax.  +43 (0)3144 / 72 777 -20

office@lipizzanerheimat.com

www.lipizzanerheimat.com

 

und

 

Tourismusverband Steirische Rucksackdörfer

8584 Hirschegg 24

Tel. +43 (0)664 / 466 91 31

www.rucksacksdoerfer.at

urlaub@ferienhaeuschen.at

 

Start

Hirschegg, Ortszentrum (894 m)
Koordinaten:
DG
47.019580, 14.958060
GMS
47°01'10.5"N 14°57'29.0"E
UTM
33T 496812 5207340
w3w 
///daheim.neongrün.meistens

Ziel

St. Leonhard, Kirche

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung im Ortszentrum von Hirschegg und folgen dem Weg mit der Markierung 41. Dieser Weg führt uns am Gehöft „Hansbauer“ vorbei bis zur Bernsteinhütte, die sich auf 1.559m Seehöhe befindet. Dort können wir uns für die weitere Wanderung stärken.

 

Wir bleiben weiterhin auf dem Weg Nr. 41, queren den Weitwanderweg 505 und wandern weiter bis zum Schrottkogel, der auf 1.556m Seehöhe liegt. Wir marschieren über die Görlitzen und kommen schließlich in Kärnten in St. Leonhard im Lavanttal an.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Graz bzw. Klagenfurt über Autobahn A2 Abfahrt Modriach, weiter auf der Landesstraße nach Hirschegg.

Parken

Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Koordinaten

DG
47.019580, 14.958060
GMS
47°01'10.5"N 14°57'29.0"E
UTM
33T 496812 5207340
w3w 
///daheim.neongrün.meistens
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ein richtiges Rucksackpacken macht vieles leichter: Schwere Sachen als erstes einpacken. Die Wasserflasche sollte immer gut griffbereit in einer Seitentasche sein. Alle Dinge, die oft benötigt werden wie Sonnenbrille, Fotoapparat oder Wanderkarte, gehören obenauf.

Eine Notfallsausrüstung gehört in jeden Rucksack!

Eine Einkleidung nach dem "Zwiebelsystem" empfiehlt sich immer!

Ein guter Wanderschuh ist ein guter Wegbegleiter und darf am Berg nie fehlen!

Ein Blasenpflaster für den Fall der Fälle nicht vergessen!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,7 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
863 hm
Abstieg
1.043 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.